105 Ausflüge und Sehenswürdigkeiten auf Phuket und Umgebung

„Was muss man denn auf Phuket gesehen haben? Was sind die Highlights?“

Dies sind mit die häufigsten Fragen, die mir gestellt werden. Leider sind sie gar nicht so einfach zu beantworten. Natürlich gibt es einige Sehenswürdigkeiten, die einfach zum Phuket Urlaub dazu gehören. Wie etwa Wat Chalong, Big Buddha und Laem Promthep. Aber darüber hinaus ist es fast unmöglich eine Empfehlung zu geben. Denn jeder hat andere Vorlieben und Interessen.

Anstelle eine Empfehlung zu geben haben wir daher eine Liste mit über 100 Vorschlägen erstellt, in der wohl für jeden Geschmack etwas dabei sein dürfte. Natürlich ist dies keine vollständige Liste, sondern vielmehr eine Auswahl von Ausflügen, die ich selbst gemacht habe oder die zu den beliebtesten Ausflügen auf Phuket zählen.

Falls du über diese Liste hinaus noch Anregungen für Ausflüge und vor allem fertige Routenvorschläge möchtest, dann empfehlen wir den Reiseführer Phuket auf eigene Faust entdecken.

Und für die Buchung von Ausflügen auf und um Phuket, und Khao Lak, kannst du dich vertrauensvoll an uns wenden.

Umfassende Liste mit Ausflugszielen und Touren in und um Phuket

Tempel, Museen & Kultur

big buddha phuket sehenswürdigkeiten
1. Wat Chalong

Der wichtigste Tempel auf Phuket.

2. Big Buddha
Das neue Wahrzeichen der Insel ist von weitem sichtbar. Der grandiose Ausblick bis weit über Phuket hinaus und die prächtige 45m hohe Buddhastatue aus weissem Marmor machen den Besuch zu einem Muss!

3. Chinesische Tempel
Phuket Town ist chinesisch geprägt. Tempel, wie der Jui Tui und Bang Nieaw Schrein geben einen Einblick in deren Kultur.

4. Wat Pranang Sang
Der älteste Tempel auf Phuket ist etwa 550 Jahre alt und befindet sich in Thalang im Norden der Insel.

5.  Das alte Phuket Town
Rund um die Straßen Thalang Rd., Dibuk Rd, Phang Nga Rd. und der kleinen Soi Rommanee zeigt sich Phuket von einer ganz anderen Seite. Mit alten chinesischen Häusern, im sino-portugiesischen Stil, der ältesten Apotheke Phukets, Handwerkern, Künstlern und lokalen Restaurants.

6. Sea Shell Museum
Eine der größten Sammlungen von Muscheln der Welt. In Rawai, im Süden der Insel.

7. Almosenrunde der Mönche
Ein besonderes Erlebnis ist es früh morgens auf zustehen und die Einheimischen zu beobachten, wie sie den Mönchen Opfergaben überreichen. Überall in Phuket,kurz  nach Sonnenaufgang.

8. Thalang National Museum
Von der frühen Geschichte über die Schlacht von Thalang gibt das Museum einen guten Überblick über die Geschichte von Phuket

9. Zinn Museum
Das Museum zeigt alles rund um die Geschichte des Zinnabbaus auf Phuket. Der Hauptgrund für den frühen Reichtum der Provinz.

10. Heroines Monument
Das Heldinnen Denkmal für Khun Mook und Khun Chan, die im 18 Jahrhundert einen Angriff der Burmesen abwehrten.

Aussichtspunkte

phuket aussichtspunkt wetterstation phuket stausee

Phuket ist sehr hügelig, so dass es einige Aussichtspunkte gibt, die Blicke auf die Insel und umliegende Inseln bieten.

11. Laem Promthep
Der südlichste Punkt von Phuket und sehr beliebter Ort für den Sonnenuntergang.

12. Khao Kat View Point
Auf der Panwa Halbinsel gelegen, mit schönem Blick auf den Süden Phukets und bis nach Koh PhiPih.

13. Kata View Point
Der wohl bekannteste Ausblick Phukets. Auch als 3-Buchten Blick bekannt. Mit Blick auf Kata Noi, Kata und Karon Beach.

14. Radar Hill
Phukets höchster Aussichtspunkt und einer der unbekanntesten.

15. Khao Rang
Aussichtspunkt in Phuket Town mit Blick über die Stadt und kleinem Tempel.

16. Monkey Hill
Ebenfalls in Phuket Town gelegener, kleiner aber steiler Hügel an dem einige hundert Affen leben.

Wasserfälle

Die Wasserfälle Phukets sind nicht besonders spektakulär und führen nur am Ende der Regenzeit wirklich viel Wasser. Dennoch sind es schöne Ausflugsziele, abseits der Strände.

17. Bang Pae Wasserfall
Der grösste Wasserfall Phukets mit etwa 18m Höhe. Im Khao Phra Taew Nationalpark gelegen.

18. Ton Sai Wasserfall
Ebenfalls im Khao Phra Taew Nationalpark gelegener Wasserfall mit kleinem Becken.

19. Kathu Wasserfall
Der Wasserfall besteht aus mehreren kleinen Stufen mit Becken, in denen man sich abkühlen kann. Der Aufstieg durch den Wald erfolgt fast komplett über Treppenstufen.

Sport & Action

tauchen phuket manta rochen similan

Sportlich Aktive kommen in Phuket auf jeden Fall auf ihre Kosten.

20. Wakeboarding
An der Wasserski Anlage mit 28km/h kann man Wakeboards und Wasserski mieten. Es gibt auch einen Funpark mit Rampen und Slides.

21. Schnorcheln
An jedem Strand mit Felsen kann geschnorchelt werden. Ausrüstung gibt es in den zahlreichen Tauchshops überall auf der Insel zu mieten und kaufen. Hier findest du die besten Schnorchelspots auf Phuket und Umgebung.

22. Golf
Mit 6 Golfplätzen gibt es für alle Level den richtigen Platz.

23. Sea Canoe
Die Höhlen und Tunnel der Phang Nga Bucht lassen sich am besten mit Kanus erkunden. Hier findest du mehr Infos zu dieser Tour und zur Buchung.

24. Tauchen
Phuket ist Ausgangspunkt zahlreicher Tages- und Mehrtagestouren. Kurse vom Anfänger bis Tauchlehrer werden bei den unzähligen Tauchschulen angeboten. Hier findest du alle Infos rund ums Tauchen in Phuket, Phi Phi Island und den Similans.

25. Wellenreiten
In der Nebensaison von Mai bis Oktober ist Surfsaison. Besonders der Kata Beach ist Zentrum der Surfszene. Hier können Boards ausgeliehen werden.

26. Kite Surfing
November bis Januar ist die beste Zeit. Schulen gibt es z.B. hier www.kitesurfingphuket.com

27. Thai Boxing
Einen Kampf zu sehen gehört irgendwie mit zum Thailand Aufenthalt. Dies kann man in Patong oder Chalong. Wer selbst ausprobieren möchte findet unzählige Schulen auf der ganzen Insel. Besonders in Patong, Rawai und Chalong.

28. Paintball
Wer mit einer Gruppe von Freunden unterwegs ist, hat bei einer Runde Paintball sicherlich Spass. In Kathu, bei der Wakeboardanlage und in Chalong.

29. Segeln oder Yachtcharter
Als eines der Zentren für Segler und Yachties ist Phuket natürlich ideal  für einen Segeltörn. Die umliegende Inselwelt bildet eine einzigartige Kulisse. Gerne organisieren wir ein kleines oder auch größeres Boot für private Ausflüge.

30. Bungee Jumping
Für Adrenalinjunkies, die überall auf der Welt mal runterspringen möchten gibt es natürlich auch auf Phuket die Möglichkeit dazu.

31. Big Bike Rental
Miete einen Chopper und cruise über die Insel. Besonders schön: Touren nach Phang Nga.

Nachtleben und Shows

live band phuket town nachtleben phuket

Anders als viele vermuten ist das Nachtleben nicht nur auf die Barszene mit Gogo-Bars und PingPong Shows beschränkt. Hier gibt es eine kleine Auswahl von Optionen von naughty bis gediegen. Hier findest du einige Empfehlungen zum Nachtleben in Patong.

32. Soi Bangla
Das Zentrum des touristischen Nachtlebens. Neben sehr viel käuflicher Liebe,  thailändischen Transvestiten(den Katoys) finden sich hier auch unzählige Discotheken und Themen Bars, wie die Eisbar, mit Wodka bei Minusgraden. Ein Strasse, die man zumindest mal gesehehen haben muss, um mitreden zu können.

33. Simon Cabaret
Eine sehr gute Travestie Show in der Thailands 3. Geschlecht zeigt, was sie zu bieten haben.

34. Phuket Fantasea
Eine Show der Extraklasse, eine Mischung aus Las Vegas, Zirkus und Disneyworld. Hier findest du Tickets und Infos.

35. Catch Beach Club
Eleganter Open Air Club am Surin Beach, mit guten DJ´s, Parties und Cocktails.
UPDATE 2016: Leider mittlerweile abgerissen:(

36. Läute die Glocke in einer Bar
Finde heraus warum in jeder Bar eine Glocke hängt…das nötige Kleingeld nicht vergessen;-)

37. Beste Toilette der Insel – Sunshine Bar 😉
Die Bar mit der in Insider-Kreisen als schönste der Insel bekannten Toilette. Abendlich gute Stimmung durch die Chefin und ihre Angestellten. Viele Langzeit-Residents kommen hier zusammen. Am Strand von Rawai.

38. Guinness im Green Man
Traditioneller Pub im englischen Landhausstil. Grossartige Auswahl von Whiskeys und Ales.

39. Rocking Angels
Kleine Bar in Phuket Town in der regelmässig, spontane Jam Sessions stattfinden. Jeder, der ein Instrument spielen kann, ist eingeladen mitzumachen.

40. Timberhut Pub
Seit über 20 Jahren eine angesagte Adresse in Phuket Town. Urige Atmosphäre, super Live-Band, angenehmes Publikum.

41.  Blue Marina Disco
Für echte Thai Disco Atmospäre ist diese Disco im Untergeschoss des Phuket Merlin Hotels geeignet. Vor allem junge Thais kommen hierher. Internationale Musik vom DJ und Thai-Pop von einer Live-Band sorgen für Stimmung.

42. Triff Big Bo in der Reggae Bar
Eine lokale Legende ist der Rasta-Boss der Reggae-Community in Nai Harn. Meist oben ohne, aber mit Federschmuck auf dem Kopf unterwegs ist Big Bo ein echtes Unikat. In der Bar finden zudem oft Konzerte statt, z.B. mit Job2Do.

43. After Beach Bar
Eine weitere Reggae Bar, aber am kleinen Viewpoint in Kata, oberhalb von Kata Noi. Wunderbarer Ort für einen Sunset-Drink zum Sonnenuntergang. Auch hier finden immer wieder Konzerte statt.

Kinder, Jugendliche und Familien

butterfly garden phuket ausflüge

Familien mit Kindern werden sich auf Phuket wohlfühlen und finden jede Menge Aktivitäten, die auch den Kleinen gefallen.
Thais sind sehr kinderlieb und überall wird man freundlich aufgenommen. Hier unsere Top 10 Ausflugstipps mit Kindern.

44. Butterfly und Insect Garden
Gezeigt werden lokale Insekten und Reptilien, darunter einige echte Raritäten. Highlight ist aber der mit einem Netz abgeschlossene Aussenbereich  mit vielen, vielen Schmetterlingen. Die Schmetterlinge können mit gestampften Bananen und Nektar gefüttert werden. Sehr schön für Kinder.

UPDATE 2015: Leider mittlerweile geschlossen 🙁

45. Orchideen Farm
In Chalong befindet sich seit 1975 eine Orchideen Farm mit über 1500 Arten. Neben der Besichtigung der Anlage ist auch der Kauf von Pflanzen möglich.

46. Schlangenshow
Ebenfalls in Chalong gibt es eine Show mit Kobras und anderen Schlangen.

47. Elefanten Reiten
Ein Ritt auf einem Elefanten zählt für viele Urlauber als Muss während eines Thailandaufenthalts. Das Elefantenreiten ist dabei nicht ganz unumstritten. Ein guter Anbieter ist Kok Chang in Kata,

Unsere Empfehlung wäre aber auf das Reiten zu verzichten und stattdessen das erste und einzige Elefanten Reservat auf Phuket zu besuchen.
Mehr Infos hier.

48. Phuket Aquarium
Klein, aber fein ist das Phuket Aquarium, das einen Überblick über alle gängigen heimischen Süss-und Salzwasserfischarten gibt. Sehenswert ist die Röhre mit grösseren Raubfischen, Rochen und Haien, sowie die Schildkrötenaufzucht im Aussenbereich.

49. Flying Hanuman
In den Hügeln über Phuket gelegen bietet sich hier die Gelegenheit eine ganz andere Seite der Insel zu sehen. Über Brücken und an Seilen geht es von Baum zu Baum. Mehr Infos über Flying Hanuman findest du hier.

50. Mini Golf Dinopark
Mini Golf Anlage im prähistorischen Stil. Abwechslung und Spass für die ganze Familie.

51. Go Kart
In Kathu und Chalong gibt es Go-Kart Strecken. Die Strecke in Kathu bietet neben „normalen“ Karts auch eine weitere Strecke mit echten Rennkarts.

52. Reiten am Strand
Mit Pferden am Strand zu reiten ist ein besonderes Erlebnis für Reitfans. Möglich in Rawai. Chalong und Bangtao Beach.

53. Waterpark
Ebenfalls im nördlichen Teil von Phuket, nahe des Flughafens, ist der Splash Waterpark. Eine Erlebnis-Schwimmbad mit mehreren Wasserrutschen.

Ausflüge und Tages-Touren außerhalb von Phuket

Phang Nga Bucht - Phang Nga Provinz - Auswandern Thailand Phuket

54. Schnorcheln
Du kannst auf eigene Faust an vielen Stränden sehr gut schnorcheln gehen. Halb-und Tagestouren werden von mehreren Anbieter angeboten. Unterschiedliche Ziele werden angefahren.
Hier findest du unsere Empfehlungen.

55. PhiPhi Island
Als Tagestour von Phuket per Speedboat, mit Schnorcheln, Besichtigung der Maya Bay und Schwalbennesthöhle.
Hier unsere Empfehlung für Phi Phi Island Ausflüge mit dem Boot.

Alternativ auf eigene Faust nach PhiPhi Don mit der Fähre und Übernachtung vor Ort.

56. Rafting Tagestour
Rafting in Phang Nga wird ebenfalls als Tagestour angeboten. Mehr Infos findest du hier.
Kann aber auch selbst organisiert werden.

57. Lampi Wasserfall
Wird manchmal im Rahmen der Rafting Touren mit angeboten. Mit eigenem Fahrzeug auch selbst möglich.

58. Khao Sok Nationalpark
Etwa 2,5 Stunden von Phuket entfernt liegt der sehenswerte Nationalpark mit mehreren Wasserfällen, Dschungel und der weltgrössten Blüte, der Rafflesia, die jährlich im Januar blüht. Wird von Phuket & Khao Lak als Tagestour & Mehrtagestour angeboten. Meist mit Elefantenritt,  Bamboo Rafting und vielem mehr. Hier findest du weitere Infos zu Ausflügen.

Kann aber auch selbst angefahren werden. Dann am besten mit Übernachtung.

59. Rajjaphraba Stausee – Khao Sok
Der Stausee gehört(teilweise) zum Nationalpark und ist ein echtes Erlebnis. Riesige Kalksteinfelsen, Dschungel, Affen. Übernachtung auf dem See in schwimmenden Hütten.

60. Radtour Koh Yao Noi
Mit dem Mountainbike die noch sehr ursprüngliche Nachbarinsel Koh Yao Noi erkunden ist eine Abwechslung zum touristisch voll erschlossenen Phuket. Hier mehr Infos zu den Radtouren.

61. Phang Nga Bay Tour
Ausflüge mit dem Boot in die Phang Nga Bucht mit James Bond Island und Koh Panyee werden von Phuket aus mit mehreren Anbietern durchgeführt.  Ich persönlich empfehle dabei die chinesische Dschunke June Bahtra.
Alternativ auch selbst oder mit privatem Fahrer organisierbar.

62. Koh Yao Yai
Sehr schön ist auch eine Moped Tour nach Koh Yao Yai, der größeren Nachbarinsel von Yao Noi. Fähren fahren einige Male am Tag von Phuket Town und von Bangrong im Norden von Phuket. Übernachtung ist in mehreren kleinen Anlagen und einigen Hotels möglich. Ich empfehle das Thiwson Beach bzw das Santhiya Resort. Die Insel ist touristisch so gut wie nicht erschlossen. Mehr Infos findest du hier.

63. Insel Tour mit Long Tail
Rings um Phuket gibt es viele kleine Inseln, die mit dem Long Tail Boot angefahren werden können. Besonders in Rawai bieten viele Fahrer die Überfahrt für kleines Geld an. Gerne organisieren wir auch solche Touren.

64. Wat Tham Suwan Kuha
In Phang Nga liegt dieser Höhlentempel mit liegendem Buddha.

65. Andaman View Point
Kurz nach dem Verlassen der Insel Phuket befindet sich dieser kleine Viewpoint mit Restaurant. Von dort bieten sich 360 Grad Blicke auf die Umgebung und die Andamanensee.

66. Phang Nga Alte Bergstrasse
Ideal für Motorradfahrer ist die alte Strasse zwischen Phang Nga und Takua Pa, die sehr kurvig durch die hügelige Landschaft führt. Viel Dschungel, Ausblicke und urtümliche Landschaft machen Spass.

67. Tauchen in Khao Sok
Nicht nur Boot fahren und wandern ist auf dem See möglich. Auch unter Wasser ist der Stausee ein Erlebnis. Riesige Bäume, Felsen und ein mystisch grünes Wasser bei 28C sind eine echte Alternative zum Tauchen im Meer. Für Höhlentaucher ist der See ebenfalls ein Eldorado.
Leider derzeit für Taucher gesperrt:(

68. Similan Tagestour
Similan Touren starten von Tap Lamu, das etwas südlich von Khao Lak liegt. Auch wenn die Anfahrt aus Phuket lang und die Inseln recht voll sind, dennoch ein schöner Ausflug. Hier findest du mehr Infos..

69. Übernacht Tour nach Hin Daeng/Hin Muang
Von Phuket aus gibt es einige Anbieter, die Tauchtouren zu den Spitzentauchplätzen Hin Daeng und Hin Muang und der Inselgruppe Koh Ha anbieten. Diese liegen deutlich näher an Koh Lanta und sind nur mit Übernachtung machbar. Einige Tauchschulen bieten von Phuket aus Mehrtagestouren zu diesen Spots an.

70. Wat Tham Suea Krabi
Etwa 3 Stunden Fahrtzeit von Phuket befindet sich dieser Waldtempel. Über steile 1000 Stufen führen zu einem Aussichtspunkt mit Buddhastatue. Der schweisstreibende Aufstieg wird mit einem giganischen Blick belohnt.

71. Höhlen in Phang Nga
In und um Phang Nga befinden sich zahlreiche Höhlen, die mit Führer erkundet werden können. Führer werden in Phang Nga Town vermittelt.

Strand, Dschungel, Landmarke

weihnachten am strand thailand phuket

Strände gibt es auf Phuket viele.In unserem Strandguide findest du sie alle.

72. Sarasin Brücke
Diese Brücke verbindet Phuket mit dem Festland. Sie ist für Fussgänger geöffnet und bietet tolle Blicke auf die vor fahrenden Fischerboote und kleine Fischerdörfer.

73. Phuket Stausee
Auch Phuket hat einen kleinen Stausee, der gut versteckt liegt und kaum bekannt ist. Er ist Treffpunkt für lokale Sportler und kann komplett umrundet werden.

74. Khao Phra Taew Nationalpark
Der letzte ursprüngliche Urwald auf Phuket. Mit zwei Wasserfällen(s.o.), einigen schönen Wanderwegen und dem Gibbon Rehabilitation Project, bei dem misshandelte Gibbons aufgepeppelt und wieder ausgewildert werden.

75. Ao Sane Beach
Kleiner versteckter Strand im Süden von Phuket. Zufahrt erfolgt durch das Hotel The Nai Harn. Am besten mit eigenem Roller hinfahren. Der Strand ist nicht sonderlich groß und in der Hochsaison schnell voll. Dennoch sehr idyllisch gelegen und gut zum Schnorcheln.

76. Laem Ka
Weiterer versteckter Ministrand, der fast ausschließlich von Thais und Expats besucht wird. Zwischen Rawai und Chalong.

77. Ao Yon
Auf der Panwahalbinsel gelegener, kleiner Strand. Hier befindet sich eine Segelschule und im Hinterland, ein sehr wenig bekannter Wasserfall.

78. Koh Sirae
Diese Halbinsel ist über eine kleine Brücke von Phuket Town aus zu erreichen. An der Brücke leben zahlreiche Affen. Auf Koh Sirae gibt es ein Dorf mit Seezigeunern.

79. Flugzeuge am Mai Khao Beach
Mai Khao ist der längste Strand Phukets und kaum erschlossen. Hier findet man noch Einsamkeit. Im nördlichen Teil grenzt der Strand an den Flughafen, so dass sich Flugzeuge im Landeanflug beobachten lassen.(aus nächster Nähe!)
UPDATE Januar 2017: Leider wurde aus Sicherheitsgründen der Zugang gesperrt, so dass man nicht mehr ganz so nahe herankommt.

80. Freedom Beach
Dieser Strand kann nur mit dem Longtail Boot von Patong aus erreicht werden und ist somit sehr ruhig. Mehr Strände rund um Patong.

81. Sapan Hin
Im Süden von Phuket Town liegt diese offene Fläche am Meer, die für die Bewohner der Stadt die Freizeitecke ist. Hier wird gejoggt, gefischt und gepicknickt. Auch viele Feste werden hier veranstaltet. Zudem gibt es einen sehenswerten chinesischen Tempel.

Kulinarisches

Fisch mit drei Sossen Thailand

Essen ist in Thailand sehr wichtig. 24 Stunden am Tag wird Essen in allen Varianten verkauft. Hier einige Besonderheiten.

82. Sea Food am Rawai Beach
In Rawai wird an der Strandpromenade in mehreren Garküchen beste, frische Küche zubereitet. Besonders sind hier alle Meeresfrüchte und Fische.
Hier findest du detaillierte Infos zu den Restaurants.

83. Blue Elefant Restaurant
In einem alten sino-portugiesischen Herrenhaus gelegen wird hier exquisite Thaiküche serviert. Sowohl das Ambieten, als auch das Essen sind vorzüglich.

84. Natural Restaurant Phuket Town
Ein besonderes Ambiente hat auch dieses Baumhaus-artige Restaurant mit vielen netten Details, wie alten Nähmaschinen als Tische und Fernseher als Aquarien. Zudem hervorragendes Thai Essen.
UPDATE 2014: Leider durch einen Inhaberwechsel und den Fokus auf chinesische Pakettouristen nicht mehr zu empfehlen:(

85. Mom Tri Kitchen
Am Kata Noi Beach gelegen, direkt über dem Strand. Ein gehobenes Restaurant mit internationaler Küche und preisgekröntem Weinkeller. Das Restaurant und anliegende Hotel waren früher Privatbesitz eines sehr bekannten thailändischen Architekten und Nachfahre eines früheren Königs.

86. Moo Kata
Thai Barbecue. Überall in Phuket, besonders aber in Phuket Town gibt es diese All-You-Can-Eat Barbecue Plätze, bei denen man auf einem kleinen, mit Holz beheizten, Tischgrill soviel Fleisch grillt wie man Essen kann.

87. Lokale Spezialitäten probieren
Phuket hat einige lokale Speisen, die es so nur hier gibt, wie etwa Mee Hokkien, Khanom Jin Phuket. Moo Hong etc Beides gibt es z.B. in einem meiner liebsten Restaurants in Phuket Town, dem Kopitiam in der Thalang Road.

88. Seafood in den schwimmenden Restaurants
An der Ostküste der Insel, nördlich von Phuket Town gibt es Restaurants auf Flössen im Meer. Diese servieren sehr authentische, lokale Gerichte, v.a. Seafood. Gäste sind vor allem Thais.

89. Thai Koch Kurs
Warum nicht den Urlaub nutzen, um Thai kochen zu lernen. Kurse bieten viele Hotels an, aber auch z.B. die Kochschule des Blue Elefant(s.o.)

Entspannen & Gesundheit

Urlaub sollte vor allem entspannend sein. Warum also nicht den Aufenthalt möglichst entspannen und gesundheitsfördernd nutzen.

90. Thai Massage
Neben Ölmassagen werden überall auch klassische Thaimassagen angeboten. Dabei wird durch dehnen, biegen und ruckartige Bewegungen, der Körper gelockert.

91. Spa Paket
Phuket ist ein Spa Paradies. Anbieter sind zahlreich und die Pakete reichen von einfachen Anwendungen, bis zu Ganztagesprogrammen mit allem Drum und Dran.

92. Optiker
Warum nicht den Aufenthalt nutzen und eine neue Marken Brille erwerben. Preise liegen teilweise deutlich unter den deutschen Preisen und die Qualität stimmt.

93. Zahnarzt
Gleiches gilt auch für Zahnbehandlungen. Leistungen, die die Kasse in Deutschland nicht zahlt, wie Whitening oder andere kosmetische Behandlungen zahlt man bei sehr guter Qualität nur einen Bruchteil.

Einkaufen

shopping phuket outlet

Thais lieben es zu shoppen und so gibt es ein reiches Angebot an Einkaufsmöglichkeiten. Hier findest du alle Infos rund ums Shopping auf Phuket.

94. Super Cheap
Noch mehr Thai geht nicht. Dieser Grosshandelsmarkt, der für jeden zugänglich ist bietet alles an, was man sich vorstellen kann. Das Konzept ist einfach: spärliche Präsentation, Grosspackungen, keine Klimaanlage und billige burmesische Angestellte.
Update: Leider ist der original Supercheap mittlerweile ausgebrannt! Er Wurde aber wieder aufgebaut, ist ähnlich ausgestattet wie vorher, aber der total ursprüngliche Charme ist etwas verloren gegangen.

95. Wochenendmarkt
Jedes Wochenende findet etwas außerhalb von Phuket Town dieser große Markt statt. Angeboten werden v.a. Kleidung, DVD´s und dekoratives. Handeln ist möglich, allerdings wird nicht viel nachgegeben. Hier findest du alle Infos zum Markt.

96. Indy Markt Phuket Town
Noch relativ jung ist der alternative Indy Mart in Phuket Town. Dort verkaufen v.a. junge Thais selbst gemachte Waren. Nicht sehr groß aber sehenswert.

97. Outlet Village
In einem mediterran anmutenden Gelände sind Boutiquen bekannter Marken präsent, die reduzierte Ware verkaufen. Preise sind höher als auf den Märkten, aber unter deutschen Ladenpreisen. Mehr zum Shopping findest du in diesem Beitrag,

98. Wang Thalang oder Germs
Ein Paradies für die Damen. Eine sehr grosse Auswahl an Schmuck zu einem hervorragenden Preisleistungverhältnis.

99. Perlenfarm
Vor Phuket werden Perlen im grossen Stil angebaut. Die Perlen und daraus hergestellt Schmuck können direkt vor Ort gekauft werden. Zudem kann die Perlenfarm mit dem Boot besichtigt werden.

Feste und Festivals

songkran phuketGanzjährig finden auf Phuket Feste und Veranstaltungen statt. Hier stelle ich stellvertretend einige vor.

100. Phuket Vegetarian Festival
Wohl das bekannteste aller Phuket-Feste. Jährlich im September und Oktober findet dieses Festival statt. Highlight sind die Strassenprozessionen, der gepiercten Medien.

101. Wat Chalong Tempelfest
Jährlich zum chinesischen Neujahr findet an Phukets grösstem Tempel das Tempelfest statt. Ein grosser Jahrmarkt, mit Essen, Ständen und einigen Fahrgeschäften. Sehr Thai!

102. Loi Krathong
Das thailändische Lichterfest wird natürlich auch auf Phuket gefeiert. Wenn auch nicht so gross inszeniert wie in Chiang Mai oder Bangkok.

103. Songkran
Das thailändische Neujahr am 13. April ist die grösste Wasserschlacht der Welt und darf auf keinen Fall verpasst werden. Egal wo man sich in Thailand befindet.

104. Baba Wedding
Dies ist ein spezielles Event, das jährlich von der chinesisch-malayiischen Bevölkerung begangen wird. Auch Paare aus Hong Kong, China und Taiwan heiraten in traditioneller Kleidung und Zeremonie.

105. Phuket Old Town Festival
Straßenfest in der historischen Altstadt von Phuket Town. Mit Strassenkünstlern, Essständen und der Möglichkeit die alten Gebäude von ganz nah zu betrachten. Findet jährlich im Februar statt.

106.. Hab Spass und geniesse Deine Zeit!
Das wohl wichtigste von allen. Egal was Du tust. Nicht alles so ernst nehmen, relaxen und die Zeit genießen.

Wie bereits erwähnt kannst du über Phuketastic deine Ausflüge und Touren auf Phuket buchen.

13 Reiseblogger verraten ihre Thailand-Geheimtipps

13 reiseblogger geheimtipps thailand reise urlaub
Thailand ist ein sehr vielseitiges Reiseland, das jährlich Millionen von Reisenden anzieht. In Thailand kommt jeder Urlauber auf seine Kosten. Egal ob Pauschaltourist, Individualreisender oder backpackender Weltreisender.

Dabei bietet das Land vielfältigste Möglichkeiten den Aufenthalt zu gestalten.

Für jeden ist die Erfahrung anders. Jeder Reisende hat seine eigenen Lieblingsorte. Kaum jemand war überall.

Genau aus diesem Grund habe ich mich an andere Blogger und Webmaster gewandt, die auf ihren Seiten (nicht nur aber auch) über Thailand schreiben. Ich wollte ihre Antwort auf zwei Fragen wissen, die sicherlich für jeden Thailand-reisenden interessant sind:

 1. Was ist Dein absoluter Geheimtipp für Thailandreisende?

2. Touristen hin oder her: Welchen Ort muss man einfach gesehen haben?

Dabei herausgekommen ist eine Sammlung von Vorschlägen, die teilweise sehr unterschiedlich sind.

Alle miteinander zeigen aber, dass es unmöglich ist eine klare Empfehlung auszusprechen, was man auf einer Thailandreise gesehen haben muss. Zu unterschiedlich sind die Vorstellungen und Erwartungen die jeder an die Reise stellt. Das beste ist es also selbst los zu ziehen und Thailand zu erkunden.

Und dafür findest Du hier einige wunderbare Anregungen:

Jacques Maue von Thailandsun.com

Jacque betreibt seit Jahren eine ganze Reihe von sehr guten Thailand Seiten, die alle Regionen des Landes abdecken, darunter siamisland.de und thailandsun.com, mit einem aktiven Thailandforum. Du findest ihn auch bei Facebook.

sirocco sky bar bangkok

Die Scirocco Bar auf dem Lebua at State Tower Hotel in Bangkok muss man gesehen haben.

Die gigantisch beleuchtete, im 64.ten Stock liegende Bar, bietet atemberaubende Ausblicke über die Stadt und das nächtliche Treiben der sich im Fluss spiegelnden Boote.

Auf dem Dach des Gebäudes befindet sich ausserdem „The Dome“ mit weiteren Restaurants, der weltweit höchst liegende überdachte Restaurantkomplex. Für jeden der sich mal richtig einen schönen Abend machen möchte – ein Muss !

Im Lebua ist Abendbekleidung mit Schick angesagt, denn hier treffen sich die oberen Zehntausend des Landes, Künstler, Prominenz und wirklich wichtige Leute. Dann kann der Papa bitte schon mal ein langärmeliges Hemd und eine Krawatte anlegen und die Mädels mal das kleine Schwarze.

 

 Sebastian Boerner von Off the path

 Sebastian hat in verschiedenen Ländern gelebt, darunter auch in Thailand. Auf seinem Blog schreibt er in deutsch und Englisch über seine Erlebnisse auf Reisen in die ganze Welt. Du findest in auch auf Facebook.

1. Viele Reisende nutzen Bangkok eher als kurzen Zwischenstopp um vom Flughafen zu den Inseln im Süden oder in den Dschungel im Norden zu kommen. Dabei hat Bangkok so viel mehr zu bieten. Dort kann man ein leben führen wie man es sich in Europa nur erträumt. Zu einem Bangkok Aufenthalt darf zum Beispiel ein Stop in einer der vielen Rooftopbars nicht fehlen. Auch ein Wochenendbesuch im bekannten und großen Chatuchak Markt muss mit eingeplant werden! Bangkok hat darüber hinaus auch eine sehr große und abwechslungsreiche Restaurant- und Barszene.

2. Mein absolutes kleines Paradies ist Ton Sai Beach in der Provinz Krabi. Gelegen zwischen dem Hauptstraße von Krabi (Ao Nang) und Railay Beach liegt dieser kleine Strand mit seinen paar Hütten und Bars und ist nur mit dem Boot erreichbar! Hier kann man tagsüber klettern, mit dem Boot rausfahren, zum Nachbarstrand Railay wandern und kayaken oder einfach nur den ganzen Tag am Strand liegen und entspannen! Die Barkeeper an dem Strand sind einige der entspanntesten Jungs die ich in Thailand getroffen habe! Sehr empfehlenswert!

 Conni Biesalski von Planet Backpack

 Bei Conni dreht sich alles um Backpacking und Langzeitreisen und wie das auch ohne viel Geld möglich ist. Sie ist auch auf Facebook  sehr aktiv und teilt regelmässig Bilder auf Instagramm, @conniblue. Oder folge ihr auf Twitter.

1. Ich bin absoluter Fan von der Insel Koh Lanta. Zwar kein absoluter Geheimtipp mehr, aber dennoch bei weitem nicht so überlaufen wie Koh PhiPhi oder Phuket. Alles sehr relaxed und entspannt dort. Eines meiner Highlights dort war ein Tagesausflug zum Schnorcheln. Einfach ein paar Leute zusammen trommeln und ein Boot mieten – viel billiger als mit offiziellen Touren! In der Gegend gibt es tolle kleine Inseln zu entdecken und eine sensationelle Unterwasserwelt! Auch sehr empfehlenswert sind Koh Lipe und Koh Bulon weiter südlich!

2. BANGKOK, BANGKOK, BANGKOK! Für mich eine der faszinierendsten und aufregendsten Städte der Welt, und ein Ort den man mindestens einmal im Leben gesehen haben muss!! Ich krieg von der Stadt nie genug, obwohl ich bestimmt schon zehn Mal da war!

 

Gabriele Dünwald von Soi Blossom

 Gabriele hat über 14 Monate in Bangkok gelebt und beschreibt auf Soi Blossom ihre Eindrücke untermalt mit schönen Fotos. Ausserdem gibt es einen kleinen, sehr feinen Onlineshop für Armbänder und Talismänner aus Thailand. Du findest sie auch auf Facebook.

pu chee fah chiang kong

1. mh, möchte ich den wirklich verraten? aber gut, auf einer motorradtour durch den norden thailands hab ich den puh chee fah entdeckt, einen 1628m hohen berg, südlich von chiang kong. der ausblick vom gipfel nimmt einem den atem, es sieht eher aus wie irland aber man sieht den mekong und kann rüber nach laos gucken.

2. den khao sok national park, ein gigantischer stausee von der grösse des chiemsees, in mitten von riesigen kalksteinfelsen, ein fantastischer, magischer ort.

 

 Robert Fischer vom Kahuna Blog

 Robert ist als Reiseblogger ständig in der Weltgeschichte unterwegs und berichtet darüber auf seinem Blog, mit Videos und auf Google+. Du kannst ihm auch auf Twitter folgen.

1. DEN Geheimtipp gibt es eigentlich nicht, genausowenig wie es DEN Thailandreisenden nicht (mehr) gibt. Zu vielfältig sind die Eindrücke, die man bei einer Reise durch die verschiedenen Regionen des Landes machen kann und zu divers die Ansprüche der Besucher. Generell kann ich aus >8 Monaten Reisen durch Thailand in den letzten 5 Jahren empfehlen, möglichst individuell unterwegs zu sein, sich vorab zu informieren und seine Reise selbst zu planen, um Thailand auf eigene Faust zu entdecken. Die Infrastruktur dafür (= Züge, Flüge, sonstiger Transport, Unterkünfte jeder Art) ist vorhanden und wird immer besser, das Reisen in Thailand ist unkompliziert und meist noch recht günstig.

Ich finde es daher immer wieder sehr erstaunlich, wie sich die Masse der Touristen (und seit meinem ersten Thailand-Trip 2007 hat sich die Anzahl der Touristen sehr stark erhöht, 14 Mio. internationale Gäste in 2007, >20 Mio. in 2012) fast nur in immer denselben Orten und selbst innerhalb der Orte an nur wenigen Punkten zusammenballt. Da werden die im Reiseführer geschilderten Stationen kurz überflogen und es geht weiter oder aber Land und Leute werden weitestgehend ignoriert, man hat sein Ressort am Strand, verköstigt sich im Hotel und fliegt ohne wirklich etwas gesehen zu haben, dann wieder den langen Weg gen Heimat. Dies trifft dabei nicht nur auf viele Pauschaltouristen zu, sondern auch auf Backpacker, die sehr häufig unter ihresgleichen bleiben (Khao San Road, Koh Phi Phi, Koh PhaNgan), non-stop Party machen und im Großteil des Landes kaum anzutreffen sind.

Das eigentliche Thailand bekommt man aber ganz sicher nicht in Patong auf Phuket, in der Khao San Road in Bangkok oder touristischen Orten auf Koh Samui zu sehen. Dafür sollte man schon kleinere Orte wie Kanchanaburi, Si Satchanalai, Nakhon Ratchasima (Khorat) oder Nakhon Si Thammarat aufsuchen. Selbst Orte ohne wirkliche Sehenswürdigkeiten, dafür mit aktivem  Marktleben wie in Surat Thani (Nachtmarkt) oder traditionelle Veranstaltungen wie das Elephant Festival in Surin oder das Monkey Festival in Lopburi sind allemal lehrreicher. Die besten Erlebnisse ergeben sich dabei aber völlig ungeplant. Z.B. wenn man stundenlang auf einen 3.-Klasse-Zug wartet und sich dabei mit einem buddhistischen Mönch über „Gott und die Welt“ unterhält, in abgelegenen Orten bei einer Frage nach dem Weg spontan eine private Motorradtour erhält und sich super versteht, obwohl beide Seiten die jeweils andere Sprache nicht sprechen und generell indem man sich mit möglichst unterschiedlichen Leuten über ihr Leben unterhält und etwas neues dazulernt.

In meinen Beiträgen zu Thailand im KAHUNABLOG habe ich einige solche Situationen geschildert. Diese Ziele finden sich auch in der dazugehörigen Thailand-Karte.

2. Weniger Ort als Ereignis: Das „Elephant Round-Up/Breakfast“ im sonst sehr verschlafenen Örtchen Surin im Issan im Osten des Landes, von Bangkok aus einfach per Zug zu erreichen. In jedem Jahr finden sich dort im November bis zu 300 Elefanten mit ihren Mahouts zum großen Festmahl entlang einer Promenade ein und es gibt ein umfangreiches Begleitprogramm in einem Stadion. Zu diesem Festival kommen natürlich zahlreiche Touristen nach Surin, allerdings nur wenige Hundert Ausländer. Und das Gefühl was man hat, wenn man inmitten der Elefanten auf einer Kreuzung im „Stau“ steht, diese mächtigen Tiere nur wenige Zentimeter neben sich und dennoch sehr ruhig: Einfach unvergleichlich. Wenige Tage vorher findet in Phimai nördlich von Khorat das Phimai-Festival mit Langbootrennen auf dem Fluss statt und dergleichen findet man auch in vielen anderen Orten das ganze Jahr über.

Und wer keine sonderlich schwachen Nerven hat, dem kann ich auf Phuket einen Besuch des „Phuket Vegetarian Festival“ empfehlen. Ein sehr blutiges, verstörendes Festival voller Selbstkasteiung der Teilnehmer, aber umso beeindruckender. Man muss sicherlich nicht gutheißen, was dort passiert, aber Reisen bedeutet (für mich) letztendlich auch, vorurteilsfrei sich so etwas anzuschauen und zu versuchen, es zu verstehen.

Kurzgefasst: Wer als Pauschaltourist nur Urlaub machen möchte, findet sicherlich zahlreiche Reiseziele, die näher an Deutschland gelegen sind. Wer aber Reisen möchte, für den hält Thailand die unterschiedlichsten Eindrücke und Erlebnisse bereit. Man muss nur bereit sein, dass Land selbst zu erkunden.

 

 Jürgen Scholz von Thaiminator

 Jürgen betreibt mit Thaiminator seit über 10 Jahren eine der umfangreichsten und informativsten Thailandseiten im Netz. Dazu veröffentlicht er Videos auf Youtube.

tiger tempel krabi geheimtipp

Der Geheimtipp ist keineswegs geheim, schließlich berichte ich seit über 5 Jahren unverdrossen auf allen Kanälen darüber:

1. Der Tempel auf dem Berg über der Tiger Cave bei Krabi Town.

Der Aufstieg ist brutal, aber ein Erlebnis durch und durch, das man nie vergisst.

Oben ist es für Thailändische Verhältnisse erstaunlich still. – Weit weg von jeder Lärmquelle und der Ausblick ist grandios.

Tipp dazu: auf keinen Fall den Bericht bei thaiminator.de lesen, besser überraschen lassen und 2 Liter Trinkwasser mitnehmen. – Die brauchst du.

2. Was muss man gesehen haben: die Khao San Road in Bangkok. Nee echt, die Tempel brauchst du nicht; die Road schon.

 

Claudia Ottilie von Claudi um die Welt

 Claudi ist Reisejournalistin und bloggt sich um die Welt. Sie schreibt auf ihrem eigenen Blog, untermalt mit tollen Bildern. Du kannst ihr auf Twitter und Google+ folgen.

1. Neben den mittlerweile sehr bekannten Similan-Inseln sind die nur ein paar Kilometer entfernten Surin Inseln für mich noch etwas geheimes. Hier werden zwar auch schon die Touris mit Schnorchelausrüstung angekarrt, verschwinden aber am Nachmittag und dann hat man da seine absolute Ruhe mit maximal 30 anderen Leuten, die sich über den Camping-Strand verteilen. Bei entsprechendem Wasserstand fahren die Camp-Betreiber manchmal auf eine der Nebeninseln, wo die thailändische Regierung nach dem Tsunami 2004 die Seenomaden (Moken) angesiedelt hat.

2. Bangkok ist ein Moloch. Laut, stickig, heiß und kitschbunt. Dennoch gehört es zu Thailand und da man sowieso kaum drumherum kommt: nehmt euch ein Tuk-Tuk und lasst euch eine Weile durch die Altstadt (um den Königspalast) kutschieren. Der schönste Platz ist am Chao Phraya, direkt gegenüber des Wat Arun, erreichbar über eine Seitengasse vom Wat Pho aus.

 

 Paul Martini von Thailandprivat.com

Paul lebt seit 2001 in Hua Hin und bereist von dort aus die weniger bekannten Orte Thailands. Seine Webseite ist eine echte Fundgrube für alle, die gerne die ausgetretenen Pfade verlassen.

1. Das Wort „Geheimtipp“ geht mir gemeinhin sehr, sehr schwer über die Lippen, um nicht zu sagen: ich vermeide es. Thailand ist touristisch bestens erschlossen, da sind die Geheimtipps schon schwer auszumachen. Zwar mag es noch unentdeckte Ecken geben, aber sie eignen sich halt auch nicht für jeden.

2. Ähnlich gehts mir mit der zweiten Frage. Es ist doch so, dass für jeden Touristen andere Präferenzen gelten. Der eine will schnorcheln, der andere will shoppen, welche wollen trekken und welche wollen baden.

Ich stelle auf meiner Webseite Ausflüge in die eher weniger bekannten Ecken dar, und möchte die Leute anregen, Dinge und Gegenden zu entdecken, an denen der Mainstream-Tourismus eigentlich vorbeigeht. Und alle Ausflüge haben ihren eigenen Charme. Es fällt mir schwer, da etwas herauszupicken.

 

  Dennis Fink von Lookin for Jonny

 Dennis ist Reiseblogger und schreibt über seine Reisen in die ganze Welt. Ausserdem gibt er Tipps und Tricks zur Planung und Durchführung von Reisen. Er ist nicht nur auf dem Blog, sondern auch auf Facebook und Twitter zu finden.

haad rin koh phangan

1. Für mich persönlich war Had Rin Beach auf Koh Phangan eine echte Überraschung. Ein 1A-Strand, der täglich akribisch gesäubert wird. Schöner heller Sand, klares türkisgrünes Wasser, eine tolle Strandkulisse und eine absolut relaxte Atmosphäre auf der gesamten Insel. Dazu junges, hippes Publikum aus der ganzen Welt, das hat mir sehr gut gefallen.

2. Da bleibe ich doch direkt am gleichen Strand. Jedoch zu einer ganz besonderen Zeit, Vollmond! Hier am Had Rin Beach findet die legendäre Full Moon Party statt. Bis zu unfassbare 30.000 Menschen finden sich hier am nur ca. 300 Meter langen Sandstrand jeden Monat zum Vollmond ein. Die Meute malt sich am ganzen Körper mit Neon Farben an und tanzt gemeinsam und friedlich durch die Nacht und den nächsten Morgen. Dieses Event ist einfach spektakulär, einzigartig, und…ja, muss man einfach gesehen haben.

Yvonne Zagermann von Just Travelous

 Yvonne ist Reisebloggerin und schreibt auf deutsch, englisch und manchmal auch auf schwäbisch über ihren Weg zu Travelosity. Du kannst Ihr bei Facebook, Twitter und Google+ folgen.

1. Mein Tipp ist ein Trip nach Sukothai, das von den meisten etwas links liegen gelassen wird. Am besten in der Nebensaison hinfahren, ein Fahrrad mieten und den ganzen Tag KOMPLETT UNGESTÖRT von anderen Touristen durch die alten Tempelanlagen radeln.

2. Auch wenn es vielleicht nicht jedermanns Geschmack ist, den Patpong Nachtmarkt in Bangkok mit seinen Stripclubs und Ping Pong Shows sollte man sich auf jeden Fall antun, um zu sehen, was Massentourismus aus einem Ort wie Bangkok machen kann.

 

 John Rüth von Reisetyp

 John schreibt auf Reisetyp Reiseberichte über diverse Länder. Sein eigentliches Steckenpferd sind aber die Philippinen.Du findest ihn auch auf Facebook und Twitter.

wasserbüffel am strand in philippinen

1. Was mich bei meiner letzten Thailandreise absolut begeistert hat, war die Fahrt durch den Khao Sok National Park, als ich mit dem Bus von Phuket in Richtung Ostküste unterwegs war. Leider hatte ich keine Zeit, um mir die Natur genauer anzusehen, doch mein nächster Thailand-Trip wird mit Sicherheit auch durch diesen Dschungel führen:)

2. Auch wenn Koh Phangan genauso wie die Nachbarinseln wie Koh Tao absolut überlaufen ist, so kann ich doch den Sabai Beach empfehlen. Dort befindet sich auch das „Sabai Beach Resort“, welches über einen schönen Strand verfügt, an dem man nachts – am besten zu zweit – den Sternenhimmel bewundern und träumen kann.

 

 Patrick Hundt von 101places

Patrick ist für 6 Monate auf Weltreise und besucht dabei 101 Plätze. Darüber berichtet er auf seinem Blog. Seine Reise verdient er mit Affiliate Marketing Projekten. Ein echter digitaler Nomade. Du findest ihn auch auf Facebook.

1. Am liebsten erinnere ich mich an meine Übernachtung unter freiem Sternenhimmel auf Koh Phi Phi Leh. Diese unbewohnte Insel ist ja als „The Beach“ bekannt geworden und wird jeden Tag von Tausenden Touristen besucht. Die Maya Bay ist zwar wunderschön, aber eben auch völlig überlaufen. Es gibt jedoch eine Agentur (mayabaycamping.com), die Camping auf Phi Phi Leh anbietet.

Mit dieser Gruppe erreicht man die Insel erst zum Sonnenuntergang und kurz darauf ist sie komplett leer. Geschlafen wird am Strand unter freiem Himmel. Gegen 5.30 Uhr kann man auf der anderen Seite der Insel den Sonnenaufgang beobachten. Ein wirklich toller Ausflug, der im Gedächtnis bleibt.

2. In Erzählungen von anderen Reisenden höre ich selten von Kanchanaburi und doch ist das ein Ort, an dem man gewesen sein sollte. Dort steht die berühmte Brücke am River Kwai und in der Umgebung gibt es viel Prisoner of War Geschichte rund um den Death Railway. Außerdem ist der Tiger Tempel einen Besuch wert, wenn man schon immer mal einen Tiger streichen wollte.

(!Ergänzung:)
Mehrfach wurde in den Beiträgen auf Bangkok hingewiesen, dass mehr zu bieten hat als nur einen kurzen Aufenthalt bevor es weiter geht an die Strände oder in die Berge des Nordens. Tim vom Earth City Blog hat einen Monat in Bangkok gelebt und beschreibt dies in seinem Artikel: 1 Monat, 1 Stadt: Bangkok

Was sind Deine Geheimtipps und Must-See Orte in Thailand?

Du hast hier wunderbare Anregungen bekommen. Aber ich bin mir sicher, dass Du Deine eigenen speziellen Orte in Thailand hast. Was ist DEIN Geheimtipp? Was muss man Deiner Meinung nach umbedingt gesehen haben? Oder, wenn Du noch am planen Deiner ersten Thailandreise bist, was willst Du auf jeden Fall sehen?

Schreib uns in den Kommentaren!

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat dann teile ihn auf jeden Fall auch auf Facebook, Twitter und Google+!

Baden im Lampi Wasserfall zwischen Phuket und Khao Lak

khao lak lampi wasserfall

Der Badepool des Lampi Wasserfall

Schöner Wasserfall nicht weit von Khao Lak

Ein kleines bisschen nördlich von Phuket liegt der Khao Lam Pee – Hat Tai Muang Nationalpark. Der Park besteht aus einem geschützten Strandabschnitt, dem Thai Muang Strand und dem bergigen Dschungelgebiet Khao Lampi.

Im Nationalpark gibt es auch einige Wasserfälle, die zum Baden geeignet sind. Genau das war auch unser Grund für den Besuch. Im Anschluss an unsere Rafting Tour hatten wir noch nicht genug vom Wasser und entschlossen uns einen Abstecher zu einem Wasserfall zu machen. So landeten wir kurz entschlossen am Lampi Wasserfall.

Der Lampi Wasserfall ist super zum Baden geeignet

Der Wasserfall besteht aus drei Stufen, die über eine kurze Wanderung erreicht werden können. Da wir in der Regenzeit unterwegs waren, war der obere, steile Abschnitt zur letzten Stufe nicht begehbar. Zu aufgeweicht war der Boden.

Aber auch die zweite Stufe war sehr schön und führte viel Wasser. Von dort stiegen wir wieder zurück zum Fuss des Wasserfalls, mit einem schönen großen Becken.

wanderung lampi nationalpark khao lak

Der Weg zur 2. Stufe

Lampi Wasserfall nördlich von Phuket

Die 2. Stufe des Lampi Wasserfall

Im vorderen Teil ist das Wasser flach, etwa Hüfttief. Etwa in der Mitte des Beckens verläuft eine Leine mit Bojen, die den flachen Teil vom tieferen Bereich abtrennt. Ab dort ist auch die Strömung deutlich zu spüren.

Es ist möglich rechts vom Wasserfall an die Felsen zu schwimmen und von dort direkt in das abstürzende Wasser zu springen. Tief genug ist es und die Strömung treibt einen sofort weiter.

baden im lampi wasserfall phang nga

Sitzmöglichkeiten gibt es am Rande des Wasserbeckens auf ein paar Steinen und Wurzeln.

Anfahrt zum Nationalpark Khao Lampi

Der Wasserfall liegt im Nationalpark und ist von der Hauptstraße zwischen Phuket und Khao Lak ausgeschildert.

Von Khao Lak kommend sind es etwa 30km bis auf der linken Straßenseite ein blaues Schild auf den Wasserfall hinweist. Der Straße folgend sind es noch etwa 3km bis zum Nationalpark.

Von Phuket kommend hält man sich in Kok Khloi an der Gabelung links und fährt weiter Richtung Thai Muang, Khao Lak und Ranong.

Der Straße folgend fährt man durch den Ort Thai Muang Richtung Khao Lak und Ranong weiter. Etwa 10km nach dem Ortsausgang weist auf der rechten Seite ein Schild auf den Wasserfall hin. Dort abbiegen und der Straße wie oben bis zum Nationalpark folgen.

Da der Wasserfall in einem Nationalpark liegt wird ein Eintrittsgeld von 200 Baht p.P. für Touristen fällig.
Als wir in der Nebensaison um 16.00 Uhr dort auftauchten war allerdings von Parkranger nichts zu sehen und so wurde auch nicht kassiert.

Neben dem Lampi Wasserfall gibt es im Park auch noch weitere Wasserfälle und den Strand von Thai Muang, die alle mit der Eintrittsgebühr besucht werden können.

Schöner Wasserfall für ein, zwei Stunden

Der Lampi Wasserfall ist ein schöner, mittelgroßer Wasserfall, an dem es sich für ein paar Stunden ganz gut aushalten lässt. Besonders während der Woche ist hier sicherlich nicht viel los, so dass man in Ruhe baden kann.  Ausser uns war noch ein älteres Thaipärchen dort. Sonst niemand.

Nur für den Wasserfall von Phuket hinzufahren lohnt aber meiner Meinung nach nicht. In Kombination mit anderen Wasserfällen, einer Dschungelwanderung, oder auch Rafting eine schöne Ergänzung.

Fandest Du den Artikel hilfreich, dann teile ihn mit Deinen Freunden!

Der höchste Aussichtspunkt von Phuket

Phuket hat viele schöne Aussichtspunkte, aber  es kann nur einen geben: Der höchste Viewpoint von Phuket

Den meisten Besuchern fällt  eines sehr schnell auf: Phuket ist ganz schön hügelig. Die höchsten Hügel gehen bis auf über 500m über dem Meer. Keine richtigen Berge, aber immerhin gut 500 Höhenmeter. Entsprechend gibt es viele Aussichtspunkte. Doch der höchste Aussichtspunkt ist ein Ausflugsziel, das kaum jemand kennt. Schön, da es immer sehr ruhig ist, schade, weil der Blick wirklich lohnenswert ist.

radar hill aussichtspunkt phuket

Höchster Viewpoint und doch kaum bekannt

Der Phuket Radar Hill ist ein markanter Punkt, der von vielen Orten im Süden Phukets aus zu sehen ist. Das Golfball-artige Gebilde auf der Spitze ist nicht zu übersehen. Es handelt sich dabei um eine Wetterstation des thailändischen Militärs, die für die Öffentlichkeit nicht zugänglich ist. Bereits bei der Anfahrt weisen immer wieder Schilder auf Abzweigungen hin, die in Sperrgebiet führen.
Auch wenn es sich hier um den höchsten Aussichtspunkt der Insel handelt, so ist man hier oben fast immer komplett alleine. Einzig zu Zeiten des Sonnenuntergangs kommen gelegentlich kleine Gruppen von Thais hier hoch, bringen Essen und Whiskey mit und feiern gemeinsam. Außerdem gibt es auch einige Thais und Farangs, die den Hügel kennen und für kurze Wanderungen nutzen.

Von weithin sichtbar und doch schwer zu finden

Auch wenn die Phuket Wetterstation von weitem sichtbar ist, so ist der Weg dorthin alles andere als bekannt. Anders als bei View Points wie dem Kata View Point, oder 3-Buchten Blick, liegt dieser Aussichtspunkt nicht direkt an der Straße. Die Zufahrt ist verdeckt und befndet sich abseits der Touristenpfade. Genau das macht den Weg um so lohnender.

Auf der folgenden Google Karte, die von Willy von Phuket 101 erstellt wurde (thank you very much Willy!) ist der Weg vom Central Festival eingezeichnet. Wer von Chalong kommt muss entsprechend die Straße vom Kreisverkehr in Chalong Richtung Central Festival nehmen.


View Phuket Radar Hill Map in a larger map

Hier eine kurze Beschreibung der Zufahrt zum Wetterstation Viewpoint:

Von Central Festival kommend:
Folge der großen Hauptstraße Richtung Chalong, solange bis Du auf Deiner rechten Seite ein großes Elektro-Umspannwerk siehst. Folge der Straße weiter und Du siehst nach der Kurve auf der linken Seite das Gelände und Gebäude der TOT. Gegenüber ist ein schweinchenrosa Torbogen. Etwa 100m weiter ist auf der rechten Seite ein Family Mart. Genau nach dem Family Mart ist eine kleine Straße biege dort ein und folge der Straße.

Von Chalong kommend:
Vom Kreisverkehr in Chalong auf die Straße Richtung Wat Chalong, Central Festival, Flughafen einbiegen und folgen. Nach einigen kilometern siehst du auf Deiner rechten Seite den Wat Chalong. Folge der Straße weiter. Rechts fährst Du an einem Wohngebiet vorbei, in dessen Einfahrt ein Springbrunnen mit Delfinen zu sehen ist. Noch etwas weiter geht es auf der Straße. Achte auf Deiner linken Seite auf den Family Mart. Biege direkt vor dem Family Mart links in die Straße ein und folge dieser.

phuket aussichtspunkt wetterstation phuket stausee

Blick auf den Phuket Stausee

 

Ab dem Family Mart zum View Point:
Vom Family Mart aus abgebogen folge einfach dem Verlauf der Straße, immer Richtung Villa Zolitude. Bei der ersten Gabelung fahre rechts. Danach geht die Straße leicht bergab, halte Dich bei der ersten Gabelung links und kurz darauf in die kleine Straße links. Die Straße geht bergab  zwischen Kautschukbäumen hindurch und dann wieder den Hügel hinauf. Oben kommt eine scharfe rechts Kurve. Du bist direkt vor der Villa Zolitude. Direkt nach der Villa Zolitude biegst Du rechts ab und fährst steil den Hügel hinauf. Folge dieser Straße. Ab hier ist der Weg zur Phuket Report Station ausgeschildert.

Folge einfach der Straße, es geht teilweise sehr steil den Berg hinauf. Etwa auf halber Strecke öffnet sich der Blick auf die Chalong Bucht und auf das versteckte Phuket Reservoir.

Hier oben hat man nicht mehr das Gefühl in Phuket zu sein. Fern ab von allen Touristen, von den Stränden und vom Verkehr unten auf der Hauptstraße.

Folge der Straße es wird wieder steiler und am Ende des steilsten Stücks, mit großen Felsen rechts und links der Straße bist Du am Ziel. Die Straße verläuft weiter nach rechts nach oben zur Wetterstation, die aber nicht zugänglich ist. Du kannst vor der Kurve parken und den Hang hinaufgehen. Es gibt dort zwei Bänke zum rasten.

Blick von Phukets höchstem Aussichtspunkt

Von hier oben hat man einen wunderbaren Blick, zunächst vom „Parkplatz“ aus kommend Richtung Patong und der Westseite von Phuket. Von dem großen grasigen Plateau aus auch einen fantastichen Blick auf Chalong und weit über die Inselmitte von Phuket und an guten Tagen über die Bucht von Phang Nga.radar hill blick auf patong

Hier oben lässt es sich aushalten, um dem Trubel ein bisschen zu entfliehen und ein ganz anderes Gefühl für die Insel zu entwickeln. Allerdings war das Licht an diesem Tag nicht besonders. Ich sollte also nochmal nach oben, um Bilder zu machen.

Wanderungen zum Radar Hill

Die beschriebene Strecke kann sowohl mit dem Moped und Auto, als auch zu Fuß unternommen werden. Ich bin mehrfach dort hochgelaufen, es dauert etwa 45min bis nach oben. Unterwegs sollte man sich etwas vor den streunenden Hunden in acht nehmen. Evtl. einen Stecken mitnehmen. Wenn die Hunde zu aufdringlich werden lieber umdrehen.

wandern phuket radar hill

Beim Abstieg vom höchsten Punkt

Von dort oben gibt es auch diverse kleine Wege und Abzweigungen, die in die Plantagen führen. Die ersten Abzweigungen auf dem Weg nach oben verlaufen sich alle in den Gummibaumplantagen.  Weiter oben, ab dem Punkt an dem der Blick auf das Phuket Reservoir frei ist, gibt es mehrer Abzweigungen, die weiter nach unten führen. Von dort gibt es einen Weg zum Phuket Staudamm, dem ich aber nicht bis ganz nach unten gefolgt bin. Das wede ich im Februar versuchen, wenn es einige Zeit trocken war.

Schöner unbekannter und lohnenswerter Aussichtspunkt

Der Phuket Radar Hill und mit ihm der höchste Aussichtspunkt von Phuket sind ein lohnender kurzer Ausflug. Schöner Ausblick und abseits der Massen.