28.1 C
Phuket
Montag, April 22, 2024
StartAllgemeinSo kommst Du an Thai Baht - Kreditkarten Empfehlungen

So kommst Du an Thai Baht – Kreditkarten Empfehlungen

In Thailand ist es noch immer üblich, Bargeld abzuheben, da viele Geschäfte und Restaurants immer noch bevorzugt Bargeld akzeptieren. Es gibt zahlreiche Möglichkeiten, Geld abzuheben, darunter Geldautomaten, Banken und Wechselstuben. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass einige Geldautomaten möglicherweise Gebühren für die Abhebung (aktuell 220 Baht) erheben, insbesondere wenn sie nicht zur eigenen Bank gehören. Es ist ratsam, vor der Abhebung die Gebühren zu überprüfen und gegebenenfalls eine Bank zu wählen, die keine oder niedrige Gebühren erhebt.

Darüber hinaus ist es ratsam, größere Geldbeträge abzuheben, um die Anzahl der Transaktionen und damit verbundene Gebühren zu minimieren. Es ist auch wichtig, die Sicherheit zu beachten und Geldautomaten in gut beleuchteten und belebten Bereichen zu nutzen, um mögliche Risiken zu minimieren.

Welche Möglichkeiten gibt es?

Neben Geldautomaten gibt es auch die Möglichkeit, Bargeld in Banken oder Wechselstuben abzuheben. Banken haben normalerweise längere Öffnungszeiten und bieten oft einen besseren Wechselkurs als Geldautomaten.

Wechselstuben sind eine weitere Option, jedoch sollte man hierbei darauf achten, dass sie offiziell lizenziert sind, um Betrug zu vermeiden. Es ist auch wichtig zu beachten, dass einige Banken möglicherweise eine Gebühr für die Abhebung von Bargeld erheben, insbesondere wenn es sich um eine ausländische Karte handelt. Es ist daher ratsam, sich vorher über die Gebühren zu informieren, um unangenehme Überraschungen zu vermeiden.

Insgesamt ist es ratsam, immer etwas Bargeld bei sich zu haben, da nicht alle Orte Kreditkarten oder andere elektronische Zahlungsmethoden akzeptieren.

Ich persönlich habe mehrere Konten in Thailand und kann mir größere Beträge aus Deutschland überweisen. Das mache ich aktuell immer mit Wise.

Diese Möglichkeit steht Dir als Urlauber aber vermutlich leider nicht zur Verfügung.

Von vielen Reisenden und Auswanderern weiss ich, dass sie das Konto der DKB* benutzen. Auch ich nutze dieses Konto und die zugehörige Kostenlose Kreditkarte.

Diese wirbt damit, weltweit kostenlose Geldabhebungen anzubieten.

Dies hat jahrelang einwandfrei funktioniert und alle Rückerstattungen wurden ohne Probleme rückerstattet.

In diesem Artikel beschreibe ich meine Erfahrungen mit dem DKB Konto in Thailand.

Leider hat die DKB Bank inzwischen die Rückerstattung der Gebühren eingestellt. Darum habe ich mich auf die Suche nach einem anderen Anbieter gemacht und muss leider berichten, dass keine Bank mehr die Gebühren der thailändischen Banken erstattet. Auch nicht die Santander Bank.

Die Santander Bank bietet ebenfalls ein kostenloses Konto mit kostenloser Kreditkarte. Mit der Karte ist das Geld abheben im Ausland kostenlos.

Aus diesem Grund empfehle ich derzeit die Kreditkarte der Santander Bank, um an Bargeld in Thailand zu kommen.

Seit kurzem testen wir die Mastercard Gold von Gebührenfrei.de, diese bietet ebenso viele Vorteile.

Vorteile:

  • Nicht nur für Neukunden, sondern dauerhaft gratis
  • Bargeldabhebungen gebührenfrei weltweit
  • Bis zu 7 Wochen zinsfreies Zahlungsziel
  • Gratis 24 Stunden Kundenservice
  • 5% Reisegutschrift mit Bestpreisgarantie
  • 5% Rückvergütung bei Mietwagen
  • Sie erhalten automatisch die gratis Reiseversicherung, wenn Sie mindestens 50 % der Gesamttransportkosten mit Ihrer gebührenfreien Mastercard GOLD bezahlt haben.

Selbstverständlich gibt es auch noch weitere Möglichkeiten und auch der Wechsel von Bargeld in Thaibaht ist eine Option.

Welche Alternativen gibt es noch?

Neben den herkömmlichen Methoden gibt es auch moderne Möglichkeiten, Geld in Thailand abzuheben.

Eine Option ist die Verwendung von mobilen Zahlungsapps wie „PromptPay“ oder „TrueMoney Wallet“. Diese Apps ermöglichen es dir, Geld von deinem Bankkonto auf dein Handy zu überweisen und dann an teilnehmenden Geschäften oder Personen zu bezahlen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass du mit diesen Apps auch Geld von anderen Personen empfangen kannst. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass nicht alle Geschäfte und Restaurants diese Zahlungsmethoden akzeptieren. Es ist daher ratsam, immer etwas Bargeld dabei zu haben, um sicherzustellen, dass du überall bezahlen kannst.

QR-Code-Zahlungssystem

Das QR-Code-Zahlungssystem in Thailand wird als „PromptPay“ bezeichnet. Es handelt sich um eine mobile Zahlungsmethode, die es den Nutzern ermöglicht, Geld von ihrem Bankkonto auf ihr Mobiltelefon zu überweisen und dann mit Hilfe eines QR-Codes an teilnehmenden Geschäften oder Personen zu bezahlen.

Um PromptPay zu nutzen, musst du zunächst ein thailändisches Bankkonto haben und dich für das PromptPay-System registrieren. Dies kann normalerweise über die mobile Banking-App deiner Bank erfolgen. Sobald du registriert bist, erhältst du eine eindeutige ID, die mit deinem Bankkonto verknüpft ist.

Um eine Zahlung mit PromptPay zu tätigen, musst du den QR-Code des Empfängers scannen oder manuell seine PromptPay-ID eingeben. Anschließend gibst du den Betrag ein und bestätigst die Zahlung. Der Empfänger erhält dann das Geld auf sein PromptPay-Konto.

Es ist wichtig zu beachten, dass nicht alle Geschäfte und Restaurants in Thailand PromptPay akzeptieren. Es ist daher ratsam, vorher zu überprüfen, ob die gewünschte Zahlungsmethode akzeptiert wird. Außerdem können Gebühren anfallen, abhängig von deiner Bank und dem Betrag der Transaktion.

Banknoten und Münzen in Thailand

Ein Thai Baht entspricht 100 Satang.

Geldscheine: es gibt 20, 50, 100, 500 und 1,000 Baht Geldscheine.

Münzen: die thailändische Regierung gibt Münzen mit einem Wert von 25 und 50 Satang und 1, 2, 5 und 10 Thai Baht aus.

Die Geldscheine zeigen ein Bild des aktuell regierenden Königs von Thailand. Das ist seit dem 6. April 2019 König Maha Vajiralongkorn. Die alten Geldscheine mit einem Porträt von König Bhumibol Adulyadej sind nach wie vor gültig. Sie verschwinden aber so langsam aus dem normalen Zahlungsverkehr.

Die 10-Baht-Münze gleicht von Größe und Gewicht der 2-Euro-Münze, kann aber von neuen Münzautomaten wegen des anderen Materials unterschieden werden.