essen gehen in rawai phuket

Tagestour zu den schönsten Sehenswürdigkeiten im Süden von Phuket

Wer nach Phuket reist möchte natürlich auch etwas von der Insel sehen und stellt sich (und mir;-)) die Frage welche Ausflugsziele und Tagestouren besonders lohnenswert sind. Eine erste Antwort auf diese Frage bietet diese Übersicht mit 105 Vorschlägen für Sehenswürdigkeiten und Attraktionen auf Phuket.

Gerade im Süden der Insel befinden sich einige der wichtigsten und meistbesuchten Ausflugsziele auf Phuket. Diese lassen sich zu einer schönen Tagestour zusammenstellen, die sehr einfach mit eigenem Fahrzeug oder mit einem privaten Fahrer durchgeführt werden kann. Hier findest Du mehr Infos zu einer solchen privaten Tagestour.

Die Route führt an der südlichen Westküste Phukets entlang, die immer wieder Blicke auf das Meer und diverse Strände bietet. Zu den Highlights dieser Tour gehören u.a. der Wat Chalong, der Big Buddha, Laem Promthep und der Kata View Point und ein weiterer Aussichtspunkt.

Kombiniert werden kann dieser Ausflug z.B. mit einem Mittagessen am Meer und Elefantenreiten.

kata_viewpoint

Grundsätzlich kannst Du diese Tagestour überall auf Phuket starten und dann an einem beliebigen Punkt auf der Route einsteigen. Um die Tourenbeschreibung so einfach und allgemeingültig wie möglich zu halten beginne ich die Beschreibung der Tour in Patong.

Die Tour bietet zahlreiche Tipps und Vorschläge zum Einkehren, Baden und für Abstecher entlang der Route und ist ganz einfach auf eigene Faust mit einem Roller oder Mietwagen machbar.

Selbstverständlich kannst du die Tour auch mit einem Taxi unternehmen. Falls du einen zuverlässigen Fahrer brauchst, der die Route kennt und dich nicht abzockt, dann schau dir mal unsere Phuketastic Tagestouren auf Phuket an.

Highlights auf Phuket – Von Patong nach Laem Promthep

Von Patong aus folgst Du der Rat U-Thit 200 Pee Road Richtung Süden und fährst stadtauswärts nach Karon. Die Straße verläuft hier bergauf – bergab meist direkt an der Küste und bietet regelmässige Blicke aufs Meer.

Kurz vor Karon geht die Strasse ein letztes Mal bergab und führt dann zu einem Kreisverkehr. Im Kreisverkehr fährst Du geradeaus hindurch und folgst der Strasse am Meer entlang.

Der Kata Beach

Der Straße am Meer entlang folgend geht es wieder ein Stück bergauf und schon bist Du in Kata. Den Hügel hinunter fährst Du an der nächsten kleinen Kreuzung rechts und stösst nach einigen hundert Metern auf den Kata Beach. Die Straße führt direkt am Strand entlang.

In der Nebensaison ist Kata einer der besten Strände zum Wellenreiten und es gibt diverse Anbieter, die Boards verleihen, das Schwimmen ist dagegen eher gefährlich.Ich miete immer bei Mike vom Nautilus Surf & Diveshop, einem Schweizer der seit über 20 Jahren auf Phuket ist und selbst täglich am Surfen ist.

surfen auf phuket wellenreiten

In der Hauptsaison ist Kata ein toller Schwimmstrand. Wer dennoch surfen will, kann das ganzjährig in der künstlichen Welle des Surfhouse, direkt am Ende der Beachroad.

Von der Beachroad aus geht es weiter. Am Eingang des Kata Beach Resort* biegst Du rechts ab und keine 100m weiter an der nächsten Kreuzung direkt wieder rechts ab. Die Strasse führt von hier nach Kata Noi. Doch bevor es über den Hügel nach Kata Noi geht biegst Du an der nächsten Möglichkeit links ab und fährst die steile Strasse hinauf.

Die Reggae Bars am kleinen Viewpoint

Nach wenigen Minuten siehst Du auf der rechten Seite einige Bars&Restaurants. Darunter sind die Reggae Bars „Small View Point“ und „After Beach Bar“.

Beide bieten tolle Blicke auf die Bucht von Kata Noi direkt darunter, kühle Getränke und Essen. Das Essen finde ich persönlich eher durchschnittlich für den Preis, aber für ein Bier oder einen Cocktail ist es ein schöner Stopp. Speziell auch für den Sonnenuntergang. Dann aber wird es hier recht voll.

Der Karon (Kata) Viewpoint

Einige hundert Meter weiter liegt rechter Hand der Kata Viewpoint, der offiziell Karon Viewpoint genannt wird. Viele nennen ihn aber auch ganz einfach Dreibuchten-Blick.

Denn das ist genau das was es hier zu sehen gibt. Einen der bekanntesten und am meisten fotografierten Blicke auf Phuket, auf die Buchten und Strände von Kata Noi, Kata und Karon.

Der Aussichtspunkt ist nicht sonderlich groß. In wenigen Minuten ist alles gesehen, aber der Blick ist wirklich traumhaft. Ein schöner alternativer Ort für den Sonnenuntergang.

Option: Elefantenreiten

Falls Du überlegst Elefantenreiten zu gehen, dann liegt ganz in der Nähe des Karon Viewpoint, genauer zwischen den Reggaebars und dem Viewpoint das Kok Chang Elephant Trekking. Dieser Anbieter gehört zu den besten Elefantensarafis auf Phuket. Auch die zahlreichen positiven Berichte auf Tripadvisor und von vielen Phuketastic Lesern bestätigen das.

Preise von 600 Baht – 1000 Baht für eine Dauer von 20 – 50 Minuten.

(Teurer) Geheimtipp: Nui Beach

Auf dem Weg vom Karonviewpoint nach Nai Harn führt die Straße auch oberhalb des kleinen, kostenpflichtigen Nui Beach vorbei. Von der Straße aus führt ein Schotterweg einen guten Kilometer hinab zu einem Parkplatz. Der Weg ist nur mit geländegängigen Fahrzeugen zu befahren.  Vom Parkplatz führt ein steiler weg zum Strand.

Eintritt bzw Parkgebühr beträgt 250 Baht, dafür gibt es eine Liege mit Sonnenschirm und ein Getränk, und kaum andere Besucher.

Nai Harn Beach

Vom Karon Viewpoint führt die Straße an der Küste und durch Wald entlang weiter bis nach Nai Harn. Um an den Strand zu kommen an den nächsten drei Kreuzungen jeweils rechts abbiegen und der Straße folgen bis Du zum See von Nai Harn  kommst. Direkt gegenüber des Sees liegt rechter Hand eine weitere, urige Reggae Bar, deren Besitzer Big Bo häufige Konzerte veranstaltet. Z.B. mit Job 2 Do, einer der im Ausland bekanntesten thailändischen (Reggae) Bands.

nai harn beach phuket

Am anderen Ende des Sees befindet sich der Nai Harn Beach.

Wenn Du der Straße um den See links herum folgst stößt Du linker Hand auf eine Abzweigung, die Richtung Laem Promthep führt.

Windmill Hill Viewpoint

Die Straße windet sich den Berg nach oben und führt am Windmill Hill Aussichtspunkt vorbei. Dieser ist rechter Hand von der Straße fast am höchsten Punkt bevor die Straße nach unten zum Ya Nui Beach führt.

Der Aussichtspunkt ist nicht sonderlich groß. Ein kleiner Parkplatz und eine überdachte Sala. Aber der Blick auf den Yanui und Nai Harn Beach ist traumhaft. Besonders wenn die Sonne scheint und das Wasser türkis-blau leuchtet.

yanui beach phuket

Von hier folgst Du der Straße weiter und fährst direkt am kleinen Yanui Beach vorbei, den Du bereits vom Viewpoint aus gesehen hast.

Dieser kleine Strand ist leider kein Geheimtipp mehr und kann, auch durch die Größe bedingt, sehr schnell voll werden. Allerdings ist dies ein toller Platz zum schnorcheln.

Weiter geht es wieder bergauf bis zum Laem Promthep.

Laem Promthep – Phukets südlichster Punkt

Der südlichste Punkt auf Phuket ist auch einer der am meisten besuchten der ganzen Insel. Das Laem Promthep hat den Ruf der beste Punkt für den Sonnenuntergang zu sein. Und so setzt allabendlich eine endlose Reihe von Mini- und Reisebussen Heerscharen von Urlauber aus aller Herren Länder ab um den Sonnenuntergang zu fotografieren.

Am Kap gibt es schöne Blicke auf die felsige Südspitze der Insel, bis zu deren Ende man hinabklettern kann(Geocacher aufgepasst) und die Bucht von Nai Harn. Zudem gibt es einen Leuchturm mit einem Minimuseum mit maritimen Artefakten.

laem promthep phuket

Da es abends sehr voll wird empfehle ich immer das Promthep Cape tagsüber zu machen und den Sonnenuntergang woanders zu erleben, mit einer Ausnahme:

Wer früh genug dran ist oder mit dem Moped fährt, um dem Verkehr zum Laem Promthep zu entgehen, kann auch im Restaurant direkt neben dem Aussichtspunkt essen gehen. Von dort lässt sich der Sonnenuntergang mit einem Cocktail oder beim Abendessen genießen.

Von Promthep über Wat Chalong und Big Buddha zurück nach Patong

Nach der Besichtigung des Aussichtspunkt folgst Du der Straße weiter Richtung Rawai. Dort fährst Du entlang der Beach Road.

Der Strand von Rawai ist nicht zum schwimmen geeignet. Es lassen sich aber Longtail  Boote zu einigen, kleineren vorgelagerten Insel chartern an denen es schön zum schwimmen ist.

Außerdem ist Rawai ein guter Ort um frischen Seafood zu essen. Die gesamte Promenade ist gesäumt von zahlreichen Restaurants. Darunter mein persönlicher Favorit: Sala Loi, ganz am Ende der Promenade Richtung Chalong. Direkt daneben das Nikitas in dem es die besten Margaritas gibt.

Ebenfalls empfehlenswert sind die kleinen Bambushütten am anderen Ende der Bucht, etwas abseits der Strasse. Besonders zum Mittagessen sehr schön.

essen gehen in rawai phuket

Weiterer Tipp zum Essen: Die Seezigeuner von Rawai verkaufen in ihrem Dorf am Ende der langen Geraden, die von Chalong nach Rawai führt, fangfrische Fische und Meeresfrüchte, die direkt gegenüber in den Restaurants zubereitet werden können.

Allerdings wird es hier in der Hauptsaison am Abend extrem voll. Insbesondere russische und koreanische Touristen kommen hier in Scharen.

Der Big Buddha von Phuket

Von Rawai aus folgst Du der Straße immer geradeaus bis zum Kreisverkehr in Chalong. Dort nimmst Du die zweite Ausfahrt, Richtung Wat Chalong, Airport. Vorbei am Homepro Village mit dem Villa Market bis zur zweiten Ampel.

An der zweiten Ampel biegst Du links ab und folgst der Straße immer geradeaus, bis zu einer Gabelung an der Du schräg links geradeaus fährst. Ab jetzt führt die Straße nur noch bergauf, bis zum Big Buddha.

Auf dem Weg gibt es einige Möglichkeiten einzukehren, schön ist insbesondere etwas unterhalb des Buddha die Bambushüttchen mit Blick nach Karon.

Der Wat Chalong

verehrte mönche luang pho chaem und luang pho chuang wat chalong phuket

Nach dem Besuch des Bug Buddha fährst Du auf gleichem Weg wieder nach unten bis zur Hauptstrasse. Dort biegst Du links ab und folgst der Straße für etwa 5km. Der Eingang zum Wat Chalong ist auf der rechten Seite und gut von der Straße aus zu sehen.

Der Wat Chalong ist der bedeutendste und grösste Tempel auf Phuket. Hier habe ich bereits mehr über den Wat Chalong geschrieben.

Nach dem Tempelbesuch ist Zeit für den Rückweg.

Dazu fährst Du vom Wat Chalong wieder zum Kreisverkehr in Chalong und nimmst die 4. Ausfahrt Richtung Kata. Danach folgst Du der Straße immer weiter bis nach Patong oder machst unterwegs einen Zwischenstopp zum Essen oder einen Drink.

Essen gehen in Chalong – Das Kan Eang @ Pier Restaurant

Zum Mittagessen aber auch Abendessen bietet sich bei einem Besuch des Wat Chalong und Big Buddha das nahegelegene Kan Eang @ Pier Restaurant an. Es liegt am Ende der kleinen Straße zur Bucht von Chalong und bietet hervorragende thailändische Küche und viel frischen Seafood. Der Blick auf die Bucht und die vielen Boote ist wunderbar und der Service und die Qualität stimmen.

Letzte Infos zur Tour –  Dauer, Hilfreiche Tools

Die vorgestellte Tour ist nur ein Beispiel und die einzelnen Bestandteile sind nur Vorschläge. Du könntest diesen Tagesausflug auch genau anders herum planen, so dass Du am Anfang zu Wat Chalong und Big Buddha gehst und im Anschluss daran die Küste entlang fährst um den Sonnenuntergang am Laem Promthep oder Karon Viewpoint zu sehen.

Die Dauer hängt davon ab, wieviel Stopps Du einbaust.

Realistisch sind aber mind. 4, eher 6 Stunden. Mit Badestopps und mehreren Getränke und Essenspausen auch deutlich länger.

Wenn Du ein Auto oder Moped mietest und selbst fährst dann empfehle ich Dir eine Phuket Karte mitzunehmen. Diese gibt es in jedem Hotel, Guesthouse oder Tourbüro gratis zum mitnehmen. Diese Gratis-Karten reichen für diese Tour vollkommen aus.

Wenn Du ein Smartphone hast dann ist Google Maps hilfreich, ebenso wie die App „Waze“.

Falls Du diese Tour oder eine Variante davon durchführen willst aber nicht selbst fahren möchtest dann lässt sich das auch einfach und relativ kostengünstig mit einem privaten Fahrer machen Hier findest Du mehr Infos dazu.

Übrigens wird diese Tour und 6 weitere Tagestouren zu weniger häufig besuchten Zielen ausführlich in meinem Phuket Ausflugsführer vorgestellt.