27.1 C
Phuket
Dienstag, Februar 7, 2023
StartAllgemeinHandy weg im Urlaub was tun!? - Sicherheitslösungen für mobile Endgeräte bei...

Handy weg im Urlaub was tun!? – Sicherheitslösungen für mobile Endgeräte bei Verlust bzw. Diebstahl

Erschienen

 handy verloren im urlaub was tun

Das Smartphone ist verschwunden! Nahezu 14 Millionen Deutschen ist dies schon einmal passiert und sie kennen das Gefühl, plötzlich ohne Telefon dazustehen – dies zumindest ergab eine Forsa-Umfrage. Dabei sind die Gründe für den Verlust vielfältig: Einmal wurde es nach einer Party bei Freunden vergessen, ein anderes Mal wurde es in einem überfüllten Bus aus der Tasche gestohlen oder einfach irgendwo verloren. Nicht selten ist es auch während eines Urlaubs in einem Land mit eher niedrigem Lebensstandard und hoher Kriminalitätsrate entwendet worden. Gerade bei Auslandsreisen sollte man also sehr achtsam sein. Viele beliebte Urlaubsziele gehören zu den rot markierten Staaten auf der Gefahrenkarte. Auch in Thailand sollte man sein Handy und andere Wertgegenstände keine Sekunde unbeaufsichtigt lassen. Allerdings kann selbst bei größter Vorsicht ein Diebstahl nie gänzlich ausgeschlossen werden. Im Folgenden erklären wir dir, wie ein Smartphone* in jedem Fall sicherer gemacht werden kann, auf welche Weise Daten richtig gespeichert werden sowie welche Tricks es gibt, um ein verschwundenes Gerät wiederzufinden.

So kannst du dein Smartphone sicherer machen

Für Menschen, denen ihr Handy gestohlen wurde, ist dies nicht nur ärgerlich, sondern meist auch mit einem Datenverlust verbunden und kann zudem richtig teuer werden. Es muss ein Ersatzgerät angeschafft werden, und möglicherweise kommt mit der nächsten Telefonrechnung eine böse Überraschung; denn wird das Telefon beim Netzbetreiber nicht schnell gesperrt, können die Diebe nicht nur unbegrenzt Nachrichten verschicken, sondern auch Servicenummern anrufen. Dies natürlich nur, wenn das Smartphone nicht ausgeschaltet wurde. Wir erklären dir, was du im Fall der Fälle unbedingt tun musst und verraten Dir, welche Apps bei Diebstahl nützlich sein können.

Sofortiges Sperren der SIM-Karte und zur Polizei gehen

Wenn Du weder eine Bildschirm- noch eine SIM-Sperre aktiviert hast, solltest du schnellstmöglich Deinen Mobilfunkanbieter kontaktieren und die Karte sperren lassen. Hierfür wird in der Regel die fünfzehnstellige IMEI-Nummer des Smartphones benötigt, die entweder auf dem Akku oder der Originalverpackung steht. Zudem kannst Du sie über die Tastenkombination *#06# abfragen – dies natürlich nur, wenn Dein Telefon noch nicht verschwunden ist.

Ausländische SIM-Karte nutzen

Mit einer SIM-Karte von einheimischen Betreibern wie 12Call AIS oder Happy DTAC kann man nicht nur seine Roaming Kosten erheblich senken, auch der Verlust einer solchen Prepaid-Karte ist erheblich verschmerzbarer als die Vertragskarte aus der Heimat.

So können Smartphones wiedergefunden werden

In jedem modernen Smartphone befindet sich eine Vielzahl von Hilfsmitteln und Sensoren, die Dir bei der Suche behilflich sein können: Das sind neben der Kamera und dem Mikrofon natürlich der GPS-Sender. In Kombination mit den passenden Apps kannst Du so den exakten Aufenthaltsort Deines Geräts ermitteln. Im Google Play Store findest du hunderte von Anti-Diebstahl-Apps, allerdings können auch sie den Diebstahl an sich nicht verhindern, sondern Dir lediglich dabei helfen, Dein Smartphone wiederzufinden. Zudem können – anhängig von der Komplexität – derartige Apps dabei helfen, Deine persönlichen Daten zu sichern. Wir stellen einige dieser Apps vor, möchten aber darauf hinweisen, dass sie nur dann funktionieren, wenn dein Smartphone eingeschaltet und – entweder über WLAN oder das Mobilfunknetz – mit dem Internet verbunden ist. Apple bietet für seine Geräte dagegen schon von Haus aus einen Diebstahlschutz seit dem letzten Jahr.

Cerberus-Anti-Diebstahl

Die Cerberus Anti-Diebstahl-App kann im Ernstfall durchaus nützlich sein. Solltest Du Dein Smartphone* tatsächlich verloren haben, kannst du dich bequem vom heimischen PC über den Browser anmelden und alle nötigen Schritte einleiten. Zum einen kannst Du mit dieser App Dein Smartphone orten oder den Zugriff auf das Handy sperren, so dass die Diebe nicht über Deine privaten Daten verfügen können. Zum anderen lässt sich mit dieser App ein Alarmton auslösen, was natürlich nur Sinn macht, wenn sich das Telefon oder der Dieb noch in der Nähe befindet. Hilfreich ist dies jedoch, wenn Du Dein Smartphone verlegt hast, und es nicht findest. Sollte der Dieb das Telefon auf Werkseinstellungen zurücksetzen, bleibt die Cerberus-Anti-Diebstahl-App dennoch erhalten. Die App ist für 2,99 Euro erhältlich.

Where’s my Droid

Zu den empfehlenswerten Apps zählt auch „Where’s my Droid„, die in drei verschiedenen Varianten erhältlich ist. Neben den kostenlosen Lite- und Full-Versionen gibt es auch eine Pro-Version, die für 3,99 US-Dollar erhältlich ist. Die Pro-Version bietet hilfreiche Funktionen wie beispielsweise das Fotografieren aus der Ferne mit dem gestohlenen Smartphone oder das Löschen der SD-Karte, ebenfalls per Fernsteuerung. Hierzu benutzt Du das Programm auf der Homepage des Anbieters, von wo aus Dir auch die GPS-Koordinaten deines Smartphones via Google Maps angezeigt werden. Befindet sich das Smartphone noch in Deiner Nähe, kannst Du den Klingelton aktivieren und die Lautstärke erhöhen. Die hierzu notwendigen Befehle werden als Text-Nachrichten im Stealth Mode verschickt, so dass der Dieb von der Suche nach Deinem Smartphone nichts mitbekommt. Zudem erhältst Du auf Wunsch eine Nachricht, wenn die SIM-Karte ausgetauscht wird.

Weitere hilfreiche Apps sind beispielsweise der „Powerlock Diebstahlschutz“ und die Anwendung „Lost Droid Finder“.

Sicherheitspakete und Diebstahlschutz in Einem

Obligatorisch sollte Dein Smartphone bereits durch eine Security-App wie beispielsweise „Kaspersky Internet Security“ geschützt werden. Neben einem Trojaner- und Virenschutz bzw. einem Back-up-Dienst für Deine Kontakte und Fotos bietet Top- Sicherheitssoftware auch eine Diebstahlschutzfunktion. Dabei kannst du dein Smartphone bei Verlust per Online-Portal oder SMS ferngesteuert sperren, lokalisieren und löschen.

„Dieser Beitrag entstand in Kooperation mit www.netzsieger.de“