tamnang wasserfall

7 Nationalparks zwischen Phuket, Khao Lak und Ranong

grün bewachsener moos stein im urwald

Was ich sehr an Phuket schätze ist, dass die Insel ein hervorragender Ausgangspunkt für Tagestouren und Wochenendtrips in einige der schönsten Regionen Südthailands ist. Als Familie nutzen wir diese Lage für regelmässig Ausflüge in andere Provinzen, wie z.B. unser Wochenende im Khao Lak im Juli diesen Jahres oder bei unserer Verwandtschaft in Nakhon Sri Thammarat.

Nördlich von Phuket befinden sich zahlreiche Nationalparks, die in wenigen Stunden erreicht werden können. In diesem Beitrag möchte ich einmal 7 Nationalparks vorstellen, die sich allesamt auf der Strecke von Phuket nach Khao Lak und weiter nach Ranong befinden.

Somit ist diese Aufstellung sowohl für Phuket-, als auch für Khao Lak Urlauber interessant.

Nicht zu vergessen, dass diese Nationalparks an der Strecke nach Ranong auch einen Abstecher bei einem Visa Run wert sind. Persönlich ziehe ich es bei Visa Runs(wenn ich denn mal nach Ranong fahre) vor selbst zu fahren und das notwendige Übel mit einem schönen Wochenende zu verbinden.

Ao Phang Nga Nationalpark

phang nga bucht phuket thailand

Die Phang Nga Bucht wurde durch den James Bond Felsen weltberühmt und wird heute von Millionen Besuchern jedes Jahr besucht. Was dabei weniger bekannt ist ist, dass weite Teile der Bucht und Küste auch Teil eines Nationalparks sind.

Der Nationalpark umfasst eine Fläche von von 400 km2 in der sich die grösste natürliche Mangrovenlandschaft Thailands sowie 42 Insel befinden. Die Andamanensee nimmt 80% der Fläche des Parks ein.

Die eigentliche Attraktion für die meisten Besucher sind jedoch die bizarren Kalksteinformationen und die zahlreichen Höhlen und Tunnels im Gestein.

Im Gebiet des Parks leben zahlreiche Tierarten, darunter Seekühe (Dugongs) und einige Arten von Delfinen, wie den weissen Delfin und den malayischen Delfin. Zudem mehrere Affenarten und etwas 120 Arten von Vögeln.

Um die natürliche Schönheit der Bucht wirklich zu erleben und evtl. Tiere beobachten zu können muss man sich vom Massentourismus der James Bond Insel entfernen. Die meisten Tagestouranbieter, die von Phuket aus zur James Bond Insel fahren sind dafür jedenfalls der falsche Ansprechspartner.

Es gibt einige Möglichkeiten, um die Bucht in Ruhe zu besichtigen:

1. Mit einem Segelboot oder Motorboot

Egal ob bei einem privaten Segelcharter oder mit einem gecharterten Motorboot oder an Bord der chinesischen Dschunke June Bahtra(hierbei wird mit Motorkraft gefahren) lässt sich die Szenerie auf wunderbare Art genießen.

2. Longtail Bootcharter

Mit eigenem Fahrzeug zum Pier in Phang Nga fahren und dort ein Longtail Boot chartern. Vorteil ist, dass man frühzeitig oder sehr spät die Bucht besichtigen kann, um den meisten Tagestouristen zu entgehen.

3. Mit dem Kanu

Die wohl natürlichste und ruhigste Variante bei der auch die größte Chance besteht seltene Tiere zu Gesicht zu bekommen. Hier gibt es zahlreiche Anbieter. Die meisten taugen nichts!

Empfehlenswert ist unser Partner Sea Canoe – The Original, die bereits seit Ende der 80er Jahre Kanutouren anbieten. Weitere Infos zu den Touren findest du hier.

Für Touren richtig abseits der ausgetretenen Pfade mit Mini Expeditionscharakter empfehlen wir Paddle Asia.

Übernachtung im Nationalpark

Es gibt einfache Bungalows und Zelte am Nationalparkeingang. Allerdings ist wohl eine Unterkunft auf Phuket oder in Khao Lak empfehlenswert, um dann eine Tagestour in den Park zu unternehmen.

Anfahrt:

Von Phuket aus über die Sarasin Brücke aufs Festland und nach wenigen Kilometern in Khok Kloi bei der Abzweigung mit Ampel rechts abbiegen. Dann immer geradeaus bis ein großes Schild rechts auf die Zufahrt zur James Bond Insel hinweist. Dort ist der Hafen in dem Longtail Boote gechartert werden können. Ansonsten mit einem Anbieter von Phuket aus organisieren.

Gerne organisieren wir private Tagestouren in die Phang Nga Bucht. Mehr Infos findest du hier.

Eintritt

Es wird eine Gebühr von 300 Baht pro Tag erhoben.

Khao Lampi – Hat Thai Muang Nationalpark

khao lampi nationalpark thailand

Etwa auf halber Strecke zwischen Phuket und Khao Lak befindet sich der Khao Lampi Hat Thai Muang Nationalpark. Ein Park, der aus einem marinen Teil -Hat Thai Muang- und einem bergigen Dschungel im Landesinneren -Khao Lampi- besteht.

Der marine Park umfasst mehrere lange, traumhafte Sandstrände. An diese Strände kommen vom aussterben bedrohte Meeresschildkröten zur Eiablage.

Im anderen Teil des Nationalparks befinden sich mehrere „Berge“ deren höchster der Khao Lampi etwa 620m hoch aufragt. Die Hügel und Berge sind von dichtem Wald überzogen und sind Heimat zahlreicher Tierarten, darunter diverse Affen und Vogelarten, Schlangen und selten malayische Sonnenbären und Tapire.

Sehenswert sind die beiden Wasserfälle, der 50m hohe Tonprai und der Lampi Wasserfall. Beide sind sehr gut zum Schwimmen geeignet.

Übernachtung im Nationalpark

Im Nationalpark gibt es einfache Zeltplätze.

Khao Lampi – Hat Thai Mueang National Park
Mu 5, Thai Muang Sub-district, Amphur Thai Muang Phangnga Thailand 82120
Tel. 0 7641 7206 Fax 0 7641 7206 E-mail reserve@dnp.go.th

Anfahrt

Von Phuket aus Richtung Khao Lak fahren. Durch den Ort Thai Muang hindurch. Die Zufahrt für den Thai Muang Beach ist linker Hand, zu den Wasserfällen rechter Hand. Beide sind ausgeschildert.

Eintritt und Öffnungszeiten

Eintrittsgebühr beträgt 100 Baht

Geöffnet ist täglich von 06 bis 18 Uhr

Khao Lak Lamru Nationalpark

khao luang nationalpark

Dieser Nationalpark ist sozusagen der Hauspark von Khao Lak. Er erstreckt sich von der Küste ausgehend weit Richtung Osten und umfasst zahlreiche Berge. Die höchsten davon erheben sich bis über 1000 m und bieten diverse schöne Wanderrouten z.B. auf den Khao Lak, Khao Lamru, Khao Sang Tong und Khao Mai Khaeo.

Das Hauptquartier des Nationalparks befindet sich auf der Steilküste direkt vor Khao Lak und bietet einen traumhaften Blick auf die Buchten und Strände der Andamanensee.

Zu sehen gibt es neben immergrünem Regenwald auch zahlreiche Tierarten, hauptsächlich Vögel und Schmetterlinge. Im Parkgebiet leben aber auch einige grössere Säugetierarten, wie Stachelschweine, Tapire und Gebirgsziegen.

Fans von Wasserfällen kommen am 7-stufigen Lamru Wasserfall auf ihre Kosten.

Weitere gute Infos auf deutsch gibt es hier.

Übernachtung im Nationalpark

Übernachtung in Zelten ist in der Nähe des Besucherzentrums möglich.

Khao Lak-Lam Ru National Park
Mu 7, Khuek Khak Sub-district,  Amphur Takua Pa   Phangnga   Thailand 82190
Tel. 0 76485243   Fax 0 76485243   E-mail khao_npk@paro5.com

Besser ist es aber im nahen Khao Lak zu nächtigen. Das wohl am nächsten gelegene Hotel ist das Sensimar Hotel, das direkt am Strand liegt und ausschliesslich für Erwachsene ist. Infos und pauschale Angebote gibt es  hier.  Weitere Unterkünfte gibt es überall in Khao Lak.

Anfahrt

Das Besucherzentrum befindet sich auf dem Hügel zwischen Tap Lamu (von Phuket kommend) und dem ersten Strandabschnitt von Khao Lak – Nang Thong.

Eintritt und Öffnungszeiten

Das Besucherzentrum ist täglich von 08.30 bis 16.30 Uhr besetzt.

Eintritt beträgt 100 Baht.

Khao Sok Nationalpark

khao sok nationalpark stausee

Neben dem Similan Nationalpark wohl der bekannteste Nationalpark in Südthailand. Der Park ist ein Wunderland aus Kalksteinfelsen, dichtem Dschungel, Wasserfällen und dem Khao Sok Stausee.

Der Khao Sok Nationalpark muss auch in zwei Bereich unterschieden werden. Zum einen die Gegend um das Nationalpark Hauptquartier am Fluss, mit vielen Unterkünften, einigen Wasserfällen und Wanderwegen. Und zum anderen den Stausee, der etwa 1 Stunde Fahrtzeit liegt. Der See bietet Unterkünfte auf Flössen, Wanderungen und Höhlen. Zudem kann hier auch hervorragend getaucht werden.

Im Nationalpark leben zahlreiche Tierarten. Neben unzähligen Vogelarten, darunter Nashornvögel, Eisvögel und Fischadler gibt es auch einige grosse Säugetiere wie Leoparden, Affen, wilde Elefanten, Malaienbär und den roten Gaur (der Namensgeber des Red Bull Energy Drink).

Ausserdem blüht hier die grösste Blüte der Welt, die Rafflesia. Jedes Jahr im Januar, Februar zu besichtigen.

Übernachtung im Nationalpark

Übernachtungsmöglichkeiten gibt es in Zelten im Nationalpark und ausserhalb in Bungalows diverser Ausstattung.

Khao Sok National Park
Mu 6, Khlong Sok Sub-district,  Amphur Phanom   Surat Thani   Thailand 84250
Tel. 0 7739 5154   Fax 0 7739 139   E-mail khaosok_npks@hotmail.co.th

Ein absolutes Muss ist ein Besuch des Stausee idealerweise mit Übernachtung auf einem Floss. Dies wird von vielen Anbietern organisiert.
Buchung von 1-3 tägigen Touren ist über Phuketastic Travel möglich. Mehr Infos dazu hier.

Anfahrt

Von Phuket nach Khao Lak und weiter Richtung Ranong. Kurz nach dem Ort Takua Pa geht rechts eine Abzweigung nach Surat Thani. Der Strasse folgend stösst man linker Hand auf den Nationalpark. Der Stausee ist von hier etwa 1 Stunde weiter kann alternativ aber auch via Phang Nga angefahren werden.

Eintritt und Öffnungszeiten

Der Eintritt beträgt 200 Baht pro Person pro Tag.Der Park ist rund um die Uhr geöffnet.

Sri Phang Nga Nationalpark

tamnang wasserfall

65km nördlich von Khao Lak gelegen ist dieser Park bereits ziemlich ausserhalb des Radars für die meisten Besucher. Hier ist man folglich bis auf die Park Ranger meist komplett alleine.

Das Gebiet des Parks umfasst etwa 220 km2 voll dichtem immergrünem Regenwald auf bergigem Terrain. Der Nationalpark grenzt in Teilen an den Khao Sok Nationalpark an und bildet somit ein riesiges Rückzugsgebiet für wilde Tierarten. Darunter Hirschferkel (Kantschire), Tapir, Muntjak, Sonnenbären, Wildschweine und diverse Affenarten.

Durch den Park führen mehrere Wanderwege zu Wasserfällen, die alleine oder mit Guide begangen werden können. Zu den Wasserfällen zählen:

Tamnang Wasserfall etwa 15 Minuten vom Eingang, oben im Bild.

Ton Au Wasserfall und Ton Eng Wasserfall

Übernachtung im Nationalpark

Am Besucherzentrum gibt es einen Zeltplatz, aber keine Ausrüstung.

Sri Pang Nga National Park, P.O. Box 22. Takua Pa, Phang Nga 82110

Nächste Unterkünfte sind in Khao Lak oder Kuraburi, hier ist besonders das Kuraburi Greenview* zu empfehlen. Aber auch das Thailife Homestay in dem wir im Juli waren ist nur mehr 30km entfernt.

Anfahrt

Von Khao Lak aus Richtung Ranong durch den Ort Takua Pa hindurch und etwa 25km weiter. Die Einfahrt zum Nationalpark ist rechter Hand.

Eintritt und Öffnungszeiten

Täglich von 08 bis 17 Uhr geöffnet.

Eintritt ist 100 Baht pro Person.

Similan Nationalpark

similan nationalpark thailand

Wohl einer der bekanntesten Nationalparks in ganz Thailand. Zumindest bei Tauchern.

Die 7 Inseln der Similans und die nördlich davon gelegenen Inseln Koh Bon und Koh Tachai sind beliebte Ziele für Tagestouren und Tauchsafaris. Auch wenn die Qualität der Tauchgründe in den letzten Jahren, bedingt durch Fischerei, Korallenbleiche und die Zunahme von Ausflugsbooten, abgenommen hat, so sind die Insel immer noch einen Besuch wert. Und über Wasser sind die Insel ohnehin ein Traum.

Mit Sandstränden aus feinstem, weissen Sand, türkisblauem, glasklaren Wasser und den beeindruckenden Granitfelsen sind die Inseln wie Bilderbuchinseln.

Die Inseln sind allesamt unbewohnt es gibt Nationalparkbüros auf den Inseln 4, 8 und auf Koh Tachai.

Zu sehen gibt es über Wasser zahlreiche Vogelarten, darunter die seltene Nikobarentaube, Warane und Affen. Unter Wasser sind es die spektakulären Felsformationen, eine grosse Artenvielfalt im Makrobereich und die Chance auf Grossfische, wie Mantas und Walhaie, die die Taucher anlocken.

Übernachtung im Nationalpark

Übernachtungsmöglichkeiten gibt es in Zelten auf der Insel Nr8 und Nr4, auf letzterer auch in Bungalows.

Mu Ko Similan National Park.
93, Mu 5, Ban Thaplamu, Phetkasem rd, Lamkaen Sub-district,  Amphur Thai Muang   Phangnga   Thailand 82210 Tel. 0 7645 3272   Fax 0 7645 3273   E-mail similan_np@hotmail.com

Anfahrt

Die Anfahrt wird über die zahlreichen Anbieter in Khao Lak oder auch in Phuket organisiert. Alle Tagesausfahrten starten in Tap Lamu etwas 20 Minuten von Khao Lak entfernt. Mehrtägige Segel- oder Tauchtouren starten auch von Phuket.

Buchung von Touren auf die Similan Inseln und Koh Tachai. Mehr Infos findest du hier.

Eintritt und Öffnungszeiten

Der Nationalpark ist nur von Mitte Oktober bis Ende April geöffnet.

Eintritt beträgt 400 Baht pro Tag.

Surin Nationalpark

Richileu Rock surin inseln nationapark walhai

Im Gegensatz zu den Similans sind die Surin Inseln eher unbekannt. Dabei sind sie nicht weniger schön.

Die Inselgruppe befindet sich in der Provinz Ranong etwa 100 km nördlich der Similans und besteht aus 5 Inseln. Die beiden grössten sind: Koh Surin Nuea und Koh Surin Tai. In der Bucht zwischen den beiden Inseln befindet sich ein Dorf der Seezigenuer vom Stamm der Moken. Nicht zu verwechseln mit den Seezigeunern von Phuket, den Urak Lawoi.

Die Surin Inseln bieten schöne Schnorchelgebiete und sind auch für Taucher interessant. Neben einigen Plätzen direkt an den Inseln ist es v.a. der weltberühmte Richelieu Rock der Taucher aus aller Welt anzieht. U.a. wegen der relativ häufigen Walhai Begegnungen. Aber immer mehr auch wegen der unglaublichen Artenvielfalt.

Auf den Inseln, die von dichtem Dschungel überzogen sind leben zahlreiche Vogel- und Reptilienarten, sowie kleinere Säugetiere wie Affen. Meeresschildkröten kommen auf die Inseln zur Eiablage.

Übernachtung im Nationalpark

Es gibt Bungalows der Parkverwaltung auf den Inseln zum mieten.

Mu Ko Surin National Park
Khura Sub-district,  Amphur Khuraburi   Phangnga   Thailand 82150
Tel. 0 7647 2145-6, 0 7647 2146   Fax 0 7647 2147   E-mail mukosurin_np@hotmail.com

Anfahrt

Entweder per Tauchboot von Khao Lak oder Phuket im Rahmen einer Mehrtagessafari oder von Ranong aus mit dem Speedboot.

Eintritt und Öffnungszeiten

Der Nationalpark ist nur von Mitte Oktober bis Ende April geöffnet.

Eintritt beträgt 400 Baht pro Tag pro Person.

Weitere Informationen zu allen Nationalparks in Thailand gibt es auf der offiziellen Webseite der Nationalparkverwaltung Thailand.(auf englisch)

Meine persönlichen Lieblingsnationalparks sind der Khao Sok Nationalpark und die Similans. Im Sri Phang Nga war ich dieses Jahr zum ersten Mal, allerdings nur an einem Wasserfall. Der Park verdient aber auf jeden Fall einen weiteren Besuch mit einigen ausgedehnteren Touren.

In welchem Nationalpark warst Du schon und welcher gefällt Dir am besten?

 

Phuketastic - Die Experten für den Phuket Urlaub Wir bieten ausgesuchte Touren und Ausflüge, Transfers und Mietfahrzeuge. Zudem haben wir zwei Phuket Reiseführer veröffentlicht. "Das Handbuch für den ersten Phuket Urlaub" und "Phuket auf eigene Faust entdecken" Viel Spaß auf Phuket!

2 Antworten
  1. Kim
    Kim says:

    Similan Nationalpark klingt richtig gut! Ich denke das kommt auf die Reiseliste 😀 Bekomme so richtig Vorfreude, wenn ich deinen Blog lese 🙂
    Liebe Grüße
    Kiamisu

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] für Tagestouren oder mehrtägige Trips in einige umliegende Nationalparks. Sebastian von Phuketastic stellt sieben von ihnen vor. Er gibt Hinweise zu Anfahrt und Übernachtung sowie zu […]

Kommentare sind deaktiviert.