thaiwörter die du nicht benutzen solltest

Diese Thaiwörter solltest Du besser nicht verwenden!

thaiwörter die du nicht benutzen solltest

Einige der ersten Wörter und Phrasen die viele Ausländer in Thailand lernen stammen ursprünglich aus der Barszene und sollten außerhalb der Bars besser nicht benutzt werden!

Falls Du schon einmal eine Zeitlang in Thailand warst dann kennst Du vermutlich bereits einige dieser Wörter. Und vermutlich kennst Du auch den einen oder anderen Farang, der diese Wörter häufig benutzt. Oftmals sogar um sich vor anderen Farangs mit den (vermeintlichen) Thaikenntnissen zu profilieren.

ABER:

So lustig die Verwendung dieser Wörter in einer Bar oder mit guten Freunden auch sein mag, so deplatziert sind viele dieser Wörter in den meisten anderen Situationen.

Thailand ist ein Land mit ausgeprägten hierarchischen Strukturen, diese Strukturen spiegeln sich auch in der Sprache wider. Und so gibt es unterschiedliche Sprachniveaus, die je nach gesellschaftlichem Kontext und Situation angewendet werden.

Die Sprache, die in Bars verwendet wird ist im großen und ganzen auch nur für diese Situation angebracht. Gleiches gilt für Slangwörter der Jugend oder andere Wörter, die unter Freunden verwendet werden.

Außerhalb von Bars, oder mit wirklich guten und gleichaltrigen Freunden,  solltest Du diese Sprache bzw diese Wörter besser vermeiden, wenn Du Dich nicht zum Affen machen und/oder die eine oder andere Person beleidigen willst.

Durch die Verwendung dieser Wörter/Phrasen, speziell im falschen Kontext, zeigst Du automatisch, dass Du zwar ein paar Worte nachplappern kannst, aber ansonsten nichts verstanden hast.

Das bedeutet nicht, dass diese Wörter nicht manchmal auch von Thais verwendet werden, wenn dann aber äußerst selten, meist von den niedrigeren gesellschaftlichen Schichten und auch nur mit guten Freunden. Der Unterschied ist aber, dass Thais genau wissen, wann sie diese Wörter mit wem benutzen können.

Du aber nicht! Darum lass es besser bleiben!

Genug der Vorrede hier sind einige der häufigsten Wörter und Phrasen, die v.a. in der Barszene verwendet werden und (leider) auch von vielen Farangs häufig übernommen werden, die Du aber besser nicht benutzen solltest:

1. Bah Bah Boh Boh / Bah / Dting Dtong

Alle diese Wörter bedeuten so viel wie: „verückt“, „durchgeknallt“, „Vollpfosten“, „Idiot“ bzw. viele weitere Varianten davon, die Du auch aus dem Deutschen kennst.

Die Verwendung davon kann in sehr informalen Situationen lustig sein. Klar, abends an einer Bar, wenn alle was getrunken haben kannst Du dem Barmädel problemlos erklären, dass Dein neben Dir sitzender Freund „Bah Bah Boh Boh“ ist. Oder dass Du auf Mädels stehst, die „Dting Dtong“ sind.

Auch mit guten Freunden oder der Verwandtschaft kann das ok sein. Aber bitte lass es überall anders bleiben. Es gehört sich einfach nicht Fremde und dazu gehört auch das Personal in Restaurants und Geschäften als „durchgeknallt“ zu bezeichnen. Und nichts anderes machst Du, wenn Du sie mit Bah Bah Boh Boh oder ähnlichem bezeichnest. Auch, wenn Du es nett meinst.

2. Tiirak – Liebling

Das Wort ist ja eigentlich total harmlos. Und ich nutze es täglich, wenn ich mit meiner Frau spreche.

Und in der Bar ist es auch nicht weiter schlimm, wenn jede der käuflichen Damen Dein Liebling ist. Du bist ja auch ein „handsome man“, egal wie alt Du bist oder wie Du aussiehst.

Aber ich weiß nicht warum es Leute gibt, die wirklich jede Thaifrau und in jeder Situation mit Tiirak ansprechen müssen.

Im Restaurant: Tiirak au bia krap.
An der Kasse vom Supermarkt: Thank you my Tiirak
Beim Visarun zur Immigration Beamtin: Tiirak you stamp my passport

Alles schon gehört. Aber warum?

Du gehst doch in Deutschland auch nicht in ein Geschäft und sagst zur Kassiererin: „Danke mein Liebling!“ oder zur Zollbeamtin: „Hey Baby, mach mal Passkontrolle!“

3. Dtop salopp salai – Ich schlag Dich k.o. / Ich knall Dir gleich eine. / Ich hau Dich um…

Diese Phrase wird gerne spaßeshalber in Bars verwendet. Meist läuft das Gespräch in etwa so ab:

Farang zum Barmädel: You bah bah boh boh
Antwort vom Barmädel: Dtop salopp salai lööi

Das ganze wird dann begleitet von Grinsen und Lachen und ist spaßig gemeint.

Soweit so gut.

Außerhalb der Bars kommt das aber nicht sooo gut an. Und demonstiert den „normalen“ Thais eindrucksvoll, welchen gesellschaftlichen Umgang Du normalerweise pflegst.

In Deutschland würdest Du in den allermeisten Situationen wohl auch nicht einfach mal zum Spaß sagen: „Alter, ich schlag Dich Krankenhaus“. Auch nicht wenn Du dazu grinst.

Macht man einfach nicht. Und in Thailand besser auch nicht.

4. Som namm naa – Selber schuld. / Geschieht Dir recht.

Ok. Das ist ein bisschen ein schwieriges Wort. Denn es wird durchaus auch in alltäglichen Situationen verwendet. Aber man muss wirklich aufpassen wann man es mit wem verwendet.

Es ist ein Begriff der Schadenfreude ausdrückt. Und Thais sind gerne schadenfroh. Wie wir Deutschen ja auch;) Nicht umsonst gibt es das deutsche Wort Schadenfreude auch im Englischen.

Aber Du kannst natürlich weder in Deutschland noch in Thailand zu jedem und in jeder Situation einfach sagen: „Das geschieht Dir recht.“. Oder gar „Ätschi Bätsch.“

Und das Problem mit „Som namm naa“ ist, dass die Grenzen zwischen „Selber Schuld“ und „Ätschi Bätsch“ fließend sind.

Wenn mein Sohn trotz mehrfacher Ermahnung aufzupassen beim Herumtollen vom Sofa fällt, dann kann meine Frau durchaus „Som namm naa“ sagen. Wenn aber der Bedienung im Restaurant ein Glas vom Tablett rutscht und Du Ihr im Spaß ein (freundlich gemeintes) „Som namm naa“ zurufst, dann machst Du Dir eher keine Freunde.

5. Bpombpui – dick, fett / Dickbauch

Das Wort ist nicht wirklich schlimm. Und es kann auch spaßeshalber verwendet werden. Warum ich es hier dennoch aufliste?

Weil Thais untereinander dieses Wort eigentlich nicht verwenden! In aller Regel wird für „dick/fett“ das Wort „uan“ benutzt. „Bpombpui“ dagegen benutzen Thais meiner Erfahrung nach fast nur im Gespräch mit Farangs. Und dann besonders gerne in den Bars.

6. Richtige Schimpfwörter, wie Jedt mää / Ai hia / ai sadt/ ih baah / ih ngØØ

Es gibt unzählige Schimpfwörter im Thailändischen. Manche sind schlimmer als andere. Viele davon werden in der Umgangssprache mit Freunden und Gleichgestellten durchaus von Thais benutzt. Ich möchte in diesem Beitrag deshalb gar nicht weiter auf die genannten Wörter eingehen. Es soll aber nochmal deutlich werden, dass auch hier gilt. dass Du als Ausländer besser die Finger von der Verwendung dieser Wörter lassen solltest.

Abschließend möchte ich sagen, dass alle genannten Wörter und Phrasen natürlich Teil der thailändischen Sprache sind und darum selbstverständlich ihre Berechtigung haben. Nur musst Du eben ganz genau wissen, wann Du welche Wörter mit wem anwenden kannst.

Vermutlich reichen Deine Thaikenntnisse aber (noch) nicht aus, um die Wörter im richtigen Zusammenhang zu verwenden.

Vieles was ich in meiner Anfangszeit durch Gespräche als Tauchlehrer mit den Bootsboys aufgeschnappt habe oder in Bars und mit Taxifahrer etc gelernt und angewendet habe, war dann  in anderen Situationen ziemlich daneben…Das wusste ich aber vorher nicht.

Und darum würde ich Dir raten, diese Wörter eher nicht anzuwenden.

Thai lernen mit Phuketastic

Falls Du Interesse daran hast Thai zu lernen, dann empfehle ich Dir meinen Thailändisch für Anfänger Kurs,  der Dir in 12 Wochenlektionen die Grundlagen der thailändischen Sprache vermittelt. Du lernst erste, einfache Gespräche in Alltagssituationen zu führen, erhältst einen Grundwortschatz und Informationen zur Grammatik und richtigen Aussprache.

Dieser Kurs ist ideal für alle, die einen einfachen Einstieg ins Thailändische wünschen ohne dafür zuviel Zeit und Geld zu investieren. Der Kurs verwendet dafür eine Kombination aus Lesen, Hören und Mitsprechen um möglichst viele Sinne gleichzeitig anzusprechen und lässt dich somit die Sprache spielerisch erlernen. Und vor allem wird alles unnötige und komplizierte wie die Schrift weggelassen und der Fokus aufs Sprechen und Verstehen gelegt.

Dafür gibt es eine eigene Lautschrift, die besonders für deutschsprachige Lernende sehr intuitiv ist und den Einstieg sehr leicht macht.

Alle weiteren Infos zum Thaikurs für Anfänger findest du hier: