Beiträge

Benutze kein Taxi auf Phuket bevor Du diesen Artikel gelesen hast (Teil 3 – Von Phuket nach Überall)

bus transfer von phuket nach bangkok surat thani krabi hat yai

Dieser Artikel ist der letzte Teil einer 3-teiligen Artikelserie über die Transportmöglichkeiten auf Phuket. Im ersten Teil haben wir uns die diversen Formen des Flughafentransfers angesehen, im zweiten Teil die Fortbewegung auf der Insel und jetzt kümmern wir uns darum:

Wie Du am besten wieder von Phuket weg kommst!

Wenn Phuket nicht Dein einziger Aufenthaltsort während Deiner Thailandreise ist, musst Du die Insel auch irgenwann wieder verlassen. Dazu gibt es wie immer mehrere Möglichkeiten.

  • Flugzeug
  • Hubschrauber
  • Reisebus
  • Minibus
  • Schiff
  • Taxi
  • Zug
  • Selbst Fahren

Mit dem Flugzeug

Phuket ist mit seinem internationalen Flughafen ein guter Ausgangspunkt um weitere Orte in Thailand und viele Länder in Asien anzufliegen. Speziell Bangkok, Kuala Lumpur und Singapur sind mit vielen Air Lines gut erreichbar. Darunter die empfehlenswerte Budget Airline Air Asia.  Hier lohnt es sich immer wieder nach Promotions zu schauen.

Aber auch Orte in Thailand, wie Chiang Mai und Udon Thani im Nordosten in Grenznähe zu Laos werden direkt angeflogen.

Die Flüge innerhalb von Thailand und Asien sind nicht wirklich teuer. Hier macht es definitiv Sinn ein bisschen nach Verbindungen zu suchen.

Mein Tipp: Da Fliegen nicht wirklich teuer ist macht es oft mehr Sinn z.B. von Phuket nach Bangkok zu fliegen, als den Nachtbus zu nehmen. Der Preisunterschied liegt oft bei weniger als 10-20 €, dafür ersparst Du Dir 12 Stunden im Bus.

Mit dem Hubschrauber

Für Normalsterbliche eher unerschwinglich:) Aber es gibt die Möglichkeit von Phuket aus mit dem Hubschrauber andere Landesteile anzufliegen. Für schlappe 455.000 Baht, fast 12.000 € geht es nach Bangkok. Nach Krabi kostet der Flug immerhin 65.000 Baht. Anbieter ist Skydance, es werden auch ganz normale Rundflüge angeboten.

Mein Tipp: Wenn Du zuviel Geld hast und Dein Privatflugzeug diesmal zu Hause vergessen hast, dann ist ein Hubschrauber sicherlich eine Option für Dich, um mit Stil zu reisen;-)

Mit dem Reisebus

Kommen wir zu Transportmitteln für Jedermann…

Von Phuket Town aus fahren Reisebusse in alle grösseren Städte Südthailands und nach Bangkok. Es gibt sowohl Tag-, wie auch Nachtbusse, die mehrmals täglich abfahren.

 

Hier kannst du nach Verbindungen suchen:

 

Eine vollständige Übersicht der meisten Busverbindungen in Thailand findest du hier.

Die Angabe der Sitze bei den 1. Klasse Bussen bedeutet übrigens folgendes: Bei den 24 Sitzern gibt es nur Einzelplätzen, bei den 36 Sitzern gibt es 12 Einzelplätze und 24 Doppelplätze.

Die Übernachtfahrten haben zwar den Vorteil, dass man sich für die Nacht ein Zimmer spart und einen Reisetag, allerdings sind die Fahrten nicht besonders erholsam. Das liegt zum einen an der Kälte, den wie überall in Thailand kennt man hier bei der Klimaanlage nur die Stufen an( volle Pulle) oder aus. Zum anderen daran, dass die halbe Nacht der Bus mit Thai Soap Operas beschallt wird und mitten in der Nacht eine (Zwangs)Essenspause eingelegt wird.

Mein Fazit: Bus fahren ist ein Erlebnis für sich, dass man mal mit gemacht haben sollte. Da die Preisunterschiede,  zwischen einem Flug und dem Bus für die Strecke Phuket/Bangkok aber gering sind, empfehle ich hier klar den Flieger.

Für kürzere Strecken, wie Phuket – Surat Thani oder Phuket – hat Yai ist der Reisebus dagegen sehr gut geeignet.

Mit dem Minibus

Minibusse fahren in Thailand über Land zwischen allen Städten und Provinzen, ähnlich wie die Reisebusse. Allerdings regional begrenzt. Die Minibusse fahren in Phuket Town am neuen Busterminal ab.

Preise liegen deutlich unter den Reisebussen. Dafür muss man aber auch einige Nachteile in Kauf nehmen. Denn Minibusse haben zwar feste Abfahrtszeiten, diese werden aber in aller Regel nicht eingehalten. Die Fahrer warten bis genügend Mitfahrer beisammen sind, bevor sie losfahren. Das kann schon mal 1,5 Stunden dauern.

Der zweite Nachteil ist die Fahrweise der Minibusfahrer, die noch lebensmüder ist als die aller anderer Fahrer in Thailand. Dennoch passiert Minibussen relativ selten etwas. Als mitfahrender Farang stirbt man aber tausend Tode.

Der dritte Nachteil: in Minibussen geht es teilweise sehr eng zu was nicht jedermanns Sache ist.

Mein Tipp: Ich ziehe die Reisebusse den Minibussen vor, schon alleine aus Sicherheitsgründen. Abgesehen davon kann ich warten nicht ausstehen. Für Reisende mit kleinem Budget aber die beste Variante.

Mit dem Schiff

Natürlich kann man von Phuket aus auch mit dem Schiff weiterfahren. Nicht nur auf nahe gelegene Nachbarinseln wie Koh Yao Yai/Noi sind per Fähre erreichbar, sondern auch Koh Phi Phi, Koh Lanta und Krabi.

Die Fähren legen am Rassada Pier in Phuket Town ab und kosten zwischen 500 Baht nach Phi Phi bis 1500 Baht nach Koh Lanta.

Mein Fazit: Es gibt kaum eine angenehmere Art, um von Phuket zu den genannten Orten zu kommen, als direkt mit dem Schiff. Einzige Ausnahme ist bei starken Seegang, dann ist nach Koh Lanta und Krabi die Anreise über Land zu empfehlen.

Mit dem Taxi

Dann gibt es auch noch die Möglichkeit mit dem Taxi in andere Orte Thailands zu fahren. Die Preise liegen irgendwo zwischen Bus und Helikopter, im Vergleich zum Bus ist es natürlich nicht günstig. Hat aber den Vorteil, dass du tatsächlich von Tür zu Tür kommst und nicht erst zum Busbahnhof musst. Auch bist du mit Stopps unterwegs, wie auch Abfahrts- und Ankunftszeiten flexibler.

Phuketastic bietet dir einige Transfers zwischen Phuket und umliegenden Orten an. Z.B. nach Khao Sok, Khao Lak, Krabi, Ranong oder gar bis nach Koh Samui.

Hier findest du mehr Informationenzu diesen Transfers.

 

Mein Tipp: Private Taxifahrten können sich in kleinen Gruppen lohnen oder wenn du unbedingt zu einem bestimmten Zeitpunkt ankommen musst. Ansonsten natürlich einfach aus Gründen der Bequemlichkeit.

Mit dem Zug

Phuket selbst hat kein Zuganbindung. Die nächsten Bahnhöfe sind in Surat Thani und Thung Song, inmitten der Provinz Nakhon Sri Thammarat. Von beiden gibt es Verbindungen sowohl nach Bangkok, als auch Richtung Malaysia.

Die Verbindungen von Surat Thani nach Bangkok gibt es in der Grafik hierunten.

züge surat thani bangkok phuketAlle Zug- & Busverbindungen für Thailand findest du hier.

Mein Tipp: Von Phuket aus nicht die beste Möglichkeit. Wer aber ohnehin über Surat Thani reist, hat damit eine weitere Variante, um nach Bangkok zu kommen.

Mit Fahrer

Diese Variante bietet sich vor allem für Rundtouren an. Man bucht ein Auto mit Fahrer, der dann von Phuket aus für mehrere Tage den Fahrer und Guide spielt. Vom Guiding selbst sollte man sich nicht zu viel versprechen, sondern ruhig planen, wohin man will.

Kosten ab minimum 1000 Baht pro Tag für Fahrzeug und Fahrer plus Sprit, Essen und Übernachtung des Fahrers.

Mein Tipp: Kann eine lohnenswerte Variante sein, wenn man eine kürzere Rundreise privat organisieren will und nicht selbst fahren möchte.

Alternative ist die Buchung einer Rundreise über unseren Partner, einen deutschen Reiseveranstalter, der Rundreisen in Thailand und darüber hinaus bereits ab 2 Personen individuell organisiert. Schreib uns für weitere Infos.

Selbst Fahren

Zum Schluss und wie auch in den beiden anderen Teilen des Artikels genannt kann man natürlich auch selbst fahren. Sobald man die Insel Phuket verlassen hat wird der Verkehr deutlich weniger und das Fahren ungefährlicher, wenn auch hier immer noch mit allem gerechnet werden muss.

Der Vorteil ist ganz klar die Freiheit, denn die Route, Fahrtzeit und evtl. spontane Abstecher sind selbst planbar.

Das einzige Problem an dieser Variante ist wahrscheinlich, dass abhängig von der Route das Fahrzeug nicht wieder zurück gebracht werden kann. Bei Fahrten zwischen Phuket und Bangkok gibt es einige Anbieter, die Büros in Phuket und Bangkok haben, bei allen anderen Routen dürfte das schwierig werden.

Hier kannst du Preise vergleichen und prüfen ob eine Rückgabe an einem anderen Ort machbar ist:

Mein Tipp: Für jeden der das Buget hat und sich das Fahren zutraut die beste Möglichkeit um mehr vom Land zu sehen. Mit dem Auto kommst Du in Gegenden, in die kein Reisender kommt, der auf den Bus angewiesen ist. Die Reiseroute entsprechend planen, dass das Auto wieder abgegeben werden kann.

Das Fazit:

Es gibt sehr viele Möglichkeiten um von Phuket aus weiter zu reisen. Welche Variante Du wählst hängt, wie immer, von Deinem individuellen Plan ab. Wenn Du vor allem feste Stationen eingeplant hast, dann wähle in Abhängigkeit vom Budget Flug, Bus oder Minibus. Ich würde nach Möglichkeit immer den Flug vorziehen.

Um wirklich etwas vom Land zwischen den Stationen zu sehen ist ein Auto die erste Wahl.

Das war der letzte Teil dieser Artikelserie, lies auch über Flughafentransfers und den Transport auf Phuket.

 

Benutze kein Taxi auf Phuket bevor Du diesen Artikel gelesen hast (Teil 2 – Taxifahrten auf Phuket)

phuket transport taxisDies ist der 2. Teile eines längeren Artikels über die Möglichkeiten des Transports auf Phuket. Im ersten Beitrag geht es um Flughafentransfers. Dieser Beitrag beschäftigt sich mit der Frage, wie kommt man auf Phuket von Ort zu Ort.

2. Transfers auf der Insel:
Von Strand zu Strand, Sehenswürdigkeiten, Shopping

Wenn Du einige Tage auf Phuket verbringst kommt irgendwann der Zeitpunkt an dem Du mehr sehen willst, als nur den Strand. Welche Transportmöglichkeiten gibt es also auf Phuket?

  • Öffentliche Verkehrsmittel
  • TukTuk
  • Mopedtaxi
  • Private Fahrer
  • Taxi App: GrabTaxi
  • Selbst Fahren

Öffentliche Verkehrsmittel

Leider ist Phuket mit öffentlichen Verkehrsmittel nicht besonders gut ausgestattet. Gründe dafür habe ich in diesem Artikel erläutert. Busse verkehren zwischen dem Flughafen und Phuket Town und halten an einigen Haltestellen unterwegs. Der Fahrplan ist auf (englisch) dieser Webseite zu finden.

Zwischen den Orten an der Westküste, also Kata, Karon, Patong, Kamala, Surin usw. gibt es leider keine direkten Busverbindungen.

Die Strände sind nur mit der Inselhauptstadt Phuket Town verbunden. D.h. um von Patong in den Nachbarort Karon zu kommen, müsste man den Weg über Phuket Town machen. Was vollkommen unsinnig wäre.

Ein bisschen besser ist es in Nai Harn, Rawai und Chalong. Da diese in einer Achse auf dem Weg nach Phuket Town liegen, gibt es hier die Möglichkeit einer direkten Verbindung.

Diese öffentlichen Busse heissen eigentlich Songthaews und sind nach hinten offen. Sie können einfach unterwegs herangewunken werden, um einzusteigen. Zum Aussteigen drückt man einen Schalter, der dem Fahrer ein akustisches Signal gibt.

Es gibt zwar Haltestellen, aber diese sind meist nicht unbedingt als solche erkennbar. Am besten am Hotel nach dem Einsteigepunkt nachfragen.

Preise liegen bei 30-50 Baht je nach Ort und Entfernung.

Mein Tipp: Songthaews sind gut um nach Phuket Town und zurück zu kommen.

Oder auch um eine lokale Erfahrung zu machen: ich saß einmal mit einer Frau im Bus, die ein Huhn im Arm hatte, das ihr dann entwischte. Der ganze Bus half mit das verstörte Vieh während der Fahrt wieder einzufangen. Ein Riesenspaß für alle Beteiligten, außer für das Huhn natürlich  😉

 

TukTuk

Phuket TukTuks sind anders als ihre 3-rädrigen Verwandten in Bangkok oder Chiang Mai mit 4 Rädern ausgestattet. Die Unterschiede hören dabei aber noch nicht auf. Denn während in anderen Teilen des Landes Tuk Tuks relativ günstige Fortbewegungsmittel sind, so gehören sie in Phuket mit zu den teuersten.

Dies ist ganz besonders in Patong der Fall. Dort gibt es so viele Tuk Tuks, dass die meisten irrsinnige Summen verlangen, um über die Runden zu kommen. 500 Baht für nur wenige Minuten Fahrtzeit sind keine Seltenheit. In letzter Zeit auch immer wieder zu Übergriffen von Tuk Tuk Fahrern auf Touristen kam, die nicht bereit waren die überteuerten Preise zu bezahlen. Bisher waren die Fahrer in der Lage alle Versuche einzudämmen, die ihre Machenschaften einschränken sollten.

In diesem Zusammenhang spricht man in der internationalen Presse und lokal auf Phuket bereits von der Tuk Tuk Mafia.

Mein Tipp: Ich würde Tuk Tuks nach Möglichkeit meiden. Wenn es nicht anders geht, den Preis auf jeden Fall vorher aushandeln. Rechne auf jeden Fall damit, dass es für thailändische Verhältnisse teuer wird. Man muss aber auch ganz klar sagen, dass die Kosten im Vergleich zu Europa immer noch im Rahmen sind.

 

Mopedtaxi

Nur für die Mutigen! Mopedtaxis gibt es in allen Orten, besonders in Phuket Town und Patong. Sie sind günstiger als Tuk Tuks, meist schneller, da sie sich links und rechts an allem vorbeiquetschen was einige Zentimeter Luft lässt.

Preise hängen von der Strecke ab und sollten vorher ausgehandelt werden. Offiziell beträgt der Preis 25 baht für die ersten 2km, danach 5 Baht für jeden weiteren Kilometer. Meist wird aber eher 30 Baht für die ersten beiden Kilometer verlangt.

Mein Tipp: Moped Taxis sind wirklich gut für kürzere Strecken, wenn man ein bisschen Mut hat. Auf jeden Fall den Preis vorher aushandeln. Den ersten Preis, den der Fahrer nennt halbieren, und sich dann in der Mitte treffen. Dann sind meist alle froh.

 

Private Fahrer

Eine gute Möglichkeit auf der Insel herum zu kommen sind private Taxifahrer. Diese lassen sich v.a. in kleineren Hotels und Guesthousern gut organisieren. Meist sind es Verwandte eines der Angestellten. Sie fahren Dich zum Festpreis den ganzen Tag auf der Insel herum und zeigen Dir bei Bedarf einige Sehenswürdigkeiten.

Phuketastic Travel bietet dir einige Rundfahrten mit zuverlässigen, freundlichen Fahrern an, die dich sicher über die Insel bringen.

Mehr Infos findest du hier.

Mein Tipp: Stressfreie Möglichkeit die Insel zu erkunden und auch Orte zu sehen, die man selbst vielleicht nicht so leicht finden würde. Ausserdem steht einem oder auch zwei Bier zum Sonnenuntergang nichts im Weg;-)

 

Selbst Fahren

Natürlich gibt es auch die Möglichkeit selbst zu fahren. Sowohl Mopeds und Motorräder, wie auch Autos können problemlos gemietet werden. Offiziell ist der internationale Führerschein notwendig, aber der normale nationale Schein reicht auch.

Mopeds gibt es ab 200 – 300 Baht, als Semiautomatik oder Vollautomatik, von Honda oder Suzuki. Autos kosten ab etwa 1000 Baht pro Tag.

 

Der thailändische Straßenverkehr und besonders auf Phuket ist allerdings nicht ungefährlich. Nicht nur das Linksfahren, sondern auch Alkohol am Steuer, Übermut, die vermeintliche Abwesenheit jeglicher Regel und die Unberechenbarkeit der anderen Verkehrsteilnehmer sorgen jährlich für hunderte Tote auf den Straßen Phukets.

Dennoch fahren sehr viele Urlauber ohne Unfall selbst. Wichtig ist es vorrausschauend zu fahren und jederzeit mit allem zu rechnen.

Hier findest du mehr zum Auto fahren in Thailand.

Mein Tipp: Die wohl beste Art um unabhängig und selbständig die Insel zu erkunden. Phuket ist allerdings nicht unbedingt der beste Orte um mit dem Motorrad fahren anzufangen.

 

Taxi Apps: GrabTaxi

Seit einiger Zeit gibt es auch auf Phuket die Möglichkeit sich Taxen via GrabTaxi zu rufen. Das ganze funktioniert dabei so wie in anderen Orten auch. Du installierst die App auf dein Smartphone, richtest sie entsprechend ein und bist startklar.

Gib deine Location und deinen Zielort ein, sowie die gewünschte Fahrzeugklasse und die App organisiert dir ein Taxi in deiner Umgebung. Die Bezahlung erfolgt dann in bar an den Fahrer.

Funktioniert sowohl vom Flughafen als auch auf Phuket selbst.

Mein Tipp: Für den Flughafentransfer gibt es bessere Möglichkeiten. Für Transfers auf der Insel selbst: Großartig!

 

Mein Fazit:

Die beste Möglichkeit gibt es natürlich nicht. Für gelegentliche Ausflüge fährt man mit einem Fahrer oder ab und an mit dem Tuk Tuk sicher nicht verkehrt. Wer lieber auf eigene Faust loszieht und dabei auch vor dem Verkehr nicht zurück schreckt, dem empfehle ich ein Auto zu mieten.

In Teil 1 dieses Artikel geht es um den Flughafentransfer. In Teil 3 geht es um den Transport über Phuket hinaus.

Benutze kein Taxi auf Phuket bevor Du diesen Artikel gelesen hast! (Teil 1: Flughafentransfers)

Die Taxikosten auf Phuket interessieren die Phuket Urlauber. Kein Wunder, denn die sog. Taximafia wurde bereits in vielen Berichten über die Insel themasiert. Ist es denn wirklich so schlimm wie berichtet wird und welche Möglichkeiten auf Phuket von A nach B zu kommen gibt es?

 

flughafen transfer phuket meter taxi

Welche Möglichkeiten des Transports gibt es auf Phuket?

Zunächst einmal eine kurze Übersicht über die Möglichkeiten des Transports. Dabei unterscheide ich nochmals in:

1. Flughafentransfers
2. Transfers auf der Insel, von Strand zu Strand, zum Shopping etc.
3. Transport über Phuket hinaus

Schauen wir uns die einzelnen Möglichkeiten genauer an:

1. Flughafentransfers Hin- und Zurück

Der Flughafen liegt im Norden Phukets und ist von den Hauptstränden etwa 40-60 Minuten Fahrtzeit entfernt. Am Flughafen wird jeder erstmal von einer Armada Taxifahrer erschlagen, die teilweise sehr aufdringlich um die Gunst der Reisenden kämpfen. Da ist es sinnvoll vorher zu wissen, welche Möglichkeiten man hat und was diese in etwa kosten.

Vom Flughafen zum Hotel bieten sich folgende Varianten an:

  • Abholung durchs Hotel
  • Meter Taxi
  • Limousinenservice
  • Sammel Minibus – nur nach Patong, Kata, Karon
  • Flughafenbus – nur nach Phuket Town
  • Mietwagen
  • Taxi Apps: Uber & GrabTaxi

Abholung durchs Hotel

Viele Hotels bieten einen Flughafentransfer an und verlangen dafür zwischen 800 und 2000 Baht je nach Hotel und Lage. Andere Hotels, besonders die größeren, haben kostenlose Transfers, wenn du direkt über das Hotel buchst.

Ein (selbst-bezahlter) Transfer durch das Hotel ist zwar etwas teuer,  macht aber durchaus Sinn. Besonders, wenn man spät abends ankommt und keine Lust hat mit Taxifahrern um den Preis zu feilschen oder gar warten zu müssen, bevor ein Taxi frei ist.

Mein Tipp: Wenn du keine Lust auf öffentliche Taxen hast und nicht auf jeden Cent schauen musst, dann buche über das Hotel über vergleiche die Preise mit dem Phuketastic Flughafentransfer und wähle was günstiger ist.

 

Meter Taxi

Anders als in Bangkok gibt es auf Phuket nur vom Flughafen aus Taxen mit Taximeter. Der Taxistand ist am Flughafen ausserhalb der Ankunftshalle ganz rechts. Einfach nach der Gepäckabholung an allen wartenden Fahrer vorbeilaufen und immer rechts halten. So stösst Du automatisch auf die gelb-roten Metertaxis. Der Fahrtpreis wird nach Meter abgerechnet dazu kommt ein 100 Baht Aufschlag für den Flughafen. Die Preise liegen in etwa 150-200 Baht unter denen von Festpreis-Limousinen, siehe weiter unten. Die Fahrzeuge sind nicht immer die neuesten, viele Fahrer können nur sehr wenig Englisch und haben teilweise Probleme mit der Orientierung.

UPDATE: September 2013
Leider ist das Taximeter nicht mehr wirklich zu empfehlen! Mittlerweile werden auch hier Festpreise angeboten. Diese sind gleich auf mit den Preisen der Limousinentaxen, allerdings in deutlich älteren Fahrzeugen.
Wer Thai spricht und auf dem Meterpreis besteht macht die unschöne Erfahrung, dass das Meter manipuliert ist und nun deutlich teurer als der Festpreis. Ich habe für die Strecke vom Flughafen zu meinem Haus in Chalong 970 Baht mit dem Metertaxi bezahlt, der Festpreis wären 650 Baht gewesen! Bis im Juni war die gleiche Strecke mit dem Meter noch 470 Baht!!

UPDATE 2015: Angeblich, laut offiziellen Aussagen hat sich alles geändert und das Meter wird eingeschaltet und ist günstiger. Meiner Erfahrung nach stimmt das leider immer noch nicht.

UDATE 2017: Offiziell gibt es Metertaxis, die ihre Meter benutzen. Im Normalfall wird versucht einen festen Preis zu bekommen. Wer stur bleibt oder etwas Glück hat, der kann auch mit eingeschaltetem Meter fahren. Preislich ist das etwas günstiger als die Festpreise am Flughafen.

 

Limousinenservice

Auf Phuket konkurrieren einige Taxiunternehmen. Die Limousinen sind dabei nichts weiter als gepflegtere Mittelklassewagen, meist der Toyota Camry. Erst vor kurzem mussten sich alle Fahrer registrieren lassen, die Fahrzeuge haben Aufkleber, mit Namen und Nummer des Fahrers. Nur so gekennzeichnete „Taxis“ sind offiziell. Die Preise wurden ebenfalls einheitlich festgelegt und sind an den Ständen in der Ankunftshalle des Flughafens ausgeschrieben.

Bezahlt wird übrigens direkt am Taxisstand, so dass Du den korrekten Preis bezahlst. Allerdings werden auch bei diesen Taxen zu Stoßzeiten, an Feiertagen und später am Abend gerne mal höhere Preise aufgerufen, als die angeschriebenen.

Mein Tipp: Wenn Du das erste Mal auf Phuket bist kannst Du mit diesen Taxen keinen großen Fehler machen. Der Preis ist ausgeschrieben, die Fahrzeuge sind beschriftet, so dass Du Dich ggf. über den Fahrer beschweren kannst.

 

Geteilter Minibus

Nach Patong, sowie Kata und Karon gibt es einen Minibus Transfer bei dem bis zu 12 Fahrgäste transportiert werden. Der Bus hält auf Zuruf entlang der Route, sodass du in der Nähe des gebuchten Hotels aussteigen kannst.

Von dort geht es zu Fuß oder mit dem Moped-Taxi bzw. Tuk Tuk weiter.

Preis pro Person 150 Baht. Je nach Lage der Unterkunft kommen dann noch Transportkosten in Patong oder Kata hinzu.

Der günstige Preis hat auch einen Nachteil, denn es muss gewartet werden, bis genügend Fahrgäste zusammen kommen. Außerdem wird sehr gerne unterwegs an einem Reisebüro angehalten, in dem versucht wird Fahrgäste zum Umbuchen ihrer reservierten Zimmer zu bewegen.

Mein Tipp: Wenn Du unbedingt Geld sparen willst und wenig Gepäck hast, dann ist der Bus das Richtige für Dich. Stell Dich aber auf eine gewisse Wartezeit ein.

 

Flughafenbus

Auch in Phuket gibt es einen offiziellen Flughafenbus. Dieser verkehrt zwischen Flughafen und Phuket Town und hält an einigen Stationen unterwegs (direkt an der Hauptstrasse). Preis für die gesamte Strecke liegt bei 90 Baht.
Weitere Infos wie Fahrplan und Preise findest Du hier.

Dies ist die günstigste Variante, dauert aber auch entsprechend lange, da der Bus immer wieder hält. Zudem wird in aller Regel ein weiterer Transfer benötigt, da der Bus am Busbahnhof in Phuket Town Endstation hat. Von dort sind es 20-30 Minuten an die Strände.

Mein Tipp: Ideal eigentlich nur für kostenbewusste Backpacker, die auch in Phuket Town übernachten.

 

Mietwagen

Zu guter Letzt gibt es natürlich auch die Variante Mietwagen und selbst fahren. Am Flughafen gibt es mehrere Anbieter die Autos verleihen. Neben einigen lokalen Unternehmen, auch Hertz und Avis.

Preise starten bei etwa 20 € pro Tag.

Allerdings gilt zu beachten, dass in Thailand Linksverkehr herrscht und der Straßenverkehr für Europäer unberechenbar ist.

Hier findest du Anbieter für Mietwagen und kannst direkt online die Preise vergleichen.

Mein Tipp: Diese Variante sollte nur in Betracht ziehen, wer schon Erfahrung mit Linksverkehr und Thailand im speziellen hat. Zudem nach einem langen Anflug nicht zu empfehlen.

 

Taxi Apps: GrabTaxi

Seit einiger Zeit gibt es auch auf Phuket die Möglichkeit sich Taxen via GrabTaxi zu rufen. Das ganze funktioniert dabei so wie in anderen Orten auch. Du installierst die App auf dein Smartphone, richtest sie entsprechend ein und bist startklar.

Gib deine Location und deinen Zielort ein, sowie die gewünschte Fahrzeugklasse und die App organisiert dir ein Taxi in deiner Umgebung. Die Bezahlung erfolgt dann in bar an den Fahrer.

Funktioniert sowohl vom Flughafen als auch auf Phuket selbst.

Mein Tipp: Für den Flughafentransfer gibt es bessere Möglichkeiten. Für Transfers auf der Insel selbst: Großartig!

 

Unser Angebot: Phuketastic Flughafentransfer

Über Phuketastic Travel organisieren wir seit einigen Jahren auch Flughafentransfers auf Phuket und von/nach Khao Lak.

Dein Vorteil bei der Buchung über Phuketastic ist, dass du dich nach der Ankunft, und 15 Stunden Anreise, um nichts mehr kümmern musst. Die Fahrer sind zuverlässig, fahren einen vernünftigen Fahrstil und haben neue Fahrzeuge. Darüber hinaus erzählst du eine Kontaktnummer auf der du im Notfall, falls du den Fahrer nicht finden solltest oder es Probleme mit dem Fahrer geben sollte anrufen kannst.

Hier erfährst du mehr zum Flughafentransfer durch Phuketastic.

 

Vom Hotel zum Flughafen

Anders sieht es aus, wenn es wieder zurück zum Flughafen geht. Grundsätzlich kommen alle bereits genannten Möglichkeiten in Frage. Am einfachsten ist es wohl am Hotel wegen einem Transfer nach zu fragen.

Selbstverständlich können auch wir über den Phuketastic Flughafentransfer den Rücktransfer organisieren.

Fazit:

Nach einem langen Flug ist man meistens froh, wenn man schnell ins Hotel kommt und etwas ausspannen kann. Am einfachsten geht das mit einer Abholung vom Hotel, dem Flughafentaxi oder über den Phuketastic Flughafentransfer.  Der Preis ist für deutsche Verhältnisse gering. Wenn Du preisbewusster bist gibt es ebenfalls einige Möglichkeiten, diese sind aber mit längerer Fahrtzeit verbunden.

In Teil 2 dieses Artikels gibt es einen Überblick über die Transportmöglichkeiten auf der Insel.