Chaofa West Suites

Ein Beitrag von Phuketastic Autor Horst Lebuda

Eine kleines Review über die Apartmentanlage Chaofa West Suites in Chalong

Chaofa West Villa Apartmentanlage Chaofa West Suites

Wir verbrachten im April 2017 und 2018, 3 Wochen in der Apartmentanlage Chaofa West Suites in Chalong und hatten ein 2 Zimmer Apartment das über 2 Stockwerke ging. Da wir noch nie zuvor in einem Apartment (Thailand Urlaub) gewohnt haben waren wir natürlich schon etwas gespannt was uns erwartet.

Im Vorfeld hatte ich alles via Mail geregelt und hatte dabei einen sehr netten und kompetenten Ansprechpartner Frau Lana Willocks.

Als wir alles unter Dach und Fach hatten mussten wir nur noch 10.000 Baht Deposit (Vorauszahlung/Sicherheitsleistung) überweisen. Für 5 Apartments fand ich das jetzt nicht sehr viel, denn normalerweise werden 5.000 Baht pro Apartment berechnet.

Es gibt ja zahlreiche Möglichkeiten, Geld nach Thailand zu transferieren und meine Wahl viel auf die App TransferWise (gibt es für Apple, Android und im Web). Für die 10.000 Baht (275 €) verlangte TransferWise 3,73€ Gebühren. Für mich die günstigste Art Geld nach Thailand zu transferieren.

Wir hatten im übrigen 26.000 Baht (700€) für 3 Wochen inkl. 2 mal die Woche Reinigen und Wäschewechsel und inkl. Wasser und Strom bezahlt. Das war also 13.000 Baht (350€) pro Pärchen, ein echtes Schnäppchen in der High Season.

Hier geht es zu TransferWise

Den Rest konnten wir vor Ort, nach unserer Ankunft, bezahlen und dabei war es egal ob mit Kreditkarte oder in Bar.

Achtung Hinweis:
Die Deposit Zahlung (Vorauszahlung/Sicherheitsleistung) wird nicht verrechnet. Diese bekommt man in Bar, einen Tag vor Abreise, zurückerstattet.

Tipp

Wer kein eigenes Transportmittel hat oder organisiert hat, kann das auch gerne über Phuketastic Travel machen. Der Transport für 5 Personen, vom Phuket Airport nach Chalong, im Minibus liegt bei 1300  Baht.
Wir haben auch über Phuketastic Travel einen Minibus geordert und waren über Pünktlichkeit und den doch besonnenen Fahrstil überrascht worden.

Wir kamen am Tag des Check In erst sehr spät in Chalong an, aber es war die Managerin Frau Lee persönlich vor Ort um uns unsere Apartments zu übergeben.

So, da waren wir nun und wir schauten uns erstmal unser Apartment an, durch die Bilder im Internet hatten wir ja eine Vorstellung und Erwartung. Ich war doch sehr angenehm überrascht das bis auf normale Gebrauchsspuren alles so war, wie im Internet zu sehen und beworben wurde. Das Apartment war super sauber, nicht überhitzt (Außentemperatur 30° um 22:30 Uhr). Im Kühlschrank standen 2 Literflaschen Wasser in den Schränken alles immer für 4 Personen.

Es gab eine Microwelle, Toaster, Wasserkocher und ausrechend Gläser und Geschirr.

Die beiden Schlafzimmer waren beide mit großen Doppelbetten ausgestattet, sodass es genug Platz zum Schlafen gab. Jedes Zimmer hatte einen Einbauschrank in dem es genug Platz gab für Kleidung und Schuhe. Auch der kleine Tresor war dort untergebracht. Im oberen Stockwerk wo sich die beiden Schlafzimmer befanden gab es auch ein Badezimmer mit Dusche, Waschbecken und WC.

Im Untergeschoss gab es noch zusätzlich eine Toilette mit Waschbecken was ich sehr praktisch fand, denn man musste nicht immer die Treppe nach oben rennen.

Die beiden Schlafzimmer hatten Klimaanlagen der „Wohnbereich“ im Untergeschoss lediglich einen Deckenventilator, was ich absolut okay finde. Einen Flachbildfernseher mit sauberen Empfang gab es dort auch. Im ganzen Bereich der Apartments gab es kostenloses HighSpeed WLAN (WiFi) was sehr angenehm war. Die Zugangsdaten gab es zusammen mit dem Schlüssel für das Apartment. Direkt anschließend an den Wohnbereich konnte man auf die kleine Terrasse (6 x 4 Mtr) hinausgehen. Jedes Zimmer hatte auch noch zusätzlich einen kleinen Balkon mit einem Ständer zum Wäschetrocknen.

Im Außenbereich gab es einen kleinen Pool mit Liegen und Stühlen und 2 Sitzbereiche, wovon einer überdacht ist. Auf dem Dach vom Hauptgebäude gab es noch einen Pool und einen kleinen Whirlpool.

Im Eingangsbereich zu den Apartments gibt es Waschmaschinen für den öffentlichen gebrauch. Pro Waschladung ca. 20 – 30 Baht. Ganz gut, wenn man mal schnell was zu waschen hat. Es gibt natürlich auch einen Waschservice, der nach (üblicherweise) Kilo berechnet wird. Genauso ist es in den Zahlreichen Wäschereien, die es fast an jeder Ecke gibt. Üblicherweise werden dort pro Kilo Wäsche (ohne bügeln) 40 Baht (ca. 1€) berechnet.

In der Anlage gibt es unterstellplätze für eure Roller und Parkplätze für das Mietauto und selbstverständlich kostenlos.

Einen genaueren Einblick bekommt Ihr hier auf der übersetzten Seite durch den Google Übersetzer: Chaofa West Suites

Außerhalb der Anlage kann man in zahlreichen „Restaurants“ gut essen und das auch noch ausgesprochen günstig.

In unmittelbarer Umgebung (1-3 Gehminuten) gibt es folgendes:

3 Frisöre (Haarschnitt + rasieren mit dem Messer 200 Baht)
1 kleiner Markt für Getränke
1 Family Mart (ähnlich 7Eleven)
1 Money Exchange (Nur Bargeld, aber immer guter Kurs)
2 Werkstätten für Motorroller (brauchen wir immer, weil meistens ein oder zwei platte Reifen Reparaturkosten meistens um 150 Baht)
1 Massage Salon (sehr empfehlenswert) (Thai Massage 250 Baht)
1 Suppenrestaurant (absolute Spitze und pro Suppe 30 – 40 Baht)
2 – 5 Thai Restaurants mit sehr guten Essen
1 Berliner Currywurst Station (kein Witz)

Etwas weiter weg (mit dem Roller 3-15 min)

1 Tesco Lotus Supermarkt (Real Markt im Thaiformat)
2 Family Mart
2 7Eleven
1 Super Cheap Supermarkt
div. Restaurants, Massage Salons, Thai BBQ, Shooting Range und erstklassige Seafood Restaiurants

Sehenswürdigkeiten in der Nähe und etwas weiter entfernt (10 – 40 min)

Der Big Buddha
Seashell Museum
Thai Box Arena Chalong/Rawai
Watt Chalong (größter Tempel Phukets)
Karon Viewpoint
Promthep Cape Viewpoint
Windmill Hill Viewpoint
Black Rock Viewpoint (Geheimtipp, da nicht wirklich bekannt, aber auch nicht leicht zu erreichen)

Mehr Informationen zu den Sehenswürdigkeiten erfahrt ihr in unserem Beitrag Top 10 Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele auf Phuket

Die Lage der Anlage erscheint auf den ersten Blick etwas laut, da sie ja direkt an der Straße zum Big Buddha liegt. Das relativiert sich aber sehr schnell da man ja am Tag selbst unterwegs ist, oder vielleicht mal am Pool liegt, hört man eigentlich nicht viel bis gar nichts von dem Verkehr. Durch die reichliche Begrünung der Anlage wird auch ein natürlicher Schallschutz geboten, der sein übriges tut.

Anders ist es beim überqueren der Straße, denn das kann schon mal ein paar Minuten dauern 😉

Tipp

Sehr angenehm empfand ich die kleine Nottanksäule für Roller, die unmittelbar am Chaofa West Suites Office aufgestellt wurde. Hat man mal vergessen zu Tanken ist das sehr praktisch. Die Funktionsweise ist sehr einfach. Nur so viel Geld einschmeißen wie man Tanken möchte (Rückgeld gibt es keines) Rüssel in den Tank und auf Start drücken, der Sprit läuft bis man entweder Stopp drückt, oder das Guthaben verbraucht ist. Ganz einfach ohne viele Tricks, eine super Sache.

Tanksäule 24 stunden
So sehen die Dinger aus. Sie stehen auf der ganzen Insel verteilt.

Abschließend muss ich sagen das wir uns sehr wohl gefühlt haben. Es ist natürlich anders als in einem Hotel, aber wenn man alles im ganzen betrachtet auch viel einfacher und entspannter. Man muss sich nicht irgendwo zum Frühstück anstellen, sonder frühstückt wann man will und so lange man möchte.

Die Lage der Anlage ist, für mein Empfinden, absolut perfekt. Man ist super zentral und errecht alles in annehmbarer Zeit mit dem Taxi, Mietauto oder Roller. Okay der Weg zum Strand ist sicher etwas weiter, aber das hat uns nicht im geringsten gestört. So sieht man immer wieder neue Dinge auf dieser wunderschönen Insel.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.