Phuket Vegetarian Festival – Alle Infos und Termine für 2017

Vegetarian Festival

In wenigen Tagen ist es wieder soweit und das Vegetarian Festival startet.

Für die chinesisch-stämmige Bevölkerung Phukets ist es, neben dem Por Tor Festival, das wichtigste spirituelle Ereignis des Jahres. Das Festival findet jährlich im 9. Monat des chinesischen Mondkalendars statt.

Dieses Jahr (2017) vom 20.- 28. Oktober

Das Phuket Vegetarian Festival 2017 wird dieses Jahr deutlich abgeschwächt, so dass es viel kleiner und ruhiger als üblich sein wird. Dies geschieht aus Respekt für den verstorbenen König Bhumibol Adulyadej, dessen Beerdigung in Bangkok um die gleiche Zeit wie das Festival auf Phuket stattfinden wird.

Prozessionen in Phuket Town

Aus Respekt für den verstorbenen König Bhumibol Adulyadej gibt es nur einen Tag der Prozessionen im Jahr 2017: Samstag, 28. Oktober, ab 21:00 Uhr

Den genauen Zeitplan für das Festival findet ihr weiter unten.

Im Mittelpunkt der Feierlichkeiten stehen die chinesischen Tempel in Phuket Town, Kathu und Tha Ruea, sowie die zahlreichen Straßenumzüge, die an den Tempeln starten und enden. Rund um die Tempel sind Stände mit vegetarischem Essen aufgebaut und es gibt einiges an Rahmenprogramm.

Im folgenden gebe ich einen Überblick über die Hintergründe des Vegetarian Festivals, die Highlights und ganz am Ende des Beitrags findest Du alle Termine für das diesjährige Festival, inkl. Übersichtskarte aller Tempel.

Die Straßenprozessionen – Bizarre Piercings und Selbstverstümmelungen

Die Highlights für die meisten Besucher sind die Straßenumzüge, die an den meisten Tagen des Festivals stattfinden. Im Mittelpunkt dieser Umzüge stehen die Mah Song, sie sind die Auserwählten, die während der Feierlichkeiten die göttlichen Geister in sich tragen und durch ihre Körper grosses Leid auf sich ziehen, um damit Glück und Gesundheit für die Gemeinschaft bringen.

Um dies zu tun, durchbohren sie ihre Wangen mit dicken Metallstäben, Fahrrädern, Messern, Tankstutzen, Nadeln, Büffelhörnern und allem was sich sonst noch finden lässt.

Andere sägen sich mit riesigen Sägen in die Zunge, hacken sich mit scharfen Beilen in den Rücken, laufen über glühende Kohlen oder klettern auf Leitern aus Schwertern.

Vegetarian festival piercing Vegetarian Festival

All dies geschieht in Trance und ohne Betäubung.

Die Mah Song sind, laut dem Glauben, von den Göttern Auserwählte, die bereits Wochen vor dem Festival mit der Vorbereitung beginnen. Sie fasten, verzichten auf Alkohol und Sex. Die Verehrung der Bevölkerung für die Mah Song ist deutlich zu spüren, wenn sie durch die Straßen ziehen.

Überall werden kleine Altare vor Häusern aufgebaut und die Menschen verneigen sich, um von der Gebetsfahne der Mah Song am Kopf berührt zu werden und etwas vom guten Geist abzubekommen. Aber die Straßenprozessionen sind nicht nur für die Zurschaustellung der gepiercten Mah Song.

Während der Prozessionen werden die 9 Götter, die für das Festival auf der Erde weilen, durch die Straßen getragen. Weiß gekleidete, verrmummte Helfer und Gläubige tragen die Götter und Opergaben auf Holzgestellen durch die Strassen. Dazwischen fahren Autos mit Opfergaben und Musik. Schulklassen nehmen an den Prozessionen teil und überall laufen Menschen herum.

Wie auf einem Kriegsschauplatz – Der Umzug am letzten Abend

Während des gesamten Festivals wird viel geböllert. Ständig werden irgendwo Böllerketten abgebrannt oder auch Kracher direkt auf die Teilnehmer der Strassenumzüge geworfen. Doch was am letzten Abend stattfindet, das ist kaum zu beschreiben.

Am letzten Abend gibt es einen letzten Strassenumzug, bei dem Mah Songs und viele, viele Helfer Opfergaben von allen teilnehmenden Tempel auf die grosse Freifläche von Sapan Hin bringen. Dort werden die Opfergaben zu einem grossen Scheiterhaufen ausserhalb des dortigen Tempels aufgebaut. Während der gesamten Prozession ist der Weg vom alten Zentrum Phuket Towns bis hinaus nach Sapan Hin voll gepackt mit Menschen in weiss.

Die Zubringerstraßen sind verstopft mit Mopeds und Autos. Je näher man an Sapan Hin kommt, desto dichter das Gedränge. Beide Straßenseiten und auch der begrünte Mittelstreifen sind voll mit Menschen. Die Prozessionen laufen durch ein Spalier von Menschen. Und diese schmeißen mit Böllern vor und auf die vorbeilaufenden Träger und Mah Songs.

Von aussen werden Böllerketten an Stäben über die Straße gehalten, so dass diese direkt über und an den Gesichtern und Körpern explodieren. Und dabei laufen viele mit nacktem Oberkörper und teilweise ohne Schuhe durch diese Böller-Hölle.

Aber auch für normale, unbeteiligte Zuschauer ist das ganze nicht ungefährlich. Überall fliegen Böller aus allen Richtungen. Viele, gerade jüngere Thais machen sich einen Spaß daraus gezielt auf Farangs zu werfen. Bei meiner ersten Teilnahme an diesem Spektakel machte ich den riesigen Fehler mit Flip Flops hinzugehen und hohlte mir riesige Brandblasen an den Füßen.

Die Luft ist voll von Rauch und teilweise kaum zu atmen. Wer keine Ohrstöpsel mitgebracht hat, dem Pfeifen die Ohren auch noch 3 Tage später.

Ruhiger geht es dann wieder auf der grossen Fläche von Sapan Hin zu, wo die Opfergaben aufgehäuft werden. Nachdem die Opfer niedergelegt wurden laufen die Mah Songs über glühende Kohlen. Gegen Mitternacht sind von allen teilnehmenden Tempel Opfergaben eingetroffen und es gibt eine gemeinsame Andacht mit tausenden von in weiss gekleideten Gläubigen.

Im Anschluss daran wird der große Haufen mit Opfergaben angezündet und verbrannt. Mit dieser letzten Zeremonie werden die auf die Erde eingeladenen Götter verabschiedet.

Die Geschichte des Vegetarian Festivals auf Phuket

Als zu Beginn des 19. Jahrhunderts der Abbau und Handel von Zinn blühte kamen viele chinesische Arbeiter nach Phuket. Eines der Zentren des Zinnbergbaus war in Kathu. Dort hatte sich eine grössere Gemeinschaft von Chinesen gebildet.

Im Jahr 1825 kam eine chinesische Schauspieltruppe nach Kathu, um für die dortigen Arbeiter zu spielen. Während ihres Aufenthalts erkrankte die gesamte Gruppe an einem tropischen Fieber. Um sich zu heilen begannen sie zu Ehren zweier ihrer Götter, Kiew Ong Tai Teh und Yok Ong Sone Teh, eine vegetarische Diät.

Als die gesamte Truppe nach kurzer Zeit geheilt war wollten die Dorfbewohner von Kathu wissen, wie sie dies getan hätten. Die chinesischen Schauspieler erklärten ihnen ihre Mischung aus vegetarischer Diät und spiritueller Zeremonie zu Ehren der Götter.

Die lokale Bevölkerung übernahm diesen Brauch und startete somit die Tradition des Vegetarian Festivals auf Phuket.

Einige Jahre später reiste einer der Dorfbewohner nach Südchina, um dort Hiao Ho-le (spirituellen Rauch bzw. Räucherstäbchen) and Lian Tui (spirituelle Namensplakette), die beide den Status von Gottheiten haben nach Kathu einzuladen. Seine Ankunft am 7. Tag des Vegetarier Fests veranlasste die Gläubigen ihn am Hafen zu empfangen und so zog eine grosse Prozession von Kathu zum Bang Niao Pier. Dies war der Beginn der Strassenumzüge, wie wir sie heute kennen.

Wissenswert:

Das Festival wird übrigens in ganz Südost-Asien als Nine Emperor God Festival zur gleichen Zeit, für 9 Tage ab dem Vollmondtag des 9. chinesischen Monats begangen. Dabei wird den neun göttlichen Söhnen des Gottvaters Zhou Yu Dou Fu Yuan Jun und der Gottmutter Dou Mu Yuan Jun gehuldigt. Diese werden auf die Erde eingeladen, um ihnen zu huldigen.

Die 10 Regeln für Teilnehmer

1. Körperliche Sauberkeit während des Festivals

2. Reine (kein Fleisch und Tierprodukte) Küchengeräte, Messer und Töpfe. Diese dürfen nicht mit unreinen vermischt werden

3. Weiße Kleidung für die gesamte Dauer des Festivals

4. Körperliche und geistige Zurückhaltung

5. Verbot Fleisch und Tierprodukte zu essen. Auch bestimmte Pflanzen, wie Zwiebeln und Knoblauch sind tabu

6. Kein Sex

7. Kein Alkohol oder andere Rauschmittel

8. Teilnahmeverbot für Trauernde

9. Teilnahmeverbot für Schwangere

10. Teilnahmeverbot für Frauen während der Menstruation

 

ZEITPLAN PHUKET VEGETARIAN FESTIVAL 2017

Das Festival startet am 20. Oktober 2017 zwischen 15:00 und 17:45 Uhr mit dem zeremoniellen Teil. D.h. an allen teilnehmenden Tempeln werden Pfähle errichtet an denen die Götter aus dem Himmel herabsteigen.

Feuerlauf Zeremonie

Donnerstag 26. Okt: Jui Tui Feuerlauf am Saphan Hin – 20:09

Donnerstag 26. Okt: Feuerlauf am Sui Boon Tong Shrine – 21:00

Donnerstag 26. Okt: Feuerlauf am Ban Tha Rua Shrine – 20:00

Donnerstag 26. Okt: Feuerlauf am Yokkekeng Shrine – 20:00

Donnerstag 26. Okt: Feuerlauf am Sapam Shrine – 21:00

Samstag 28. Okt: Feuerlauf am Bang Neow Shrine – 20:00

Samstag 28. Okt: Feuerlauf am Samkong Shrine – 20:00

Samstag 28. Okt: Feuerlauf am Cherng Talay Shrine – 20:09

Sonntag 29. Okt: Feuerlauf am Kathu Shrine – 15:00

Andere Umzüge

Freitag 27. Okt: Klettern auf Leitern aus Schwertern am Bang Neow Shrine – 20:00

Freitag 27. Okt: Klettern auf Leitern aus Schwertern am Samkong – 20:00

Freitag 27. Okt: Ölbad am Ban Tha Rua Shrine – 20:45

Freitag 27. Okt: Klettern auf Leitern aus Schwertern am Cherng Talay Shrine – 19:59

Freitag 27. Okt: Überqueren der Nagelbrücke am Sapam Shrine – 20:00

Der letzte Tag des Festivals am 28. Oktober

Die letzte große Zeremonie des Phuket Vegetarian Festival ist sicherlich die beeindruckendste. Zwischen 21:00 und 24:00 Uhr treten alle Schreine zu einer Straßenprozession in der Stadt Phuket auf: Der Neun Kaisergötter Abschied. Jeder an dem Festival beteiligte Schrein hat einen Kaisergott. Die letzte Prozession zielt darauf ab, sie nach Saphan Hin zu begleiten, von wo aus sie Phuket verlassen werden.

Die Zahlen beziehen sich auf die Nummer des Tempels auf der Karte weiter unten. Die Karte, wie auch die Übersicht über die Ereignisse stammt vom englischen Phuket Blog, phuket101.net.


Phuket Vegetarian Festival Map auf einer größeren Karte anzeigen

Wichtige Tipps für das Phuket Vegetarian Festival

Dresscode

Die Teilnehmer, tragen weisse Kleidung, die es vor und während des Festivals überall (Supermärkte, Stände) zu kaufen gibt. Wer möchte kann ebenfalls weiss tragen, um in die Menge einzutauchen.

Beste Zeit und Ort für die Piercings

Piercings und gepiercte Teilnehmer gibt es nur bei den morgendlichen Prozessionen zu sehen. Am besten ist es weit vor 7 Uhr da zu sein. 06-06.30 Uhr. Ich selbst war am Bang Niaow und Jui Tui Schrein, direkt im Tempel und habe beim Stechen der Piercings zugesehen.

Bei den Umzügen ist es egal, wo man sich aufhält, da diese durch die Strassen ziehen. Einfach der Menge der Leute folgen und auf die kleinen Altare vor den Häusern achten. Dort kommen die Umzüge sicher durch.

Mundschutz und Ohrstöpsel

Ein Mundschutz ist nicht unbedingt notwendig, kann aber für empfindliche Menschen sinnvoll sein, denn der Gestank der 100.000 von Böller ist sehr intensiv. Gerade bei den Abendprozessionen wird unglaublich viel geböllert, so dass einem schon einmal die Luft wegbleiben kann.

Ohrstöpsel gibt es in jeder Apotheke und sind wirklich sinnvoll gegen den Lärm der Böller.

Feste Schuhe und lange Hose

Ähnlich wie oben, ist beides nicht unbedingt notwendig, aber wer sich schützen möchte ist mit festen Schuhen und langer Hose gut beraten. Ich weiss das aus eigener schmerzhafter Erfahrung.

Vegetarisches Essen

Das Vegetarian Festival ist nicht unbedingt ein kulinarisches Erlebnis. Zwar gibt es überall Essstände aber leider besteht das Essen fast ausschliesslich aus Nudeln und frittiertem allerlei. Gemüse wird relativ wenig serviert.

In weiten Teilen von Phuket Town sind aber nicht-vegetarische Restaurants geschlossen, so dass es schwierig ist etwas anderes zu bekommen. An den touristischen Stränden von Phuket geht das Leben aber seinen gewohnten Gang.

Anfahrt zu den Tempeln

Wer mit dem Taxi fährt der hat es eigentlich einfach. Namen des Tempels nennen und los gehts. Allerdings kennen nicht alle Taxifahrer die Schreine in der Stadt. Falls Bedarf für einen zuverlässigen Taxifahrer, der sich auskennt, besteht, einfach kurze Nachricht an mich. Ich kann gerne weiterhelfen und vermitteln.

Von den meisten Orten auf Phuket gibt es auch öffentliche Busse nach Phuket Town. Von dort kommt man relativ leicht weiter zu den Tempeln.

Für Selbstfahrer sollte die Karte weiter oben hilfreich sein.

Phuket Vegetarian Festival 2016 Zeitplan und alles was du wissen musst

phuket vegetarian festival alle infos

In wenigen Tagen ist es wieder soweit und das Phuket Vegetarian Festival startet.

Für die chinesisch-stämmige Bevölkerung Phukets ist es, neben dem Por Tor Festival, das wichtigste spirituelle Ereignis des Jahres. Das Festival findet jährlich im 9. Monat des chinesischen Mondkalendars statt. Dieses Jahr (2016) vom 01.-09. Oktober statt.

Den genauen Zeitplan für das Festival findet ihr weiter unten.

Im Mittelpunkt der Feierlichkeiten stehen die chinesischen Tempel in Phuket Town, Kathu und Tha Ruea, sowie die zahlreichen Straßenumzüge, die an den Tempeln starten und enden. Rund um die Tempel sind Stände mit vegetarischem Essen aufgebaut und es gibt einiges an Rahmenprogramm.

Im folgenden gebe ich einen Überblick über die Hintergründe des Vegetarian Festivals, die Highlights und ganz am Ende des Beitrags findest Du alle Termine für das diesjährige Festival, inkl. Übersichtskarte aller Tempel.

Die Straßenprozessionen – Bizarre Piercings und Selbstverstümmelungen

Die Highlights für die meisten Besucher sind die Straßenumzüge, die an den meisten Tagen des Festivals stattfinden. Im Mittelpunkt dieser Umzüge stehen die Mah Song, sie sind die Auserwählten, die während der Feierlichkeiten die göttlichen Geister in sich tragen und durch ihre Körper grosses Leid auf sich ziehen, um damit Glück und Gesundheit für die Gemeinschaft bringen.

Um dies zu tun, durchbohren sie ihre Wangen mit dicken Metallstäben, Fahrrädern, Messern, Tankstutzen, Nadeln, Büffelhörnern und allem was sich sonst noch finden lässt.

Andere sägen sich mit riesigen Sägen in die Zunge, hacken sich mit scharfen Beilen in den Rücken, laufen über glühende Kohlen oder klettern auf Leitern aus Schwertern.

phuket vegetarian festival piercing alles wissenswerte und tipps vegetarian festival phuket 2013

All dies geschieht in Trance und ohne Betäubung.

Die Mah Song sind, laut dem Glauben, von den Göttern Auserwählte, die bereits Wochen vor dem Festival mit der Vorbereitung beginnen. Sie fasten, verzichten auf Alkohol und Sex. Die Verehrung der Bevölkerung für die Mah Song ist deutlich zu spüren, wenn sie durch die Straßen ziehen.

Überall werden kleine Altare vor Häusern aufgebaut und die Menschen verneigen sich, um von der Gebetsfahne der Mah Song am Kopf berührt zu werden und etwas vom guten Geist abzubekommen. Aber die Straßenprozessionen sind nicht nur für die Zurschaustellung der gepiercten Mah Song.

Während der Prozessionen werden die 9 Götter, die für das Festival auf der Erde weilen, durch die Straßen getragen. Weiß gekleidete, verrmummte Helfer und Gläubige tragen die Götter und Opergaben auf Holzgestellen durch die Strassen. Dazwischen fahren Autos mit Opfergaben und Musik. Schulklassen nehmen an den Prozessionen teil und überall laufen Menschen herum.

Wie auf einem Kriegsschauplatz – Der Umzug am letzten Abend

Während des gesamten Festivals wird viel geböllert. Ständig werden irgendwo Böllerketten abgebrannt oder auch Kracher direkt auf die Teilnehmer der Strassenumzüge geworfen. Doch was am letzten Abend stattfindet, das ist kaum zu beschreiben.

Am letzten Abend gibt es einen letzten Strassenumzug, bei dem Mah Songs und viele, viele Helfer Opfergaben von allen teilnehmenden Tempel auf die grosse Freifläche von Sapan Hin bringen. Dort werden die Opfergaben zu einem grossen Scheiterhaufen ausserhalb des dortigen Tempels aufgebaut. Während der gesamten Prozession ist der Weg vom alten Zentrum Phuket Towns bis hinaus nach Sapan Hin voll gepackt mit Menschen in weiss.

Die Zubringerstraßen sind verstopft mit Mopeds und Autos. Je näher man an Sapan Hin kommt, desto dichter das Gedränge. Beide Straßenseiten und auch der begrünte Mittelstreifen sind voll mit Menschen. Die Prozessionen laufen durch ein Spalier von Menschen. Und diese schmeißen mit Böllern vor und auf die vorbeilaufenden Träger und Mah Songs.

Von aussen werden Böllerketten an Stäben über die Straße gehalten, so dass diese direkt über und an den Gesichtern und Körpern explodieren.  Und dabei laufen viele mit nacktem Oberkörper und teilweise ohne Schuhe durch diese Böller-Hölle.

Aber auch für normale, unbeteiligte Zuschauer ist das ganze nicht ungefährlich. Überall fliegen Böller aus allen Richtungen. Viele, gerade jüngere Thais machen sich einen Spaß daraus gezielt auf Farangs zu werfen. Bei meiner ersten Teilnahme an diesem Spektakel machte ich den riesigen Fehler mit Flip Flops hinzugehen und hohlte mir riesige Brandblasen an den Füßen.

Die Luft ist voll von Rauch und teilweise kaum zu atmen. Wer keine Ohrstöpsel mitgebracht hat, dem Pfeifen die Ohren auch noch 3 Tage später.

Ruhiger geht es dann wieder auf der grossen Fläche von Sapan Hin zu, wo die Opfergaben aufgehäuft werden. Nachdem die Opfer niedergelegt wurden laufen die Mah Songs über glühende Kohlen. Gegen Mitternacht sind von allen teilnehmenden Tempel Opfergaben eingetroffen und es gibt eine gemeinsame Andacht mit tausenden von in weiss gekleideten Gläubigen.

Im Anschluss daran wird der große Haufen mit Opfergaben angezündet und verbrannt. Mit dieser letzten Zeremonie werden die auf die Erde eingeladenen Götter verabschiedet.

Die Geschichte des Vegetarian Festivals auf Phuket

Als zu Beginn des 19. Jahrhunderts der Abbau und Handel von Zinn blühte kamen viele chinesische Arbeiter nach Phuket. Eines der Zentren des Zinnbergbaus war in Kathu. Dort hatte sich eine grössere Gemeinschaft von Chinesen gebildet.

Im Jahr 1825 kam eine chinesische Schauspieltruppe nach Kathu, um für die dortigen Arbeiter zu spielen. Während ihres Aufenthalts erkrankte die gesamte Gruppe an einem tropischen Fieber. Um sich zu heilen begannen sie zu Ehren zweier ihrer Götter, Kiew Ong Tai Teh und Yok Ong Sone Teh, eine vegetarische Diät.

Als die gesamte Truppe nach kurzer Zeit geheilt war wollten die Dorfbewohner von Kathu wissen, wie sie dies getan hätten. Die chinesischen Schauspieler erklärten ihnen ihre Mischung aus vegetarischer Diät und spiritueller Zeremonie zu Ehren der Götter.

Die lokale Bevölkerung übernahm diesen Brauch und startete somit die Tradition des Vegetarian Festivals auf Phuket.

Einige Jahre später reiste einer der Dorfbewohner nach Südchina, um dort Hiao Ho-le (spirituellen Rauch bzw. Räucherstäbchen)  and Lian Tui (spirituelle Namensplakette), die beide den Status von Gottheiten haben nach Kathu einzuladen. Seine Ankunft am 7. Tag des Vegetarier Fests veranlasste die Gläubigen ihn am Hafen zu empfangen und so zog eine grosse Prozession von Kathu zum Bang Niao Pier. Dies war der Beginn der Strassenumzüge, wie wir sie heute kennen.

Wissenswert:

Das Festival wird übrigens  in ganz Südost-Asien als Nine Emperor God Festival zur gleichen Zeit, für 9 Tage ab dem Vollmondtag des 9. chinesischen Monats begangen. Dabei wird den neun göttlichen Söhnen des Gottvaters Zhou Yu Dou Fu Yuan Jun und der Gottmutter Dou Mu Yuan Jun gehuldigt. Diese werden auf die Erde eingeladen, um ihnen zu huldigen.

Die 10 Regeln für Teilnehmer

1. Körperliche Sauberkeit während des Festivals

2. Reine(kein Fleisch und Tierprodukte) Küchengeräte, Messer und Töpfe. Diese dürfen nicht mit unreinen vermischt werden,

3. Weiße Kleidung für die gesamte Dauer des Festivals

4. Körperliche und geistige Zurückhaltung

5. Verbot Fleisch und Tierprodukte zu essen. Auch bestimmte Pflanzen, wie Zwiebeln und Knoblauch sind tabu.

6. Kein Sex

7. Kein Alkohol oder andere Rauschmittel

8. Teilnahmeverbot für Trauernde

9. Teilnahmeverbot für Schwangere

10. Teilnahmeverbot für Frauen während der Menstruation

ZEITPLAN PHUKET VEGETARIAN FESTIVAL 2016

Das Festival startet mit dem zeremoniellen Teil. D.h. an allen teilnehmenden Tempeln werden Pfähle errichtet an denen die Götter aus dem Himmel herabsteigen.

Straßenumzüge in Phuket Town

Samstag 1. Okt: Sapam Shrine – Straßenumzug in Phuket Town um 07:00

Sonntag 2. Okt: Samkong Shrine – Straßenumzug in Phuket Town um 07:19

Montag 3. Okt: Ban Tha Rua Shrine – Straßenumzug in Phuket Town um 07:30

Dienstag 4. Okt: Bang Neow Shrine – Straßenumzug in Phuket Town um 07:00

Mittwoch 5. Okt: Jui Tui Shrine – Straßenumzug in Phuket Town um 07:19

Donnerstag 6. Okt: Kathu und Yokkekeng shrines – Straßenumzug in Phuket Town um 07:00

Freitag 7. Okt: Sui Boon Tong Shrine – Straßenumzug in Phuket Town um 07:00

Feuerlauf Zeremonie

Sonntag 2. Okt: Jui Tui Feuerlauf am Saphan Hin – 20:09

Sonntag 2. Okt: Feuerlauf am Sui Boon Tong Shrine – 21:00

Sonntag 2. Okt: Feuerlauf am Ban Tha Rua Shrine – 20:00

Sonntag 2. Okt: Feuerlauf am Yokkekeng Shrine – 20:00

Sonntag 2. Okt: Feuerlauf am Sapam Shrine – 21:00

Dienstag 4. Okt: Feuerlauf am Bang Neow Shrine – 21:00

Dienstag 4. Okt: Feuerlauf am Samkong Shrine – 20:00

Dienstag 4. Okt: Feuerlauf am Cherng Talay Shrine – 20:09

Mittwoch 5. Okt: Feuerlauf am Kathu Shrine – 15:00

Andere Umzüge

Montag 3. Okt: Klettern auf Leitern aus Schwertern am Bang Neow Shrine – 20:00

Montag 3. Okt: Klettern auf Leitern aus Schwertern am Samkong – 20:00

Montag 3. Okt: Ölbad am Ban Tha Rua Shrine – 20:45

Montag 3. Okt: Klettern auf Leitern aus Schwertern am Cherng Talay Shrine – 19:59

Montag 3. Okt: Überqueren der Nagelbrücke am Sapam Shrine – 20:00

Der letzte Tag des Festivals am 9. Oktober

Sonntag 9. Okt: Es wird bei jedem Schrein und Tempel gefeiert.

Die Zahlen beziehen sich auf die Nummer des Tempels auf der Karte weiter unten. Die Karte, wie auch die Übersicht über die Ereignisse stammt vom englischen Phuket Blog, phuket101.net.


Phuket Vegetarian Festival Map auf einer größeren Karte anzeigen

 

Wichtige Tipps für das Phuket Vegetarian Festival

 Dresscode

Die Teilnehmer,  tragen weisse Kleidung, die es vor und während des Festivals überall (Supermärkte, Stände) zu kaufen gibt. Wer möchte kann ebenfalls weiss tragen, um in die Menge einzutauchen.

Beste Zeit und Ort für die Piercings

Piercings und gepiercte Teilnehmer gibt es nur bei den morgendlichen Prozessionen zu sehen. Am besten ist es weit vor 7 Uhr da zu sein. 06-06.30 Uhr. Ich selbst war am Bang Niaow und Jui Tui Schrein, direkt im Tempel und habe beim Stechen der Piercings zugesehen.

Bei den Umzügen ist es egal, wo man sich aufhält, da diese durch die Strassen ziehen. Einfach der Menge der Leute folgen und auf die kleinen Altare vor den Häusern achten. Dort kommen die Umzüge sicher durch.

Mundschutz und Ohrstöpsel

Ein Mundschutz ist nicht unbedingt notwendig, kann aber für empfindliche Menschen sinnvoll sein, denn der Gestank der 100.000 von Böller ist sehr intensiv. Gerade bei den Abendprozessionen wird unglaublich viel geböllert, so dass einem schon einmal die Luft wegbleiben kann.

Ohrstöpsel gibt es in jeder Apotheke und sind wirklich sinnvoll gegen den Lärm der Böller.

Feste Schuhe und lange Hose

Ähnlich wie oben, ist beides nicht unbedingt notwendig, aber wer sich schützen möchte ist mit festen Schuhen und langer Hose gut beraten. Ich weiss das aus eigener schmerzhafter Erfahrung.

Vegetarisches Essen

Das Vegetarian Festival ist nicht unbedingt ein kulinarisches Erlebnis. Zwar gibt es überall Essstände aber leider besteht das Essen fast ausschliesslich aus Nudeln und frittiertem allerlei. Gemüse wird relativ wenig serviert.

In weiten Teilen von Phuket Town sind aber nicht-vegetarische Restaurants geschlossen, so dass es schwierig ist etwas anderes zu bekommen. An den touristischen Stränden von Phuket geht das Leben aber seinen gewohnten Gang.

Anfahrt zu den Tempeln

Wer mit dem Taxi fährt der hat es eigentlich einfach. Namen des Tempels nennen und los gehts. Allerdings kennen nicht alle Taxifahrer die Schreine in der Stadt. Falls Bedarf für einen zuverlässigen Taxifahrer, der sich auskennt, besteht, einfach kurze Nachricht an mich. Ich kann gerne weiterhelfen und vermitteln.

Von den meisten Orten auf Phuket gibt es auch öffentliche Busse nach Phuket Town. Von dort kommt man relativ leicht weiter zu den Tempeln.

Für Selbstfahrer sollte die Karte weiter oben hilfreich sein.

Bald geht es los und ich freu mich schon!

Für mich ist das Vegetarian Festival ein Ereignis, auf das ich mich jedes Jahr freue. Nachdem ich nun 2 Jahre hintereinander nicht zum Festival auf Phuket war, bin ich umso freudiger wieder dabei zu sein.

Ich werde sicherlich nicht jeden Tag gehen und auch nicht zu allen Prozessionen. Aber ein, zwei Mal am Morgen und auch am Abend werde ich mit Sicherheit an einem der Tempel sein. Und auch die Abschlussprozession werde ich mir wieder antun.

Hungrige Geister in Phuket – Das Por Tor Festival

chinesischer tempel por tor phuket

Die Tore der Hölle wurden geöffnet.

Hungrige Geister strömen in die Welt der Lebenden.

Was sich nach einem Horrorfilm anhört ist in Wirklichkeit eine der wichtigsten traditionellen Feiern für Hokkien Chinesen in ganz Südostasien. Und natürlich auch in Phuket.

In anderen asiatischen Länder heisst das Fest Hungry Ghost Festival – Fest der hungrigen Geister. Auf Phuket ist es besser bekannt als Por Tor Festival, was etwa Poh Doh gesprochen wird. Poh Doh ist thailändisch für Höllenvater…

Am auffälligsten für Besucher des Festes sind die roten Schildkröten, die in Phuket Town in diversen Grössen verkauft und als Opfergaben dargeboten werden.

Doch um was geht es eigentlich beim Por Tor Festival?

Die Hintergründe und Wissenswertes rund um das Por Tor Festival

Hokkien Chinesen glauben, dass Menschen, die weniger gut in ihrem Leben waren, nach ihrem Tod als Geister in der Hölle hungern müssen.

Einmal im Jahr am Vollmondtag des 7. Monats des chinesischen Kalenders(im August), öffnet Por Tor, der Höllenvater die Tore damit die hungrigen Geistern zu ihren Familien zurückkehren können. Die Familien haben damit die Möglichkeit den verstorbenen Verwandten Essen in Form von Opfergaben anzubieten und somit etwas für das eigene Karma zu tun.
Ebenfalls wird den verlorenen Seelen gedacht, die kein rituelles Begräbnis erhalten haben, da sie z.B. weit entfernt der Heimat verstorben sind.

Ein grosser Teil der Feierlichkeiten finden im Familienkreis unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Auf Phuket finden die öffentlichen Veranstaltungen in Phuket Town statt. Hier besonders am Por Tor Gong Tempel, einem kleinen chinesischen Schrein in der Phuket Road, in der Nähe des bekannteren Bang Niaow Schrein, und rund um den Frischmarkt in der Ranong Road.

Besonders für die Feierlichkeiten auf Phuket sind die roten Schildkrötenkuchen, die zusammen mit Obst und Räucherstäbchen als Opfergaben gereicht werden. Für die thai-chinesische Bevölkerung Phukets haben Schildkröten eine besondere Bedeutung, da sie für Stärke und langes Leben stehen, die Farbe rot ist eine Glücksfarbe.

Einige Impressionen vom Por Tor Festival

mönche beten phuket thailand

opfergaben mönche por tor festival phuket

hund opfergabe

schildkröten opfer por tor phuket

Am ersten Wochenende des Festivals gab es eine Zeremonie mit 85 Mönchen. Dabei wurden Opfergaben überreicht und alle Anwesenden gesegnet. Wie man sieht sind die Thais sehr einfallsreich bei ihren Gaben und beschränken sich nicht auf Schildkröten;-)

eingang zum por tor festival phuket

opfergaben por tor festival schildkröten

chinesische rote laternen thailand kaufen

Der Eingang zum Por Tor Festival in Phuket Town. Gegenüber des Bang Neaw Tempels, der einer der Hauptorte für das Vegetarian Festival ist.

por tor schrein phuket

por tor schrein wandmalerei

Auf den ersten Blick ist der Por Tor Tempel eher unscheinbar. Für die chinesische Bevölkerung ist er aber einer der wichtigsten überhaupt. Während des Festivals sowieso. Ich werde aber auf jeden Fall noch einmal hier vorbei kommen und mir die interessanten Wandmalereien genauer ansehen.

por tor schrein phuket town

kerzen anzünden tempel thailand

beten im chinesischen schrein

höllengeld verbrennen phuket chinesen hell money
Nach dem überreichen der Schildkrötenopfer wurden auch Kerzen entzündet und insgesamt 21 Räucherstäbchen angezündet. Die Räucherstäbchen wurden immer drei auf einmal an 7 Punkten verteilt. An jedem Punkt gab es ein kurzes Gebet. Zum Abschluss wurde Höllengeld verbrannt, eine weitere Opfergabe für die Verstorbenen.

schildkröte opfergabe por tor phuketDas hier ist unsere Schildkröte oder Ang Ku. Jede Schildkröte trägt eine Inschrift. Auf dieser steht sukaphap khaeng raeng, auf deutsch viel Gesundheit und Stärke. Meine Frau ergänzt das noch um einige weitere Wünsche, wie Erfolg, Geld, Glück und Zufriedenheit.

strassenstände phuket town

schildkröten verkauf phuket

zuckerwatte thailand

garküche thailand curry

insekten essen thailand

tanz veranstaltung por tor festival

Und natürlich darf bei keiner Veranstaltung in Thailand ein Rahmenprogramm mit Verkaufständen, Essen und Showprogramm fehlen. Auf der Bühne gab es Vorführungen von Schülern der Schulen in Phuket Town, aber auch Livemusik.

Eine echte Empfehlung für Phuketreisende in der Nebensaison

Das Por Tor Festival ist bei Touristen und selbst bei den Phuket Expats kaum bekannt. Ich habe letztes Jahr durch Jamies Blog davon erfahren und war dieses Jahr zum ersten Mal dort. Und das obwohl es jährlich stattfindet und eines der wichtigsten Ereignisse für die lokale chinesisch-stämmige Bevölkerung ist. Doch das ist gerade der Reiz. Die Veranstaltung ist abseits der Touristenorte und ist wirklich nur für Einheimische. Entsprechend wenige Farangs verirren sich hierhin. Dennoch ist es überhaupt kein Problem sich unters Volk zu mischen und die Locals erklären gestenreich, den richtigen Ablauf beim Überreichen der Opfergaben.

Das Por Tor Festival ist wirklich ein schönes Fest und gibt einen Einblick in die lokale Kultur. Eine wunderbare Gelegenheit die touristische Seite hinter sich zu lassen und sich auf Entdeckungsreise zu begeben. Phuket hat so viel mehr zu bieten, als nur die Strände und mit dem Por Tor Festival in Phuket Town wurde mir das wieder einmal ganz deutlich.

Der Wahrsager, der Mönch und ich oder die etwas andere Art Geburtstag zu feiern

wat chalong mönche buddhastatuen

Ich liege lang ausgestreckt auf dem Rücken, die Hände zum Gebet vor dem Gesicht gefaltet, auf dem Boden eines thailändischen Tempels. Meine Umgebung kann ich nur schemenhaft wahrnehmen, da ich von Kopf bis Fuss mit einem weissen Tuch zugedeckt bin.

Der thailändische Mönch, der auf seiner kleinen Empore direkt über mir sitzt, rezitiert uralte, heilende Mantren auf Pali, der Ur-Sprache des Buddhismus. Obwohl ich nicht so genau weiss, was hier mit mir geschieht, fühle ich mich doch seltsam entspannt.

„Nimm das Tuch herunter, schüttle es aus und dann decke ihn mit der anderen Seite zu!“ gibt der Mönch Anweisungen an meine Frau. Ich soll auf dem Rücken liegen bleiben.

Mein neues Leben beginnt

Sie tut wie ihr geheissen, schüttelt das weisse Tuch, dreht es um und bedeckt mich wieder.

„Wir führen ihn jetzt in sein neues Leben über!“

Der Mönch beginnt wieder mit seinen Rezitationen auf Pali, doch dann beginnt er auf Thai zu sprechen und bittet darum, dass alle Krankheiten, alles Unglück und Pech mit meinem alten Leben gestorben sei und ich ab sofort nur mehr Gesundheit und Glück in mein Leben ziehe.

Er entfernt das Tuch und weist mich an vor ihm nieder zu knien.

mönch im wat chalong

Während ich das buddhistische Gebet „Na-Mo-Ta-Sa-Pa-Ka-Wa-To-Ara-Ha-To-Sa-Ma-Sam-Put-Ta-Sa“ spreche, segnet er mich und bespritzt mich ausgiebig mit Wasser.

Dann bin ich fertig.

Gestorben und wieder auferstanden.

Das neue Lebensjahr kann nun endgültig beginnen.

Dabei sah einige Tage vorher noch alles ganz anders aus…

Mein Schwiegervater der Wahrsager

Es ist der Abend vor meinem 30. Geburtstag. Bis dahin habe ich mir keine grossen Gedanken darüber gemacht dreissig zu werden. Doch auf einmal werde ich sentimental. Ein Lebensabschnitt geht zu Ende. Ich habe viel erlebt in den ersten 30 Jahren, bin glücklich verheiratet, stolzer Vater, lebe wieder in meiner geliebten Wahlheimat Thailand. Und dennoch zieht mich dieser Geburtstag irgendwie runter.

Spontan kommt mir der Gedanke meinen Schwiegervater anzurufen. Er gilt weit über die Familie hinaus als ein sehr guter Hellseher und wird regelmässig von Verwandten, Freunden und deren Bekannten um Rat gefragt, wenn es um Zukunftsfragen oder „Bad Spirits“ geht.

Bereits im letzten Jahr hat er mir einige Vorhersagen gemacht, die allesamt eingetroffen sind.

Also rufen wir Schwiegerpapa an.

Er verkündet mir zunächst, dass ich noch karmische Altschulden aus einem uneingelösten Versprechen hätte. So hätte ich wohl in irgendeinem Tempel ein Versprechen abgegeben, für den Fall, dass mein Wunsch in Erfüllung geht. Das ist gut möglich. Leider weiss ich aber nicht mehr wo und welches ich Versprechen ich abgegeben habe.

Ich könnte die Schuld aber einfach wieder aufheben, in dem ich 9 weisse Rosen und 9 Räucherstäbchen im Tempel opfere und um Vergebung und Aufhebung bitte.

Ausserdem sieht es so aus, dass sowohl ich, als auch meine Frau unsere Schutzengel nicht ausreichend in unser neues Haus eingeladen haben. Zum ersten Mal erfahre ich, dass mein Lebensbaum der Papaya-Strauch ist und ich mir immer einen im Haus oder Garten pflanzen solle und diesen hegen und pflegen, sowie mit Opfergaben versehen solle, da dies der Aufenthaltsort für meinen persönlichen Schutzengel ist.

Dann kommt die schlechte Nachricht!

Mein kommendes Lebensjahr wird kein gutes für mich. Ausserdem werde ich ein ernsthafte Krankheit durchmachen und muss wohl auch operiert werden.

Er empfiehlt mir eine spezielle Zeremonie durch einen Mönch durchführen zu lassen! Diese könne die Schwere der Krankheit abmildern und eine Operation abwenden.

Mein Geburtstag startet im Tempel

wat chalong tempel phuket thailand

Am Morgen meines Geburtstags geht es als aller erstes in den Tempel. Das ist nichts ungewöhnliches, denn das haben wir sonst auch schon gemacht.

Der Unterschied ist, dass ich diesmal nicht nur vom Mönch gesegnet werde und um ein gutes neues Lebensjahr bitte, sondern auch um die Aufhebung meiner Versprechungen. Ich lege meine 9 weissen Rosen vor den Altar und verkneife mir im letzten Moment zu verprechen, dass ich keine Verprechen mehr abgebe.

Wir fragen den Mönch nach der speziellen Zeremonie, die mein Schwiegervater empfohlen hat. Er sagt, wir sollen am Samstag morgen vor 8 Uhr wiederkommen.

Nach dem Tempelbesuch fühle ich mich bereits sonderbar erleichtert.

Die Schutzengel werden eingeladen

Zurück zu Hause bereiten wir die Opfergaben für unsere Schutzengel ein. Diese heissen auf Thai übrigens „Nang Thevada“.

opfergaben thailand phuket

Sie bekommen Reis, grünes Curry, Gemüse, einen Apfel, etwas Süssigkeiten, Wasser, Räucherstäbchen und eine Kerze.

Glücklicherweise haben wir hinterm Haus bereits einen kleinen Papayastrauch. Ich mache ihn schön, so dass sich meine „Nang Thevada“ auch wohlfühlt: Entferne alte, abgestorbene Blätter und reisse rund herum etwas Unkraut aus dem Boden.

papaya strauch phuket

Dann überbringe ich meine Opfergaben und lade meinen Schutzengel offziell zu uns ins Haus und bitte darum immer auf mich und meine Familie aufzupassen.

schutzengel schutzgeist hausgeist zeremonie

Die Wiederauferstehung von den Toten

Am Samstag morgen sind wir wieder im Tempel. Mit Opfergaben für den Mönch. Er bekommt: Reis, Curry, Räucherstäbchen, eine Packung Kerzen und eine Taschenlampe, ausserdem einen Umschlag mit 99 Baht(die Doppelneun bringt besonders viel Glück).

Als wir eintreffen sind die Mönche noch beim Essen.

Wir warten. Schwitzen. Warten.

Dann endlich kommt der Zeremonienmeister, nimmt auf seiner Empore Platz, schaltet einen Ventilator für sich ein.

Wir knien vor ihm auf dem Boden. Er weist uns an 3x „Na-Mo-Ta-Sa-Pa-Ka-Wa-To-Ara-Ha-To-Sa-Ma-Sam-Put-Ta-Sa“ zu wiederholen. Ich übergebe die Opfergaben.

Und  finde mich dann plötzlich auf dem Rücken liegend vor dem Mönch wieder, der meine Frau bittet mich von Kopf bis Fuss in das weisse Tuch einzuwickeln.

Der symbolische Tod hat begonnen.

Ich fühle mich wie neugeboren

Nach dem ich all diese kleinen Zeremonien überstanden habe fühle ich mich jetzt unglaublich befreit.

Ich fühle mich tatsächlich wie neugeboren, bin voller Energie, zufriedener und ausgeglichener.

Bereit für die nächsten 30 Jahre. Hoffentlich, ohne Krankheit und Operationen.

Aber darüber wachen ja meine Schutzengel.