singapur flyer riesenrad

Drei Tage in Singapur – Tipps für Kurzurlaub, Stopover und Visarun

marina bay sands lasershow singapur

Viele Reisende aus Europa verbinden ihren (Phuket-) Urlaub mit einigen Tagen in Singapur. Dies bietet sich natürlich insbesondere dann an, wenn man mit Singapore Airlines fliegt.

Aber auch für in Thailand lebende Ausländer ist Singapur ein interessanter Ort, denn hier gibt es eine thailändische Botschaft, die NON Immigrant Visa ausstellt.

Egal aus welchem Grund man nach Singapur reist. Eines ist ganz sicher: Dieser Stadtstaat ist eine spannende und hochmoderne Metropole die einen interessanten Mix aus Asien und Westen bietet.

Hier findest du einen Überblick und viele Tipps für 3 Tage in Singapur.

Sehenswürdigkeiten in Singapur –  Was muss man gesehen haben?

Singapur hat so einiges zu bieten, auch wenn die Einwohner der Stadt gerne darüber meckern, dass man nur shoppen, essen und ins Kino gehen könnte. Doch behaupten das nicht alle Einwohner über ihre Heimatstadt;)

Für drei, vier Tage gibt es jedenfalls mehr als genug zu sehen. Und damit auch garantiert keine Langeweile oder gar Überforderung mit den zahlreichen Sehenswürdigkeiten in Singapur aufkommt gibt es auf dieser Seite einige Anregungen.

Vorab die Empfehlung für den Hop On – Hop Off Busservice, der durch die ganze Stadt führt und an allen Sehenswürdigkeiten vorbei führt. Die Tickets sind 24 bzw 48 Stunden gültig und da die Busse alle 20 Minuten vorbeikommen eine sehr gute Möglichkeit um durch die Stadt zu kommen und alle Attraktionen zu sehen. Mehr Infos gibt es hier*.

Marina Bay Sands

Das Resort wurde 2010 eröffnet und ist mittlerweile eines der bekanntesten Gebäude der Welt. Die 346m lange Dachterasse in 191m Höhe bietet einen Pool für Hotelgäste, eine Aussichtsplattform für Besucher, der Skypark und eine Open Air Bar, das Ku De Ta. Und nicht zu vergessen einen spektakulären Blick auf die Skyline von Singapur.

Zum Marina Bay Sands gehören nicht nur das Hotel mit über 2500 Zimmern, 20 Restaurants und die Dachterrasse, sondern auch gegenüber ein riesiges Einkaufszentrum in dem Gondeln in Kanälen verkehren, eine Eisbahn, ein Kunst- und Wissenschaftsmuseum und nicht zu vergessen ein Casino.

marina bay sands casino singapur

marina bay shopping mall

Es gibt hier so viel geboten, dass man problemlos den ganzen Tag hier verbringen könnte.

Nicht entgehen lassen sollte man sich die Aussicht von der Dachterrasse.

Dafür gibt es drei Möglichkeiten:

1. Als Hotelgast vom Pool aus

Leider ist der Pool nur noch für Hotelgäste geöffnet. Buchbar z.B. auf Agoda*.

2. Vom Skypark aus

Der Zugang zum Skypark befindet sich außerhalb von Tower 3.Eintrittspreis beträgt 23 SGD für Erwachsene, 17SGD für Kinder.

Vom Skypark aus bietet sich ein fantastischer Blick in 3 Richtungen. U.a. auf das Meer mit den unzähligen Containerschiffen, die Gardens at the Bay und natürlich auf die Marina Bay mit der Skyline von Singapur.

3. Von der Skybar „Ku De Ta“

Das Ku De Ta ist eine Open Air Bar mit spektakulärem Blick auf Singapur. Eintritt ist frei, aber die Preise für Getränke sind ziemlich hoch. Für einen Drink zum Sonnenuntergang ist es aber eine sehr gute Alternative zum Skypark.

Zugang ist im Tower 3 kurz vor dem Ausgang. Zutritt nur in langen Hosen und mit geschlossenen Schuhen.
Übrigens gibt es eine Altersbeschränkung und auch Minderjährige in Begleitung von ihren Eltern haben leider keinen Zutritt.

singapore by night

singapur gardens bay the bay

singapur nachts waterfront promenade

skypark marina bay sands singapur

Waterfront Promenade

Rund um die Marina Bay führt ein Weg immer am Wasser entlang. Vom Marina Bay Sands Shopping Center „THE SHOPPES AT MARINA BAY SANDS“ aus führt eine Brücke zum östlichen Ufer. Von dort aus geht es immer am Wasser entlang mit Blick auf die Skyline der Marina Bay und des Marina Bay Sands vorbei an der Singapore Esplanade bis zum Merlion.

Bei einer Radtour lässt sich die gesamte Gegend entspannt erkunden!*

Jeden Abend um 20.30 Uhr findet vom Marina Bay Sands aus eine Lasershow statt, die von hier bestens zu sehen ist.

singapur marina bay

marina bay singapur nachts2

singapur marina bay nachts

singapur marina bay sands lasershow

Singapore Merlion

Der Singapore Merlion ist das Wahrzeichen von Singapur. Ein Fantasiewesen, halb Fisch – halb Löwe. Rund um die Uhr spuckt er Wasser aus seinem Maul in die Marina Bay und wird nachts schön illuminiert. Von hier gibt es fantastische Aussicht auf die gesamte Bucht samt Skyline.

singapur merlion banken nachts

singapur merlion marina bay

Singapore Flyer

Das mit 165m höchste Riesenrad der Welt. Eine Fahrt in der komplett verglasten Kabine dauert etwa 30 Minuten für eine volle Umdrehung. Während der gesamten Fahrt über bieten sich tolle Blicke auf die Marina Bay, den Hafen von Singapur mit den unzähligen Schiffen und bis zu den indonesischen Inseln Batam und Bintam.

Fahrtpreis: 33 SGD für Erwachsene 21 SGD für Kinder
Öffnungszeiten: 8.30 – 22.30 Uhr

Hier klicken um Tickets für den Singapore Flyer direkt online zu buchen!*

singapur flyer marina bay

marina bay sands singapur

singapur flyer riesenrad

Gardens by the Bay

Die Gardens by the Bay liegen in unmittelbarer Nachbarschaft des Marina Bay Sands. Es handelt sich dabei um eine große Parkanlage deren Highlight die sog. Supertrees sind. Stahlgerüste an denen seltene Pflanzen wachsen. Mittels Photovoltaik wird Strom für die Beleuchtung gewonnen. Regenwasser wird gesammelt und für die Bewässerung genutzt. Das ganze erinnert vom Design und Funktion an die Bäume im Film Avatar.

Im höchsten der Supertrees befindet sich eine Skybar. Die beiden höchsten Bäume sind zudem mit einer Hängebrücke verbunden.

Gerade nachts sind die Supertrees wirklich spektakulär.

Die offene Anlage ist von 5 Uhr morgens bis 2 Uhr nachts geöffnet. Die Ausstellungen und Gewächshäuser von 9 Uhr bis 20 Uhr.

Eintritt: 28 SGD für Erwachsene und 15 SGD für Kinder

ANGEBOT: Tageskarte mit Führung und Hoteltransfer!*

singapur gardens by the bay 2

singapur hafen gardens by the bay vom sky park

Singapore Zoo bzw. River Safari

Nicht nur für Familien mit Kindern lohnt sich ein Besuch im größten Regenwald Zoo der Welt. Der Zoo besteht tatsächlich aus mehreren eigenen Parks. Zum einen der Zoo, der in großzügigen Freigehegen über 3000 Tierarten zeigt. Zum anderen die River Safari, die wir besuchten, da unser Sohn unbedingt die Pandas sehen wollte, die es nur hier gibt.

Im River Safari Park dreht sich alles um Tierarten in den großen Flüssen dieser Welt. Darunter der Mekong, Yangtse, Nil und Mississippi. Die gezeigten Tierarten sind v.a. im Wasser lebende Arten, zahlreiche Fische, Krokodile und Manatees. Aber auch Pandas gibt es zu bestaunen.

Neben diesen beiden Parks gibt es auch noch die Singapore Night Safari, bei der es nachtaktive Tier zu sehen gibt und den Jurong Bird Park, in dem sich alles um Vogelarten dreht.

Eintritt:

Zoo: 28 SGD für Erwachsene und 18 SGD für Kinder
River Safari: 25 SGD für Erwachsene und 15 SGD für Kinder

Zudem gibt es spezielle Angebote für den Besuch von mehreren Parks an einem Tag.

ANGEBOT: Eintritt in den Zoo mit Dschungel Frühstück!*

singapur river safari 2

singapur river safari

singapur zoo panda

Raffles

Eine Ikone unter den Luxushotels und weltberühmt durch die Erfindung des Singapore Sling. Auch wer nicht in diesem Hotel nächtigt kann einen Abstecher in die Welt der Reichen und Schönen machen und einen Singapore Sling oder anderen Drink an der Hotelbar probieren.

China Town, Little India,  Bugis und Arab Street

Das Zusammenleben zahlreicher Kulturen hat Singapur stark geprägt. Und das spiegelt sich auch in den einzelnen Vierteln wieder.

In China Town findet man typische Elemente chinesischer Kultur, wie zahlreiche Tempel und Schreine, die allgegenwärtigen roten Laternen und Gebäude aus der Kolonialzeit, ähnlich denen in der Altstadt von Phuket Town oder auch Sri Takua Pa und Penang.

Little India ist das Zentrum der Einwohner Singapurs mit indischer Abstammung, darunter Hindus, Sikhs aber auch Pakistaner und Bangladeschis. Bei einem Spaziergang durch das Viertel gibt es viele Tempel, kleine Läden und farbenfrohe Gebäude zu entdecken.

Lohnenswert ist die Buchung einer geführten Tour durch Little India!*

Bugis ist die Bezeichnung für einen Stadtteil von Singapur und stammt von der gleichnamigen ethnischen Gruppe aus Indonesien, die hier im 19. Jahrhundert ansiedelte. Bugis ist ein beliebter Distrikt zum Shopping zum einen in der Bugis Junction einer modernen Mall und im Bugis Village mit unzähligen kleinen, dunklen Gassen in denen es eine riesige Auswahl an billiger Kleidung, Uhren und Essen gibt.

Arab Street direkt neben Bugis ist das Zentrum der arabisch-stämmigen Bevölkerung. Hier gibt es neben Moschen allerlei Waren zu kaufen, wie Teppiche, Textilien und Parfüme. Und natürlich gibt es auch hier eine große Zahl an Essständen mit malayischen, indonesischen und arabischen Gerichten.

singapur china town

china town fensterlaeden  china town singapur food center

china town hokkien noodles

tempel china town singapur

china town tempel in singapur

china town tempel singapur  strasse in china town singapur

Hawker Center Food Courts

Ein Besuch in einem Food Court gehört in Singapur einfach dazu. Diese sind fester Bestandteil der kulinarischen Szene der Stadt. Auf kleinem Raum gibt es hier eine riesige Anzahl von Essständen, die eine große Auswahl an preisgünstigen lokalen Speisen bieten. Das Schöne ist, dass es hier Gerichte von allen in Singapur heimschen ethnischen Gruppen gibt. Chinesische Spezialitäten der Hokkien, Sichuan und Hainan Provinzen, indische Curries, arabisches, malayische und indonesische Gerichte. Das alles für wirklich kleines Geld.

Einige der bekanntesten und Hawker Center sind:

Newton Circus, Tiong Bahru, Bukit Timah und Lau Pa Sat. In China Town befindet sich der Maxwell Food Court.

Weitere Empfehlungen zu Food Courts und Streetfood in Singapur gibt es hier und auf Englisch hier und hier

Das Essen wird an einem oder mehreren der Stände bestellt und dann an einem beliebigen Tisch gegessen. Die Locals haben für die Reservierung eines Platzes immer ein Päcken Taschentücher dabei, die auf den Tisch gelegt werden bis alle Gerichte am Platz sind.

china town hawker center

Clarke Quay

Eine Uferpromenade mit unzähligen Restaurants, Bars und Clubs. Hier kann gegessen und gefeiert werden. Und natürlich ist es ein toller Ort um Menschen aus aller Herren Länder zu beobachten.

Orchard Road

Das Shopping Herz von Singapur. Auf zwei Kilometern Länge reiht sich ein Shopping Center ans Nächste. Dazwischen jede Menge Bars, Restaurants und Clubs. Billig allerdings ist es hier nicht. Es gibt die gleichen internationalen Brands wie in anderen Metropolen.

orchard road singapur

Sentosa Island mit Universal Studios

Sentosa ist eine Resort Insel mit diversen Hotels und Attraktionen, wie dem Freizeitpark Universal Studios und einem grossen Aquarium. Sogar einige Strände gibt es auf der Insel, die besonders bei Einheimischen für Wochenendtrips beliebt ist. Ein Besuch empfiehlt sich besonders mit Kindern und dann eher unter der Woche.

Weitere Tipps für die Reise nach Singapur

Anreise nach Singapur

Von Europa aus gibt es täglich zahlreiche Flüge nach Singapur. Direkt U.a. mit Singapore Airlines. Mit Zwischenstopp in einem der Golfstaaten, z.B. auch mit Etihad.

Von und nach Phuket gibt es diverse Verbindungen. U.a. mit SilkAir aber auch den Low Cost Airlines: AirAsia, TigerAir und JetStar.

Ich fliege nach Singapur normalerweise mit SilkAir, da ich dort Meilen sammle. Aber für unseren Familientrip mit 3 Personen nutzten wir um Kosten zu sparen JetStar und zahlten, mit einem aufgegebenem Gepäckstück, knapp 15.000 Baht für 3. Mit SilkAir wären es ca  35.000 Baht gewesen!

Ankunft in Singapur, Einreise und Weiterfahrt zum Hotel

Der Flughafen Singapur gehört definitiv zu den besten der Welt. Modern, sauber, jede Menge Angebote um die Wartezeit zu überbrücken und v.a. höchst effizient. Nach Ankunft dauert es meist keine 15 Minuten bis man durch die Immigration ist und mit Gepäck in der Eingangshalle steht.

Für die Einreise nach Singapur ist übrigens für Bürger aus den D-A-CH Ländern kein Visum nötig. Nur ein 6 Monate gültiger Reisepass.

Nur Drogenschmuggler sollten aufpassen, denn darauf steht hier die Todesstrafe. Kann mir aber kaum vorstellen, dass viele meiner Leser zu den regelmäßigen Schmugglern gehören;)

Geld abheben in Singapur

Singapur ist eine Stadt der Banken insofern ist es hier absolut kein Problem einen Geldautomaten zu finden. Am Flughafen gibt es in der Eingangshalle jedes Terminals mehrere Automaten.

Geld abzuheben ist mit EC Karten in aller Regel möglich, allerdings nur, wenn diese über das Maestro Zeichen verfügen. Bei jeder Abhebung fällt eine Gebühr in Höhe von ca. 3-6 Euro an. Zudem erheben viele Banken zusätzliche Gebühren für die Nutzung ihrer Karten im Ausland.

Doch es gibt auch Ausnahmen. In diesem Beitrag stellen wir die besten Kreditkarten für die Nutzung im Ausland vor.

 

Flughafentransfer in Singapur

Um zum Hotel zu gelangen gibt es wie immer mehrere Möglichkeiten. Wobei ich persönlich bei ca. 10 Aufenthalten in Singapur in den letzten Jahren bisher immer das Taxi genutzt habe.

1. Taxi

Wie gesagt mein Mittel der Wahl. Schnell und relativ günstig. Zu den meisten Hotels in der Stadt kostet ein Transfer ca. 20 SGD ( ca. 15 Euro) Fahrtzeit je nach Hotel etwa 20-30 Minuten.

Taxistand ist direkt außerhalb der Eingangshalle vor jedem Terminal. Und wie überall in Singapur ist der Ablauf äußerst effizient.

Wer dennoch lieber ein Taxi im Voraus bucht kann dies hier tun. Flughafentransfer Singapur buchen*

2. Shuttle Bus zu den Hotels in der Stadt

Preis beträgt 9 SGD für Erwachsene und 6 SGD für Kinder. Transfer erfolgt in Minibussen. Je nach Auslastung kommt es zu 10-15 Minuten Wartezeit. Transferzeit dann etwa 20 – 40 Minuten.

3. MRT

Die Zugverbindung in die Stadt geht vom Terminal 2 aus und ist schnell und sehr günstig. Allerdings muss man um in die Stadt zu kommen einmal umsteigen. Auch gibt es keine Gepäckfächer.

Die Zugtickets gibt es als Prepaid Karten zu kaufen, die dann auch in allen anderen öffentlichen Verkehrsmitteln der Stadt genutzt werden können. Weitere Infos dazu gibt es hier.

4. Öffentlicher Bus

Die Linie 36 verkehrt von allen Terminals und der Orchard Road und hält unterwegs an zahlreichen Haltestellen. Da es ein öffentlicher Bus ist dauert die Fahrt entsprechend lange und es gibt keine Gepäckfächer.

Wie gesagt ich bin der Meinung die beste Möglichkeit für den Flughafentransfer in Singapur  ist ein Taxi zu nehmen.

Hotels in Singapur

Singapur ist die teuerste Stadt der Welt und das zeigt sich insbesondere an den Preisen für Hotels. Auch wenn es günstige Hotels gibt so sind diese meist weit ab vom Schuss, sprich Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel, ziemlich alt und haben Zimmer in der Größe von Schuhboxen.

Die besseren Hotels in der Stadt mit zentraler Lage oder gar Blick auf die Marina Bay sind entsprechend hochpreisig. Wer sich allerdings etwas gönnen möchte kommt dann auch voll auf seine Kosten.

 

HOTELS IN SINGAPUR ANSEHEN!

Hier klicken für eine Übersicht mit allen Hotels in Singapur!

Unser Hotel für unseren Aufenthalt in Singapur

Wir wohnten für unsere 3 Nächte im Furama Riverfront Hotel. Das Hotel liegt günstig in der Nähe von zahlreichen Sehenswürdigkeiten, nach China Town, Orchard Road, Marina Bay etc waren es jeweils zwischen 5 und 10 Minuten mit dem Taxi. Eine Busstation befindet sich ebenfalls nur 2-3 Gehminuten entfernt.

Das Hotel hat in den letzten Jahren zahlreiche Preise als bestes Mid Range Hotel in Singapur gewonnen und das, wie ich finde absolut zu Recht. Denn das Preis – Leistungsverhältnis stimmt einfach. Ab ca. 80 Euro gibt es hier erstaunlich große Zimmer, inkl.  tollem Frühstücksbuffet. Das Personal ist unglaublich freundlich und hilfsbereit. Sogar einen Late Checkout um 18 Uhr erhielten wir auf Anfrage am Tag der Abreise.

Cool war auch die große Waterfall Lounge in der wir die Happy Hour ausgiebig für Cocktails und Weißwein nutzten;)

Für unseren Sohn war das eigentliche Highlight aber die Begegnung mit Spiderman, der anlässlich des Events zur Earth Hour ins Hotel kam.

Wer keine Unsummen ausgeben möchte, aber dennoch Wert auf ein gutes Hotel mit großen Zimmern, zentraler Lage und tollem Frühstücksbuffet legt, dem kann ich das Furama Riverfront wirklich empfehlen. Dies war mein erster Aufenthalt im Furama Riverfront aber ich kann mir gut vorstellen das Hotel auch bei anderen Singapur aufenthalten zu buchen.

Weitere Infos gibt es auf der Hotelwebseite. Für die Buchung empfehle ich z.B. Agoda*.

furama riverfront hotel singapur 1

furama riverfront hotel singapur

fruehstueck furama riverfront hotel

furama riverfront singapur fruehstueck

riverfront furama waterfall lounge

spider man in singapur

spider mam singapur furama riverfront hotel

Disclaimer: Der Hotelaufenthalt wurde uns auf Einladung des Furama Riverfront ermöglicht. Dennoch enthält der Bericht über das Hotel ausschliesslich meine eigene Meinung!

Packliste und Bücherempfehlungen für Singapur

Wer nach Singapur als Zwischenstopp auf dem Weg nach Thailand reist der findet in meiner Packliste eine ausführliche Liste mit allem was man für den Urlaub benötigt.

Ergänzt werden sollte diese Liste dann bei einem reinen Badeurlaub in Thailand um einige etwas bessere Kleidungsstücke, d.h. mindestens eine lange Hose und Hemd für die Herren und geschlossene Schuhe, damit man auch in die Skybars, wie z.B. das Ku De Ta Zutritt erhält.

Nicht fehlen sollte für Singapur auch ein Reiseadapter, damit z.B. das Handy problemlos aufgeladen werden kann.

Apropos Handy: Um in Singapur kostengünstig telefonieren, also auch angerufen werden, zu können lohnt es sich eine lokale Prepaid SIM Karte zu kaufen. Voraussetzung dafür ist aber ein Handy ohne Vertragssperre*. Über die an allen Ecken vorhandenen kostenlosen WLAN Verbindungen kommt man zudem mit einem Smartphone* oder Tablet* überall kostenlos ins Internet.

Bücher für die Vorbereitung auf den Aufenthalt in Singapur

MARCO POLO Singapur – Sabine Hein
Reiseführer aus der beliebten MARCO POLO Reihe

How to Singapur mit Faltplan – Klaus Werner
Umfangreicher Reiseführer aus dem Reise Know How Verlag

Reiseführer Malaysia, Brunei und Singapur – Stefan LooseIdeal, wenn man neben Singapur auch noch Malaysia besuch

Ein Jahr in Singapur: Reise in den Alltag – Nicola Kaulich-Stollfuss
Beschreibung einer Expatin die ein Jahr in Singapur lebte und arbeitete

Infos für die Beantragung eines thailändischen Visum in Singapur

Zum Abschluss noch einige Tipps für die Visarunner unter Euch. Schließlich bin ich ja nach Singapur geflogen um ein neues thailändisches NON Immigrant Visum zu beantragen.

Zunächst die schlechte Nachricht:

Wie auch in allen anderen Konsulaten und Botschaften in Südostasien wird auch in Singapur in aller Regel kein Visum mit Mehrfacheinreise ausgestellt. Und somit habe auch ich nur 3 Monate bekommen. Was aber kein Problem darstellt, da ich dieses mit meiner erneuerten Arbeitsgenehmigung dann in Thailand auf 1 Jahr verlängern kann.

Wer dennoch nach Singapur möchte, um ein Visum zu beantragen, der muss dafür 2 Arbeitstage einplanen. Am ersten Tag kann vormittags von 9.15 Uhr bis 11.30 Uhr das Visum beantragt werden. Am zweiten Tag kann das Visum dann 14 und 15 Uhr abgeholt werden.

Wichtig ist, dass man frühzeitig an der Botschaft erscheint, da meist ein recht großer Andrang herrscht. Ich war bereits um 8.30 Uhr vor Ort, also 45 Minuten vor Öffnung der Botschaft, und zu diesem Zeitpunkt waren etwa 10 andere Personen in der Schlange vor mir. Bis 9 Uhr waren es gut 50 Antragssteller.

Meine Empfehlung wäre es ein Hotel in unmittelbarer Nähe der Botschaft zu nehmen. Leider ist die Gegend rund um die Orchard Road recht teuer. Ausnahme und immer wieder in allen gängigen Thailandforen empfohlen ist das Orchard Parade Hotel*, gleich um die Ecke von der Botschaft und sehr preiswert.

Außerdem muss darauf geachtet werden alle Unterlagen komplett zu haben bevor man das Gebäude des Konsulats betritt. Dazu zählt auch ein ausgedrucktes Flugticket für die Einreise nach Thailand und der ausgefüllte Antrag. Eine Liste mit allen notwendigen Unterlagen und das Antragsformular zum Ausdrucken gibt es hier:

http://www.thaiembassy.sg/consular-visa-matters/visa-requirements

Auf Grund der hohen Kosten von Singapur und der Tatsache, dass nur ein 3 Monatsvisum mit einfacher Einreise gewährt wird würde ich den Visarun nach Singapur nur dann empfehlen, wenn man ohnehin für ein paar Tage Kurzurlaub dorthin fliegen möchte. Kuala Lumpur und Penang sind da die kostengünstigeren Orte.

Für Visarunner ist Singapur also nur bedingt geeignet, aber für einige Tage Zwischenstopp auf dem Weg in andere Urlaubsländer in Asien ist der Stadtstaat ein tolles Ziel.

1 Antwort
  1. sarah
    sarah says:

    Das war wirklich ein toller Bericht! Vielen Dank für die zahlreichen Informationen. Ich freue mich schon heute auf den Singapur Kurztrip. Alles Liebe!

Kommentare sind deaktiviert.