erwawan nationalpark thailand reisetipp

Die wichtigsten Reisetipps für den Thailand Urlaub (+ Frage an die Leser!)

yanui beach phuket reisetipps

Vor der ersten Thailand Reise gibt es unzählige Fragen.

Wann ist die beste Reisezeit? Was soll man mitnehmen? Worauf muss man achten?

Täglich bekomme ich zahlreiche Emails und Nachrichten von Lesern, die nach Informationen für ihren ersten Phuket und/oder Thailand Urlaub suchen.

Einige der häufigsten Fragen zu den Thailand Reisetipps möchte ich in diesem Artikel beantworten.

Kleiner Hinweis an die erfahrenen Reisenden:
Dieser Beitrag richtet sich gezielt an Neulinge. Meine Reisetipps stellen natürlich nur einen kleinen Überblick dar.
Darum die Frage an die erfahrenen Thailand Reisenden oder gar hier lebenden:

Was sind Deine besten Reisetipps für den ersten Thailand Urlaub? Ergänze doch den Beitrag in den Kommentaren um ein oder zwei Tipps für einen absoluten Thailand Neuling.

Reisetipps: Reisezeit, Flüge und Unterkunft, Visum, Reiseziele

Beste Reisezeit

Nicht jeder ist flexibel mit der Reisezeit und viele haben gar keine andere Wahl als in den Ferienzeiten zu verreisen. Damit auch in der Hauptreisezeit der Urlaub traumhaft wird einige wichtige Tipps zur Reisezeit:

– Die allgemein beste Reisezeit ist von Dezember bis März. In dieser Zeit ist es meist trocken und nicht ganz so heiß, wie im April/Mai.

Über Weihnachten und Neujahr steigen die Preise in den Touristenzentren deutlich an. Viele Hotels haben verbindliche Weihnachts- und Neujahrsgaladinner, die unabhängig von der Teilnahme bezahlt werden müssen. (Dies sollte man bei der Auswahl und Buchung des Hotels beachten.)

– Die Regenzeit an der Westküste (Phuket, Krabi, PhiPhi, Similan) ist nicht zur selben Zeit wie an der Golfküste (Koh Samui, Koh Tao, Koh Phangan). Dies sollte bei der Planung ebenfalls beachtet werden.

– Die Regenzeit bedeutet nicht durchgehenden, wochenlangen Regen, wie viele meinen. Besonders im Juli und August kann das Wetter auf Phuket tage- zw. wochenlang sehr, sehr schön und sonnig sein. Zu vermeiden gilt es dort v.a. Ende Mai und September. An der Ostküste ist dagegen besonders Oktober, November und Anfang Dezember sehr regenreich.

– Die Regenzeit, besser Nebensaison, ist aber v.a. auf Grund der niedrigeren Preise und weniger Touristen dennoch nicht von vornherein auszuschließen.

Gefährlich können die Wellen und Strömungen während der Sommermonate an den Stränden Phukets und der westlichen Andamanseeküste sein. Hier gilt es die Warnhinweise und Flaggen zu beachten und bei roten Flaggen nicht baden zu gehen.

– Wer tauchen möchte, sollte beachten, dass die Similan Insel von Mitte Mai bis Mitte Oktober gesperrt sind.

– Eine Reise wert ist das thailändische Neujahrsfest, Songkran, am 13. April, das im ganzen Land als eine riesige Wasserschlacht gefeiert wird.

Auf Phuket ist das Vegetarian Festival sehr sehenswert, das jedes Jahr Ende September/Anfang Oktober stattfindet.

Wie ist das Wetter in der Regenzeit?

Das lässt sich so pauschal nicht sagen. Phasen mit mehreren Tagen starkem Dauerregen wechseln sich ab mit Wochen in denen es nur ein, zwei Mal kurz regnet und ansonsten Sonnenschein und blauer Himmel vorherrscht.

Detaillierte Informationen zur Regenzeit gibt es in diesem sehr ausführlichen Artikel.

Pauschal oder auf eigene Faust

Diese Frage ist vor allem eine der persönlichen Vorlieben. Was preislich günstiger ist lässt sich so einfach nicht beantworten. Einen grösseren Preisvergleich habe ich vor einiger Zeit durchgeführt. Sowohl für Last Minute Reisen, als auch für Frühbucher.

Unabhängig davon ob man bei der Buchung auf Pauschalreisen grosser Reiseveranstalter wie TUI oder Neckermann oder kleinere spezialisierte Reisebüros mit Thailand Reisen zurückgreift oder die Unterkünfte* und Flüge selbst bucht:

Es lohnt sich die Preise zu vergleichen!

Ein Online Anbieter für Preisvergleiche, der als Testsieger regelmässig die günstigsten Flüge findet ist Momondo. Hier erst kürzlich bei mir im Interview.

Visum für Thailand

Thailand Reisende, die Staatsbürger der deutschsprachigen Länder sind benötigen bei Einreise mit dem Flugzeug und einem Aufenthalt von max. 30 Tagen kein Visum für Thailand. Bei einer Einreise über den Landweg ist die max. Aufenthaltsdauer ohne Visum 15 Tage.

Für Aufhalte die länger als die genannten 15/30 Tage sind oder bei denen mehrfach ein- und ausgereist wird, z.B. bei einer Reise, die auch in die Nachbarländer führt wird ein Visum benötigt.

Hierbei gibt es Touristenvisa und sog. Non Immigrant Visa z.B. für Geschäftsreisende, Studenten oder Ehepartner von Thailändern.

Das Tourist Visa 60 Tage: Berechtigt zum Aufenthalt von 60 Tagen bei einmaliger oder mehrfacher Einreise.

Touristenvisa stellen alle thailändischen Konsulate und die Botschaften aus.

Thailändische Botschaft Deutschland:

Thailändische Botschaft Österreich:

Thailändische Botschaft Schweiz:

Der Reisepass muss bei der Einreise noch mind. 6 Monate gültig sein.

Die schönsten Reiseziele Thailands

erwawan nationalpark thailand reisetipp

Von den erfahrenen Thailand Urlauber und Reisenden hat jeder seine ganz persönlichen Vorlieben und Lieblingsziele. Letztes Jahr habe ich Reiseblogger und Betreiber von Thailandseiten nach ihren liebsten Orten und Geheimtipps in Thailand befragt. Die Antworten kannst Du hier nachlesen.

Nicht verpassen solltest Du bei einer Thailandreise, sei es bei der ersten oder auch zweiten oder dritten;-)

Bangkok – Die Hauptstadt, Megametropole, Königspalast, Wat Phra Kaeow, Shopping Malls, Skybars, Kontraste
Die Stadt muss man einfach einmal erlebt haben.

Chiang Mai – Die grösste Stadt im Norden, Ausgangspunkt für zahlreiche Touren in die Berge, z.B. den Mae Hong Son Loop mit dem Motorrad, Handwerkskunst, Tempel und die eigene Lanna Kultur

Der Süden – Eine der unzähligen Inseln und Strandorte am Festland.Hier gibt es für jeden etwas sei es Phuket (über das ich hier auf der Seite wohl bereits ausreichend Infos habe;-)) Khao Lak, Koh Tao, eine der Mini Inseln wie Koh Hai oder Koh Yao, Geheimtipps wie mein Liebling Nakhon Sri Thammarat und Nationalparks wie der Khao Sok.

Thailand ist unglaublich vielfältig und hat für jeden etwas zu bieten, was sind Deine liebsten Reiseziele?

Reisetipps: Finanzen, Packliste, Sicherheit, Gesundheit, Versicherung

Wissenswertes zum Thema Geld in Thailand

Die thailändische Währung ist der Baht. Wechselkurs Stand Oktober 2013 ist etwa 1 Euro = 41,5 Baht.

Bargeld, am besten Euros, lassen sich an zahlreichen Wechselstuben und bei allen Banken tauschen. Banken bieten den besseren Kurs. Von Anbieter wie Travelex würde ich die Finger lassen.

Neben Bargeld empfiehlt sich die Mitnahme einer Kreditkarte mit der an allen Bankautomaten Geld abgehoben werden kann. EC-Karten mit dem Maestro Symbol können meist ebenfalls verwendet werden. Beim Abheben fällt eine Gebühr von 150 Baht, etwa 3,50 Euro pro Abhebevorgang an. Mit der kostenlosen Kreditkarte der DKB Bank werden diese Gebühren auf Anfrage rückerstattet (siehe mein Testbericht)

Was soll man für die Thailandreise mitnehmen?

Diese Frage habe ich erst vor kurzem ausführlich beantwortet und meine ultimative Packliste für den Thailandurlaub zusammengestellt.

Sicherheit & Gefahren in Thailand

Allgemein ist Thailand ein einfaches und sehr sicheres Reiseland. Dennoch gibt es hier einige Gefahren denen man sich bewusst sein sollte.

1. Strassenverkehr

Der Strassenverkehr in Thailand ist unberechenbar und kann sehr gefährlich sein. Hier heißt immer aufmerksam zu sein und mit allem zu rechnen. Thailand ist eines der Länder weltweit mit der grössten Zahl von Verkehrstoten. Ich denke, das spricht für sich.

2. Alkohol

Besonders im Zusammenhang mit dem Strassenverkehr eine leider oftmals tödliche Mischung.Leider aber auch in Form von Schlägereien von enthemmten Thais und Touristen. Hier gilt es einen kühlen Kopf zu bewahren, wenn man abends unterwegs ist.

3. TukTuk´s,  JetSkis und andere Abzocke

In Patong auf Phuket gibt es, wie bereits beschrieben, hin und wieder Fälle von aggressiven Tuk Tuk Fahrern, die versuchen überteuerte Fahrpreise mit ihren Fäusten durchzusetzen. Hier gilt es nach Möglichkeit Tuk Tuks zu meiden. Ansonsten auf jeden Fall Streit vermeiden und ruhig bleiben. Weitere Tipps zu Taxis auf Phuket gibt es hier und hier.

taxi fahren thailand reisetipps

In Bangkok sind Tuk Tuk Fahrer dafür bekannt Touristen mit Ausreden (der Königspalast hat heute geschlossen etc) auf extrem günstige Touren mitzunehmen und dann in Geschäfte zu bringen, die einen dazu drängen etwas zu kaufen.

Jet Ski Betreiber in Pattaya und Patong auf Phuket manipulieren gerne ihre Jet Skis um die angeblichen Schäden dann mit überzogenen Forderungen von Touristen einzufordern.

4. Drogen

Auch wenn man relativ leicht an Drogen kommen kann so gilt hier äusserste Zurückhaltung. Die Strafen sind drastisch und es kommt immer wieder zu fingierten Drogendeals mit Ausländern. Dies gilt besonders für die Full Moon Parties in Koh Phangan.

5. Strömungen

In der Nebensaison gibt es an vielen Strände, speziell an der Westküste Thailands(Phuket, Khao Lak) gefährliche Unterströmungen. Jedes Jahr ertrinken Menschen.Hier heißt es auf die Flaggen zu achten und bei roten Flaggen auf keinen Fall schwimmen zu gehen.

6. Abgelegene Strassen
Dunkle und abgelegene Strassen spät am Abend sollte man nach Möglichkeit meiden. Es kommt immer wieder einmal zu Übergriffen. Dies gilt für alle Landesteile.

7. Nachtclubs und Bars

Alkohol, Drogen und sexy Frauen. Kein Wunder, dass einige Männer sich nicht unter Kontrolle haben. Das gilt sowohl für Farangs, als auch für Thais. Die sonst so ruhigen Thais flippen unter Einfluss von Alkohol und Drogen((Met)-Amphetamine)sind sehr verbreitet) komplett aus. Immer wieder kommt es in und um Diskotheken und Bars, meist weit nach 12 Uhr zu Schlägereien, wobei der Einsatz von Messern oder auch Gruppen von 20 gegen 1 keine Seltenheit sind. Hier gilt die Devise den eigenen Alkoholpegel unter Kontrolle zu halten, sich aus Auseinandersetzungen heraushalten und im Zweifelsfall einfach nach Hause gehen. Oder wie ein Freund, der seit über 20 Jahren auf Phuket lebt, sagte:„Nach 1 Uhr nachts hat kein Mensch, dem etwas an seinem Leben liegt etwas im Nachtleben verloren…“

Aus eigener (schmerzhafter) Erfahrung in meiner Sturm- und Drangzeit kann ich sagen, da ist viel wahres dran!

8. Strom

Viele Gebäude in Thailand haben keine oder nur unzureichende Erdung. Leitungen sind nicht wirklich isoliert. Speziell in günstigen Hotels und Gästhäusern ist dies der Fall. Ich persönlich überprüfe immer die Kabel in Durchlauferhitzern vor Benutzung. Wenn es da Zweifel an der Sicherheit gibt dusche ich lieber kalt.

Gesundheit und die Thailandreise

Impfungen sind grundsätzlich ausser den üblichen, die jeder Mensch haben sollte, wie Diphtherie und Polio. Der Tetanus-Schutz sollte aufgefrischt sein und auch die Hepatitis A und B Impfungen sollten aktuell sein.Ansonsten sind keine weiteren Impfungen notwendig.Malaria ist nur in wenigen Dschungelgebieten ein Problem und dann sollte entsprechend vorgesorgt werden.

Hygiene und Essen/Getränke

Hygiene-Standards sind nicht immer auf westlichem Niveau. Zudem sind viele Keime im Umlauf, die es in Europa nicht gibt. Dennoch sollte es selbst in einfachen Garküchen und auf Märkten keine Probleme geben.

Leitungswasser ist kein Trinkwasser und sollte unter keinen Umständen getrunken werden. Zum Zähneputzen ist es aber kein Problem.

Bei Eis muss zwischen Crushed Ice zur Kühlung und Eiswürfeln aus Trinkwassern unterschieden werden. Die letzteren, die es z.B, in Garküchen und Restaurants in Getränken gibt können ohne Bedenken konsumiert werden.

Im Krankheitsfall verfügt Thailand über ein erstklassiges Netz von Krankenhäusern in allen Landesteilen.

Versicherungen

Eine Auslandskrankenversicherung sollte auf jeden Fall abgeschlossen werden. Diese gibt es kostengünstig z.B. beim ADAC oder der DKV.

Günstig telefonieren in Thailand

Wer ein Handy ohne SIM Lock mitbringt kann ganz einfach eine thailändische SIM Karte mit Prepaid Guthaben kaufen und damit kostengünstig nach Deutschland telefonieren. Diese SIM Karten, z.B. von 1-2Call oder DTAC gibt es in jedem 7Eleven.

Reisetipps: Kultur, Sprache, Verhaltensregeln, Buchtipps

thais im tempel beten verhaltensregeln thailand

Die thailändische Kultur

Die Staatsreligion ist der Buddhismus und das ist auch überall im Land an den zahlreichen Tempeln und Buddhastatuen zu sehen. Aber speziell im Süden Thailands gibt es eine grosse Zahl von Muslimen, auf Phuket etwa ca. 20% der Bevölkerung, auf einigen Inseln und in den drei südlichsten Provinzen des Landes sogar 100%.

Zudem ist Thailand noch immer ein Land mit sehr starken Hierarchien und Obrigkeitshörigkeit. Die Führung des Landes legt sehr viel Wert darauf Nationalstolz und Vaterlandsliebe als Werte für die Bevölkerung zu installieren, was sich in einem ausgeprägten Nationalismus zeigt.

Verhaltensregeln

Wer sich höflich, zurückhaltend und freundlich verhält wird in Thailand keine Probleme bekommen.

Aufgrund der o.g. Wichtigkeit des Königs und der Religion ist es hier unter allen Umständen zu vermeiden abfällige Bermerkungen zu machen oder gar den König zu beleidigen (darauf steht sogar die Todesstrafe!)

Die Füsse gelten als der schmutzigste Körperteil der Kopf als der höchste.

Darum sollten Thais nicht am Kopf berührt werden, niemand mit Füssen angestossen werden und man sollte nicht über sitzende Personen steigen, sondern aussen herum gehen.

Sprache

Die thailändische Sprache ist eine tonale Sprache mit 5 Tönen und für Westler nicht einfach zu erlernen. Erste Tipps, eine kleine Einführung in die Sprache und einen Urlaubs-Sprachführer zum Ausdrucken findest Du hier.

 Buchtipps

Die folgenden Bücher empfehle ich als Vorbereitung auf den Thailand Urlaub:

  • Das Handbuch für den ersten Phuket Urlaub – Sebastian Prestele
    Schamlose Werbung für meinen eigenen Phuket Reiseführer;-)
  • Thailand Reiseführer* – Stefan Loose
    Bester deutscher Reiseführer für Thailand!
  • Thailand der Süden* – Stefan Loose
    Vom gleichen Autor, aber speziell für Südthailand.
  • Kulturschock Thailand*  – Rainer Krack
    Eine tolle Einführung in die so andere Kultur, Denk- und Lebensweise der Thais. Ein MUSS, für alle Thailand reisenden!
  • Typisch Thai* – Diverse Autoren
    Tolles Buch in dem das Alltagsleben in Thailand vorgestellt wird. Hier bekommt der Leser einen Einblick in die Kultur und Denkweise der Thais.
  • Kauderwelsch: Thai*– Martin Lutterjohann
    Ein hilfreiches kleines Buch, mit vielen Wörtern und Sätzen zum Nachschlagen und darauf zeigen.

Dies war ein Überblick über die wichtigsten Reisetipps für den ersten Aufenthalt im Land des Lächelns.

Meine Frage an die erfahrenden Reisenden: Was sind Deine besten Reisetipps für die erste Thailandreise oder Urlaub?

1 Antwort
  1. Robert
    Robert says:

    Kleidung für die Reise:
    Die ersten Male haben wir unsere Koffer mit unnötigen warmen Klamotten blockiert. Pullover, dicke Jacken, Strümpfe sind unnötig. Selbst nachts wird es selten weniger als 24° C, was für uns Europaer noch schwitzverdächtig ist.
    Ausnahme: November bis Februar im Norden und Zentralthailand hier gibt es nachts Temperaturen bis 10°C, und nur in den Bergen kann man in dieser Zeit auch mal Temperaturen bis knapp an den Gefrierpunkt erleben.
    Tip: Mit (fast) leerem Koffer anreisen und preiswert Shirts, Unterwäsche auf den Märkten kaufen, höherwertiger in den Outlets oder immer noch extrem günstig Hemden, Hosen, Anzuege, Kleider nach Mass bei den vielen Schneidern anfertigen lassen. Dann sind die Koffer nach der Reise wieder voll.
    (Beispiel Langarmhemd nach Mass 22-30 € (2011)).

Kommentare sind deaktiviert.