Pattaya City vom Big Buddha_pattaya

Warum du Pattaya trotz schlechten Ruf eine Chance geben solltest

Pattaya City vom Big Buddha_pattaya

Pattaya ist vermutlich der umstrittenste Ort in ganz Thailand, vielleicht noch mehr als Patong;). Ich selbst war noch nie dort. Es hat mich einfach nie gereizt. Aber mein heutiger Gastautor Armin findet Pattaya trotz schlechten Rufes super und erklärt Dir in diesem Beitrag warum auch Du Pattaya eine Chance geben solltest!

Wenn du nach Pattaya reist und Infos aus erster Hand suchst, die dir wirklich dabei helfen die Stadt und Umgebung in ihrem besten Licht zu erleben und eine schöne Zeit dort zu verbringen, dann empfehle ich dir den Reiseführer: Entdecke Thailand von Armin. Darin findest du alle Infos, die du für die Planung deines Pattaya Urlaubs brauchst!

Warum Pattaya besser als sein Ruf ist

Viele Touristen die nach Thailand kommen, machen einen großen Bogen um Pattaya, da die Stadt einen sehr schlechten Ruf aufgrund der Rotlicht-Szene hat. Für mich ist das absolut nicht nachvollziehbar, da Pattaya vieles hat, was die Stadt beeindruckend macht. In den folgenden Punkten erkläre ich dir, warum Pattaya in meinen Augen einen Besuch wert ist.

Nachtleben

walkingstreet pattaya_pattaya

Pattaya ist bekannt für sein Nachtleben und das nicht zu unrecht. In der Walkingstreet laufen täglich Partys bis in die frühen Morgenstunden. Natürlich will nicht jeder täglich Party machen, ich auch nicht, aber wenn ich einmal raus will, dann habe ich hier die größte und beste Auswahl.
Wer das Nachtleben nicht braucht oder nicht haben möchte, der kann es auch ganz einfach umgehen. Die Barszene in Pattaya ist in den letzten Jahren stark gesunken, es gibt nur noch folgende Straßen, wo es etwas heftiger zugeht: Soi 6, Soi 7, Soi 8 und Walkingstreet.

Sehenswürdigkeiten

Pattaya hat ein paar sehr schöne Sehenswürdigkeiten, die auf jeden Fall einen besuch wert sind. Die beliebtesten stelle ich dir kurz vor:
Big Buddha Pattaya
big buddha hill_pattaya
Ein Besuch beim Big Buddha ist für mich in Thailand in jeder Stadt Pflicht. Beim Big Buddha in Pattaya befindet sich eine große, sowie weitere 7 kleine Statuen. Jede Statue steht für einen anderen Wochentag. Vom Big Buddha aus, hat man zusätzlich einen wunderbaren Überblick über ganz Pattaya.
Sanctuary of Truth 
sanctuary of truth_pattaya
Pattayas ewige Baustelle. Dieser 105m hohe und 150m lange Tempel ist komplett aus Holz und wird niemals fertiggestellt, da er immer weiter ausgebaut wird. Das 120.000 Quadratmeter große Areal befindet sich in Naklua und ist eine der beliebteste und schönste Sehenswürdigkeit in Pattaya.
Nong Nooch Tropical Garden
nong nooch garden 2_pattaya
nong nooch garden_pattaya
In Pattaya befindet sich der größte Botanische Garten von ganz Südostasiens. Auf 2,4 Quadratkilometer befinden sich unzählige Arten von seltenen Palmen, die es nirgendwo auf der Welt in dieser Pracht zu sehen gibt. 2012 holte der Park den Titel „bester Palmen Park der Welt“. Wer eine Auszeit von der Stadt braucht, der kann hier gut entspannen und sich erholen.
Khao Chi Chan (Buddha Mountain)
Buddha Mountain
Am Buddha Mountain befindet sich das weltweit größte Abbild eines Buddhas. Die Umrisse des Buddha erstrecken sich über 130 Meter. In den goldenen Umrissen ist zudem ein Laser eingebaut,  der die Umrisse zwei mal im Jahr, zu speziellen Anlässen beleuchtet. Wer das Glück hat dieses Spektakel zu sehen, wird einen unvergesslichen Moment erleben.

Umgebung

Sonne, Strand und Meer! Genau diese Punkte sind für mich eines der wichtigsten Themen, wenn ich im Urlaub bin. Auch wenn Pattaya nicht den schönsten Strand und die beste Wasserqualität hat, kannst du einen angenehmen Tag am Strand verbringen, denn in Pattaya sind am Strand noch Sonnenliegen und Sonnenschirme aufzufinden, was in Thailand mittlerweile eine Seltenheit ist.
Wer ein kleines Paradies sucht, der erreicht in 40 Minuten die kleine Insel Koh Larn, die einfach traumhaft ist!  Als Alternative zum Strand in Pattaya, kannst du den privaten Militärstrand in Sattahip besuchen, der gut 20 Kilometer ausserhalb von Pattaya liegt.
koh larn 2_pattaya
koh Larn_pattaya
Wer hingegen lieber eine Insel haben möchte, die vom Tourismus noch nicht entdeckt wurde, der wird ebenfalls in Pattaya fündig werden. Die kleine Insel „Koh Sichang“ blieb bislang den Massentourismus verschont, da die Insel ausschließlich von den Einheimischen Besucht wird. Nur sehr selten verirrt sich ein Tourist hier her.

Kosten

Eine weiterer wichtiger Punkt ist natürlich der Preis für die Lebenshaltungskosten. Die Lebenshaltungskosten sind in Pattaya sehr niedrig, vor allem Essen wird hier sehr günstig angeboten. Thai Gerichte starten ab 35 Bath/Gericht und wer doch lieber deutsches Essen haben möchte, bekommt für ab 150 Bath ein ganzes Menü. Auch in den Bars und Diskos sind die Preise zu ertragen und bei weitem nicht so teuer wie z.b. in Bangkok, Samui oder Phuket.
Auch die Unterkünfte sind in Pattaya bei weitem nicht so teuer wie in den anderen Touristenzentren. Vor allem für „Longstay“ Touristen ist Pattaya ideal, da die Hotel und Apartments gute Monatspreise anbieten. Es hängt natürlich immer davon ab, welchen Luxus jemand braucht und in welcher Lage die Unterkunft sein muss. Die Preise für ein Zimmer starten ab 200 Bath/Tag und 4000/Monat.

Transfer in der Stadt

In der ganzen Stadt verkehren die sog. „Songthaews“, auch bekannt als „Bath Bus“, die dich für nur 10 Bath umher kutschieren. Die Songthaews fahren im Minutentakt eine feste Route. Die meisten von ihnen fahren die Beachroad rauf und an der Secondroad wieder runter. Egal wie weit du fahren musst, du bezahlst immer einen Preis von 10 Bath. Ausser du fährst eine wirklich lange Strecke, z.b. von der Soi Buakhao zur Second Road und weiter nach Naklua, dann kannst du unter Umständen 20 Bath bezahlen.
Eine Alternative wäre sich einen Roller zu mieten. Pattaya eignet sich hervorragend für Anfänger im thailändischen Straßenverkehr. Da in Pattaya aber alles was man braucht im Zentrum liegt, kommt man auch gut ohne eigenen Roller zurecht.

Sicherheit

Natürlich spielt auch die Sicherheit im Urlaub eine große Rolle, die man nicht unterschätzen sollte. Obwohl man in Thailand generell sehr sicher unterwegs ist, fühle ich mich in Pattaya besonders wohl. Am Abend sorgt die „Tourist Police“ für die Sicherheit der Touristen und seit neustem gibt es noch „Mr. Care Khun“, eine weitere Truppe aus Polizisten, die in der ganzen Stadt ihre Kontrollgänge machen und für Sicherheit sorgen.
Die Einheimischen sind extrem freundlich und helfen dir immer gerne weiter. Nur selten wird jemand versuchen dich übers Ohr zu hauen, geschweige denn dich zu bestehlen.
Für mich hat die Stadt einen ganz besonderen Reiz. Ok, es gibt weitaus schönere und beliebtere Orte in Thailand, soviel ist klar. Ich denke dass Pattaya auch in Zukunft nicht das neue Top Reiseziel in Thailand wird, dennoch hoffe ich, dass ich den einen oder anderen überzeugen konnte, dass Pattaya nicht so schlecht ist wie alle glauben.
Dies ist ein Gastbeitrag von Armin Stolzlechner. Er kommt aus Südtirol hat aber die letzten 6 Monate mit seiner thailändischen Freundin in Thailand verbracht und ist dabei kreuz und quer durchs Land gereist. Er liebt Thailand, die Kultur und fühlt sich dort mehr Zuhause als in Südtirol. Auf seiner Seite 4everthailand.com findest du Reiseberichte, Reiseinformationen und seine persönlichen Erfahrungen, die er in Thailand gemacht hat. Sehr zu empfehlen ist auch sein Reiseführer: Entdecke Pattaya . Darin findest du alles an Infos für deinen Pattaya Urlaub!