Die 10 Fehler beim ersten Phuket Urlaub

Wir haben einige der besten Tipps zusammengestellt, mit denen ihr die gröbsten Fehler und Fettnäpfchen beim ersten Phuket Urlaub vermeidet.

Continue reading

Top 10 Aktivitäten in Chiang Mai

Chiang Mai oben im Norden Thailands war bis vor einigen Jahren noch ein eher selten besuchtes, exotisches Ziel. Kein Wunder, schließlich liegt es weit ab von den Inseln und auch von Bangkok, so dass man nicht „mal eben“ kurz dorthin gehen kann. Trotz seiner unbequemen Lage wurde die Stadt im Laufe der Zeit ein immer beliebteres Ziel und das völlig zu Recht! Die Stadt – auch die „Rose des Nordens“ genannt – hat nämlich so einiges zu bieten, was du dir nicht entgehen lassen solltest.

1) Doi Suthep, der schönste aller Tempel

 

wat doi suthep tempel chiang mai

wat doi suthep tempel in chiang mai

 

Chiang Mai ist die Stadt mit der größten Tempeldichte in ganz Thailand und alle sind schön. Einer aber ist besonders sehenswert: Im Norden oberhalb der Stadt befindet sich der Tempel Wat Phra Doi Suthep. Kurz wird er von allen immer nur Doi Suthep genannt, obwohl sich dieser Name eigentlich nur auf den Berg bezieht, auf dem der Tempel liegt.
Um zum Tempel selbst zu gelangen, musst du erst mal an goldenen Nagas vorbei und 300 Stufen erklimmen. Oben wirst du dann aber schnell für den anstrengenden Aufstieg entlohnt!

Um mehr über Rituale und Leben im Tempel zu erfahren, kannst du hier weiter lesen.

Anfahrt: Die Huay Kaew Road einfach immer weiter gen Norden, vorbei an der Universität und schließlich den Berg hoch. Der wird recht steil… Oben ist dann eine kleine Parkgebühr für das Motorrad fällig.

Mit dem Song Theow: Überall in der Stadt bieten Songtheows Fahrten hoch zum Doi Suthep an. Je nach Anzahl der Mitfahrer und Saison fährst du zwischen 40 und 150 Baht. In der Regel wartet „dein“ Songtheow oben auf dich und nimmt dich wieder mit in die Stadt zurück.

2) Elefanten in freier Natur

Einer der Gründe, warum es die ersten Touristen nach Chiang Mai zog, waren wohl die Elefanten. Rund um die Stadt gibt es verschiedene Wege und Möglichkeiten, einen Tag mit Elefanten in freier Natur zu verbringen.
Empfehlung: Für einen Tag in einem Elefantencamp zum Mahoud zu werden. Dann kümmerst du dich einen Tag lang um „deinen“ Elefanten, fütterst, reitest und badest ihn. Bei der Buchung solltest du gründlich nachfragen, wie die Elefanten gehalten und geritten werden, denn es gibt immer noch Unterschiede: In einigen Camps sind Sättel leider noch an der Tagesordnung! Noch schlimmer sind Shows, in denen die Elefanten Fußball spielen oder etwas malen. Indem du darauf verzichtest, solche Touren zu buchen, unterstützt du einen tierfreundlicheren, ökologischen Tourismus.
Besonders bekannt ist das Elephant Conservation Center in Lampang.

3) Essen

top-10-aktivitaeten-chiang-mai-essen-im-foodcourt

top-10-aktivitaeten-chiang-mai-essen

In Chiang Mai gibt es das (so sagen einige) beste Essen von ganz Thailand! Die Küche ist vielfältig, intensiv, lecker und das Preis-Leistungs-Verhältnis ist top.
Garküchen bieten sowohl lokale als auch gesamt thailändische Spezialitäten an, es gibt hochklassige Restaurants, die Thaiküche auf Sterneniveau zubereiten und auch internationale Küche, die sich sehen lassen kann.
Zu empfehlen sind auch die Foodcourts der Shopping Zentren Airport Plaza und Kad Suan Kaew, um viel Auswahl zu geringen Preisen zu haben.
Die Entdeckung der Küche und der lokalen Esskultur ist also definitiv etwas, für das du dir in Chiang Mai Zeit nehmen solltest. Um mehr zu erfahren und Fehler bei der Garküchenauswahl zu vermeiden, kannst du dir mein kostenloses eBook Die Top 5 Restaurants in Chiang Mai herunterladen.

4) Einen Kochkurs besuchen

Dieser Punkt hängt eng mit dem letzten zusammen. Wenn du auf die gute Thaiküche genau so stehst wie ich, dann ist Chiang Mai der perfekte Ort, um diese Kochkunst zu erlernen. Erstens, weil du dort auch die Zubereitung speziell nordthailändischer Gerichte kennenlernen kannst, zum Beispiel Khao Soy oder Hinlay Curry. Zweitens, weil die Atmosphäre in den Kursen immer noch klein und familiär ist. Viele finden auf Farmen außerhalb der Stadt statt, bei denen du das Gemüse noch selbst ernten kannst. Andere wiederum starten mit einem Besuch auf dem lokalen Markt.
Als mein Favorit hat sich der Kochkurs des Eagle House herauskristallisiert, den du ganztags oder halbtags machen kannst.

5) Lichter am River Ping

top-10-aktivitaeten-in-chiang-mai-laternen-an-loi-kratong

Vielleicht hast du Glück und bist im November in Chiang Mai, so dass du am spektakulären Loi Kratong Lichterfestival teilnehmen kannst. Vielleicht aber auch nicht, dann hast du aber immer noch die Möglichkeit, eines der Restaurants am River Ping zu besuchen.
Im Garten des Restaurant River Market hast du jeden Abend die Möglichkeit, deine eigene Laterne steigen zu lassen…

6) Shoppen

top-10-aktivitaeten-in-chiang-mai-sunday-walking-street

Klar, jeder geht in Thailand gerne shoppen, oder?
Chiang Mai bietet auch hier eine große Auswahl: Der Night Market findet täglich statt, samstags gibt es in der Wualai Road eine große Walking Street und deinen Einkaufsbummel über die Sunday Walking Street kannst du am Tapae Gate starten.
Wie in Bangkok gibt es seit ca. 2 – 3 Jahren große Einkaufszentren wie das Central Festival, das Promenada oder das Maya Chiang Mai. Ich shoppe am liebsten in einem der ältesten Einkaufszentren der Stadt, dem Airport Plaza. Im Untergeschoss gibt es dort nämlich noch kleine Thailäden mit coolen Klamotten, du findest eben mehr als die großen bekannten Marken. Ganz zu schweigen der Foodcourt…!

7) Der Samoeng-Loop

Wenn du mal raus aus der Stadt willst und dich auf dem Motorrad sicher fühlst, ist der Samoeng-Loop eine tolle Gelegenheit, um Freiheit zu fühlen und die Gegend rund um die Stadt zu erkunden. Diesen Trip kannst du locker auf eigene Faust unternehmen und aussuchen, welche „Stationen“ du besuchen willst, denn auf dem Weg liegen einige Sehenswürdigkeiten, darunter die Royal Botanic Gardens oder Tiger Kingdom.
Karten dafür findest du überall in der Stadt und es ist quasi unmöglich, sich zu verfahren…

8) Dschungel-Feeling

Wanderungen in der Gegend um Chiang Mai herum sind beliebt und ein tolles Erlebnis, schließlich liegt die Stadt inmitten von Bergen! Die Anfahrtswege sind kurz und die Wege teilweise spektakulär. Baden im Wasserfall ist eigentlich Teil jeder Wanderung.
Eine solche Wandertour solltest du nicht auf eigene Faust unternehmen, sondern immer mit einem Guide. Erstens kannst du dich dann nicht verlaufen und zweitens bist du abgesichert, falls du dich verletzt. Gerade in der Regenzeit sind die Wege teilweise rutschig – achte bei deiner Buchung also auf das Wetter!

9) Der Weiße Tempel

weißer tempel chiang rai

Bestimmt hast du schon vom weißen Tempel gehört, oder? Auch für diesen Trip ist Chiang Mai der perfekte Ausgangspunkt, so dass man locker für einen Tag sagen kann: Auf nach Chiang Rai zum weißen Tempel!
Wenn du keine Lust auf eine geführte Tour hast, kannst du auch ein Auto mieten und auf eigene Faust den Tempel besichtigen. Die Strecke ist allerdings für einen Tagestrip mit dem Motorrad zu weit, da solltest du dann schon eine Übernachtung in Chiang Rai einplanen.

10) Kreatives

Spätestens bei einem Besuch der Walking Streets wird dir auffallen, dass Chiang Mai vor Kreativität förmlich explodiert. Die junge, unabhängige Künstlerszene ist riesig.
Wenn du Lust auf Kreatives im Urlaub hast, dann gibt es weit mehr Möglichkeiten als den Besuch von Galerien.
An der Changkhlan Road gibt es das 3D-Mitmach-Museum Art in Paradise, bei dem du selbst Teil der Bilder werden kannst.

Oder, weiter unten an derselben Straße, kannst du bei der Elephant Parade  selbst kreativ werden und deinen eigenen Porzellan-Elefanten unter fachmännischer Anleitung bemalen. So hast du gleich ein individuelles Souvenir. Falls du nicht selbst malen willst, lohnt sich ein kurzer Abstecher dorthin trotzdem, vielleicht findest du ja einen fertigen Elefanten, der dich an den schönsten Urlaub deines Lebens erinnert?

 

Weitere Ausflüge in und um Chiang Mai

Gastautor
Ich bin Justin – kurz: Ju – und bin der Gründer von www.totalthailand.de. 2012 kam ich nach Thailand und blieb drei wundervolle Jahre, in denen ich Land & Leute kennen- und lieben lernte. Mittlerweile bin ich zwar zu großen Teilen wieder in Deutschland, doch als großer Thailand-Fan kann ich einfach nicht loslassen! Auf meiner Website gebe ich dir Tipps, wie das Leben in Thailand läuft. Alles, was du eben wissen musst, um ein echter Thailand-Insider zu werden 🙂

 

Die besten Tipps für den Urlaub auf Koh Samui

Die besten Tipps für den Urlaub auf Koh Samui findest du in diesem umfangreichen Beitrag. Wohin auf Samui, Ausflugsziele, Restaurantempfehlungen, Transfers, uvm Continue reading

Warum du Pattaya trotz schlechten Ruf eine Chance geben solltest

Pattaya City vom Big Buddha_pattaya

Pattaya ist vermutlich der umstrittenste Ort in ganz Thailand, vielleicht noch mehr als Patong;). Ich selbst war noch nie dort. Es hat mich einfach nie gereizt. Aber mein heutiger Gastautor Armin findet Pattaya trotz schlechten Rufes super und erklärt Dir in diesem Beitrag warum auch Du Pattaya eine Chance geben solltest!

Wenn du nach Pattaya reist und Infos aus erster Hand suchst, die dir wirklich dabei helfen die Stadt und Umgebung in ihrem besten Licht zu erleben und eine schöne Zeit dort zu verbringen, dann empfehle ich dir den Reiseführer: Entdecke Thailand von Armin. Darin findest du alle Infos, die du für die Planung deines Pattaya Urlaubs brauchst!

Warum Pattaya besser als sein Ruf ist

Viele Touristen die nach Thailand kommen, machen einen großen Bogen um Pattaya, da die Stadt einen sehr schlechten Ruf aufgrund der Rotlicht-Szene hat. Für mich ist das absolut nicht nachvollziehbar, da Pattaya vieles hat, was die Stadt beeindruckend macht. In den folgenden Punkten erkläre ich dir, warum Pattaya in meinen Augen einen Besuch wert ist.

Nachtleben

walkingstreet pattaya_pattaya

Pattaya ist bekannt für sein Nachtleben und das nicht zu unrecht. In der Walkingstreet laufen täglich Partys bis in die frühen Morgenstunden. Natürlich will nicht jeder täglich Party machen, ich auch nicht, aber wenn ich einmal raus will, dann habe ich hier die größte und beste Auswahl.
Wer das Nachtleben nicht braucht oder nicht haben möchte, der kann es auch ganz einfach umgehen. Die Barszene in Pattaya ist in den letzten Jahren stark gesunken, es gibt nur noch folgende Straßen, wo es etwas heftiger zugeht: Soi 6, Soi 7, Soi 8 und Walkingstreet.

Sehenswürdigkeiten

Pattaya hat ein paar sehr schöne Sehenswürdigkeiten, die auf jeden Fall einen besuch wert sind. Die beliebtesten stelle ich dir kurz vor:
Big Buddha Pattaya
big buddha hill_pattaya
Ein Besuch beim Big Buddha ist für mich in Thailand in jeder Stadt Pflicht. Beim Big Buddha in Pattaya befindet sich eine große, sowie weitere 7 kleine Statuen. Jede Statue steht für einen anderen Wochentag. Vom Big Buddha aus, hat man zusätzlich einen wunderbaren Überblick über ganz Pattaya.
Sanctuary of Truth 
sanctuary of truth_pattaya
Pattayas ewige Baustelle. Dieser 105m hohe und 150m lange Tempel ist komplett aus Holz und wird niemals fertiggestellt, da er immer weiter ausgebaut wird. Das 120.000 Quadratmeter große Areal befindet sich in Naklua und ist eine der beliebteste und schönste Sehenswürdigkeit in Pattaya.
Nong Nooch Tropical Garden
nong nooch garden 2_pattaya
nong nooch garden_pattaya
In Pattaya befindet sich der größte Botanische Garten von ganz Südostasiens. Auf 2,4 Quadratkilometer befinden sich unzählige Arten von seltenen Palmen, die es nirgendwo auf der Welt in dieser Pracht zu sehen gibt. 2012 holte der Park den Titel „bester Palmen Park der Welt“. Wer eine Auszeit von der Stadt braucht, der kann hier gut entspannen und sich erholen.
Khao Chi Chan (Buddha Mountain)
Buddha Mountain
Am Buddha Mountain befindet sich das weltweit größte Abbild eines Buddhas. Die Umrisse des Buddha erstrecken sich über 130 Meter. In den goldenen Umrissen ist zudem ein Laser eingebaut,  der die Umrisse zwei mal im Jahr, zu speziellen Anlässen beleuchtet. Wer das Glück hat dieses Spektakel zu sehen, wird einen unvergesslichen Moment erleben.

Umgebung

Sonne, Strand und Meer! Genau diese Punkte sind für mich eines der wichtigsten Themen, wenn ich im Urlaub bin. Auch wenn Pattaya nicht den schönsten Strand und die beste Wasserqualität hat, kannst du einen angenehmen Tag am Strand verbringen, denn in Pattaya sind am Strand noch Sonnenliegen und Sonnenschirme aufzufinden, was in Thailand mittlerweile eine Seltenheit ist.
Wer ein kleines Paradies sucht, der erreicht in 40 Minuten die kleine Insel Koh Larn, die einfach traumhaft ist!  Als Alternative zum Strand in Pattaya, kannst du den privaten Militärstrand in Sattahip besuchen, der gut 20 Kilometer ausserhalb von Pattaya liegt.
koh larn 2_pattaya
koh Larn_pattaya
Wer hingegen lieber eine Insel haben möchte, die vom Tourismus noch nicht entdeckt wurde, der wird ebenfalls in Pattaya fündig werden. Die kleine Insel „Koh Sichang“ blieb bislang den Massentourismus verschont, da die Insel ausschließlich von den Einheimischen Besucht wird. Nur sehr selten verirrt sich ein Tourist hier her.

Kosten

Eine weiterer wichtiger Punkt ist natürlich der Preis für die Lebenshaltungskosten. Die Lebenshaltungskosten sind in Pattaya sehr niedrig, vor allem Essen wird hier sehr günstig angeboten. Thai Gerichte starten ab 35 Bath/Gericht und wer doch lieber deutsches Essen haben möchte, bekommt für ab 150 Bath ein ganzes Menü. Auch in den Bars und Diskos sind die Preise zu ertragen und bei weitem nicht so teuer wie z.b. in Bangkok, Samui oder Phuket.
Auch die Unterkünfte sind in Pattaya bei weitem nicht so teuer wie in den anderen Touristenzentren. Vor allem für „Longstay“ Touristen ist Pattaya ideal, da die Hotel und Apartments gute Monatspreise anbieten. Es hängt natürlich immer davon ab, welchen Luxus jemand braucht und in welcher Lage die Unterkunft sein muss. Die Preise für ein Zimmer starten ab 200 Bath/Tag und 4000/Monat.

Transfer in der Stadt

In der ganzen Stadt verkehren die sog. „Songthaews“, auch bekannt als „Bath Bus“, die dich für nur 10 Bath umher kutschieren. Die Songthaews fahren im Minutentakt eine feste Route. Die meisten von ihnen fahren die Beachroad rauf und an der Secondroad wieder runter. Egal wie weit du fahren musst, du bezahlst immer einen Preis von 10 Bath. Ausser du fährst eine wirklich lange Strecke, z.b. von der Soi Buakhao zur Second Road und weiter nach Naklua, dann kannst du unter Umständen 20 Bath bezahlen.
Eine Alternative wäre sich einen Roller zu mieten. Pattaya eignet sich hervorragend für Anfänger im thailändischen Straßenverkehr. Da in Pattaya aber alles was man braucht im Zentrum liegt, kommt man auch gut ohne eigenen Roller zurecht.

Sicherheit

Natürlich spielt auch die Sicherheit im Urlaub eine große Rolle, die man nicht unterschätzen sollte. Obwohl man in Thailand generell sehr sicher unterwegs ist, fühle ich mich in Pattaya besonders wohl. Am Abend sorgt die „Tourist Police“ für die Sicherheit der Touristen und seit neustem gibt es noch „Mr. Care Khun“, eine weitere Truppe aus Polizisten, die in der ganzen Stadt ihre Kontrollgänge machen und für Sicherheit sorgen.
Die Einheimischen sind extrem freundlich und helfen dir immer gerne weiter. Nur selten wird jemand versuchen dich übers Ohr zu hauen, geschweige denn dich zu bestehlen.
Für mich hat die Stadt einen ganz besonderen Reiz. Ok, es gibt weitaus schönere und beliebtere Orte in Thailand, soviel ist klar. Ich denke dass Pattaya auch in Zukunft nicht das neue Top Reiseziel in Thailand wird, dennoch hoffe ich, dass ich den einen oder anderen überzeugen konnte, dass Pattaya nicht so schlecht ist wie alle glauben.
Dies ist ein Gastbeitrag von Armin Stolzlechner. Er kommt aus Südtirol hat aber die letzten 6 Monate mit seiner thailändischen Freundin in Thailand verbracht und ist dabei kreuz und quer durchs Land gereist. Er liebt Thailand, die Kultur und fühlt sich dort mehr Zuhause als in Südtirol. Auf seiner Seite 4everthailand.com findest du Reiseberichte, Reiseinformationen und seine persönlichen Erfahrungen, die er in Thailand gemacht hat. Sehr zu empfehlen ist auch sein Reiseführer: Entdecke Pattaya . Darin findest du alles an Infos für deinen Pattaya Urlaub!

Phrae das Tor zu Nordthailand – Tipps und Infos

Phrae das Tor zu Lanna - Tipps und Infos

Phrae ist noch ein wirklicher Geheimtipp für alle die den Norden Thailands bereisen möchten.

Noch verirren sich kaum Touristen in das 200 km südöstlich von Chiang Mai gelegene charmante, verschlafene Städtchen. Die meisten Reisenden nehmen das in einer Ebene gelegene und von vier Seiten von Bergen umringte Städtchen nur als Zwischenstation auf ihrer Reise zu besser bekannten Reisezielen.

Phrae das Tor zu Nordthailand – Tipps und Infos

Phrae wurde 1371 B.E. gegründet, ist eine der historisch bedeutendsten Städte in Nordthailand und wird häufig als “Das Tor zu Lanna” bezeichnet. Was kaum jemand weiss ist, dass Phrae bis vor etwa 100 Jahren nicht zum Königreich von Thailand gehörte, sondern einen eigenständigen Herrscher hatte.

Im späten 19ten und frühen 20ten Jahrhundert war Phrae die Hochburg der Teakindustrie und dies spiegelt sich im Straßenbild der Stadt wieder. Überall stösst man auf imposante alte aber auch auf neu erbaute Teakholzgebäude.

Wie kommst du nach Phrae

Am besten ist es nach Phrae mit einem der zahlreichen Busse anzureisen. Der Busbahnhof ist günstig mitten in der Stadt gelegen und sowohl Busse aus den naheliegenden Staedten als auch von Bangkok fahren Phrae an.

Alternativ kann man von vielen nahe gelegenen Städten mit Minibussen anreisen.

Wer lieber mit dem Zug fährt muss bis nach Den Chai fahren und dort mit einem Songthew ( pick –up) weiter bis nach Phrae fahren. Diese fahren Phrae von ca. 6 Uhr morgens bis 6 Uhr abends an.

Auch die Anreise mit dem Flugzug ist mit Nokair möglich.

Fortbewegungsmittel in Phrae:

Fahrrad:

Man kann sich bei der Gemeindeverwaltung (tây-sà-baan – เทศบาล ) kostenlos ein Fahrrad ausleihen. Diese ist täglich von 7:00-17:00 Uhr geöffnet.

Einige der Hotels stellen die Fahrräder auch bereit.

Rickshaw:

Was andererorts nur noch Touristenattraktion ist gehört hier zum alltäglichen Verkehrsmittel und so sollte man die Chance wahrnehmen mit einer Rickshaw zu fahren. Am leichtesten zu finden sind diese in der Nähe des Marktes oder am Busbahnhof.

Motorbike Verleih:

Möchte man die Gegend um Phrae erkunden, empfiehlt es sich ein Motorrad auszuleihen. Ein Laden in der Yantarakitkosol Road ( in der Nähe der Piriyalai Schule) hat sich auf das verleihen von Motorrädern spezialisiert und bietet guten Service an.

Was ist in der Stadt sehenswert

Um die Stadt zu erkunden und ihren Charme kennenzulernen ist es am besten man leiht sich kostenlos ein Fahrrad bei der Gemeindeverwaltung aus.

gouverneurs palast phrae

Von der Gemeindeverwaltung aus kann man bequem das ehemalige Haus des Governeurs (Khum Chao Luang) errreichen. Der 1892 im Kolonialstil erbaute Teakholzpalast ist ein außerordentliches zweistöckiges Gebäude, das in zartem grün angestrichen und mit Schnitzereien reich verziert ist.

Im oberen Stockwerk befindet sich ein kleines Museum, das Haushaltsgegenstände und Möbel ausstellt (Eintritt frei). Im Keller des Gebäudes befanden sich früher das Gefängnis des Governeurs in dem Sklaven in einem dunklen, fensterlosen Verlies gefangen gehalten wurden.

Etwas weiter ist das Vongburihaus, (บ้านวงศ์บุรี) ein hinreissendes pinkfarbenes Holzhaus das 1897 von Phya Buriath, dem ehemaligen Feudalherren von Phrae erbaut wurde. Auch dies beherbergt ein kleines Museum. Der Eintritt hier kostet 30 Baht.

vongburi haus phrae

Um die Ecke kann man noch Wat Pongsunan besuchen. Er beherbergt eine der schönsten Buddhastatuen Thailands, die 573 Jahre alt ist. Der eigentliche Temple wurde erst in den 1920er Jahren erbaut. Im Aussenbereich des Tempels findet man einen liegenden Buddha.

Etwas vom alten Stadtteil entfernt aber unbedingt sehenwert ist Chom Sawan Tempel (วัดจอมสวรรค์), der während der Regierungszeit von König Rama V erbaut wurde. Es dauerte ganze 5 Jahre diesen Tempel fertigzustellen und wird als der schönste Bau in der Lanna region betrachtet.

Wat Chom Sawan Phrae

Hotelempfehlungen in Phrae

Ich empfehle das Bua khaw hotel (โรงแรม ภูเขา) das in einer Seitengasse der Rajadamnoen Road gelegen ist. Es ist aus Teakholz erbaut und hat sehr schöne und saubere Zimmer. Durch seine zentrale Lage kann man die Sehenswürdigkeiten einfach erreichen. Ein Einzelzimmer mit Warmwasser, Klimaanlage, Fernseher und Kühlschrank kostet 350 Baht.

Wer es etwas gehobener möchte, dem empfehle ich das Poomthaigarden Hotel in der Sasibutr Road , das von einer wunderschönen Gartenanlage umgeben ist und in dem auch ein Swimmingpool zu finden ist. Dieses Hotel liegt etwa einen Kilometer von der Stadtmitte entfernt, bietet jedoch Transportmöglichkeiten für deren Gäste an. Hier kann man auch eine Rikshawfahrt organisieren.

Weitere Hotels in Phrae findest du hier!

Ausflugsziele außerhalb der Stadt Phrae

Wer die Umgebung Phraes erkunden möchte sollte sich ein kleines Motorrad leihen, um zum Beispiel Ausflugsziele wie Cho Hae Tempel, Phae Mueang Phee ( Steinformationen),Coralhill, die Erawanhöhle ( wo man Kajaks ausleihen kann) oder einen der vielen Wasserfälle oder Nationalparks zu besichtigen.

mor hom hemden fertigung in phrae

Sehenswert ist außerdem die Fertigung der berühmten “Mor Hom” Hemden im Stadtteil Thung Hong.

Es ist schon ein Erlebnis an sich durch die engen Gassen oder entlang der historischen Stadtmauer zu fahren, die Gegend anzuschauen, die Teakholzhäuser zu bestaunen oder in einem der liebevoll eingerichteten Cafés zu sitzen und die Ruhe zu genießen. Denn in Phrae scheinen die Uhren noch etwas langsamer zu laufen als in vielen der touristischen Städte, die die meisten Reisenden besuchen. Dies spiegelt sich auch im Umgang der Einheimischen mit Besuchern wider. Selten findet man noch solch aufgeschlossene, hilfsbereite und gastfreundliche Menschen wie man sie in Phrae findet und wer ein Stück authentisches Nordthailand erleben möchte sollte einen Besuch in Phrae keinesfalls versäumen.

Dies ist ein Gastbeitrag von Rike Betz von phraetravel.wordpress.com. Auf ihrer Seite gibt sie Tipps und Empfehlungen rund um die Provinz Phrae, um Reisende auf diese wunderschöne aber wenig besuchte Region Thailands aufmerksam zu machen.