26.1 C
Phuket
Dienstag, Februar 7, 2023
StartRecht&VisaAlle Infos zum Thailand Visum für den Urlaub

Alle Infos zum Thailand Visum für den Urlaub

Erschienen

thailand visum urlaub neue regelung

Nachdem sich die Nachrichten zu den (teilweise) neuen Regeln des Thailand Visum in den letzten Wochen etwas überschlagen haben ist es an der Zeit die geltenden Regeln einmal genau darzustellen.

Vorne weg muss gesagt werden:

Für Urlauber, die 2-3 Wochen am Stück in Thailand verbringen hat sich absolut nichts verändert. Auch Urlaubsreisen, die über die 30 Tage dauern können weiterhin problemlos durchgeführt werden.

Was sich geändert hat ist die Situation für Ausländer, die sich Langzeit im Land aufhalten möchten aber kein gültiges Visum haben.

Was ist bei der Einreise nach Thailand zu beachten?

Für alle Reisen nach Thailand wird ein Reisepass benötigt, der noch mind. 6 Monate gültig ist. Reisende, die deutsche Staatsbürger sind erhalten bei Einreise eine Visafreien Aufenthaltsgenehmigung von 30 Tagen. D.h. es muss für kurze Urlaubsreisen vorab kein Visum beantragt werden.

Für Österreicher und Schweizer gibt es seltsamerweise nur bei Einreise über den Luftweg 30 Tage. Bei einer  Einreise über den Landweg gibt es nur 15 Tage!

An dieser Regel hat sich auch durch den jüngsten Ereignisse nichts geändert.

Für Reisen, die länger als 30 Tage dauern und/oder Reiserouten, die auch in asiatische Nachbarländer führen MUSS (spätestens ab dem 12. August) ein Touristenvisum beantragt werden.

Dieses gibt es in folgenden Varianten:

1 Einreise (Single), 60 Tage Gültigkeit = 30,- Euro

2 Einreisen (Double), 180 Tage Gültigkeit = 60,- Euro

3 Einreisen (Triple), 180 Tage Gültigkeit = 90,- Euro

Dabei gilt zu beachten, dass bei der 2-fach und 3-fach Einreise jede Einreise jeweils max. weitere 60 Tage erlaubt. Die letzte Einreise muss auf jeden Fall vor Ablauf der 180 Tage erfolgen und erlaubt dann einen weiteren Aufenthalt in Thailand von 60 Tagen.

Nach Ablauf von 60 Tagen kann das Visum auch jeweils um 30 Tage bei einer thailändischen Immigration Behörde innerhalb von Thailand verlängert werden. Kosten 1.900 Baht.

NEU: Nachweis von Reiseunterlagen auch bei Touristen Visum nötig

Diese Regelung galt auch schon früher. Allerdings wird an den Grenzen jetzt verstärkt kontrolliert ob es sich bei den Inhabern von Touristenvisa auch tatsächlich um Touristen handelt.

D.h. es wird der Nachweis von Unterlagen verlangt, die zeigen, dass man tatsächlich als Tourist im Land unterwegs ist. Anerkannt werden z.B. Flugtickets, Bahntickets, Reservierungen für Hotels/Guesthäuser, gebuchte Touren etc.

Wer dies nicht nachweisen kann und den Reisepass voller Stempel von vorherigen Touristenvisas und Ein-/Ausreisestempeln hat, der wird mit großer Wahrscheinlichkeit abgewiesen.

Hintergrund ist die große Zahl von Ausländern, die jahrelang im Land leben (und arbeiten) ohne das dafür notwendige Visum zu haben.

Aus dem gleichen Grund sind die jahrelang praktizierten Visa Runs mit dem 30 Tage Stempel nicht mehr möglich. Grundsätzlich war diese 30 Tage Regelung ohnehin nie für Langzeitaufenthalte vorgesehen, aber die lasche Handhabung an den Grenzen wurde einfach ausgenutzt. Das ist jetzt vorbei!

Was tun bei Urlaubsreisen unter 30 Tage mit kurzer Ausreise in ein Nachbarland?

Durch den Wegfall der sog. Visarunmöglichkeit besteht nun grundsätzlich auch ein Problem für Urlauber, die z.B. 3 Wochen in Thailand bleiben und zwischendurch für einige Tage nach Singapur, Malaysia etc. reisen möchten.

Lt offiziellen Aussagen soll dies auch weiterhin ohne entsprechendes Touristenvisum möglich sein. Voraussetzung ist aber auch hierbei wieder der entsprechende Nachweis von Unterlagen, wie Flugtickets, Hotelbuchungen etc., die die zeitliche Begrenzung und die touristische Natur des Aufenthalts in Thailand belegen.

Wer einen Abstecher in ein Nachbarland plant und kein Risiko eingehen möchte(oder die entsprechenden Unterlagen nicht vorweisen kann/will)  sollte diesen also besser an den Anfang oder das Ende des Urlaubs stellen.

Zusammenfassung der Visum Situation für Urlaubsreisende nach Thailand

Grundsätzlich hat sich die Situation des Thailand Visum für den größten Teil der Reisenden nicht geändert. Lediglich wer längere Reisen plant sollte auf jeden Fall darauf achten einige Unterlagen dabei zu haben, die die Reiseroute, geplante Aktivitäten, Hotels, Rückflug etc. belegen. Wer dies hat wird sicherlich keinerlei Schwierigkeiten bekommen.

Anders sieht die Situation für Langzeitaufenthalte in Thailand aus, die über Urlaubsreisen hinaus gehen oder gar eine Arbeitsaufnahme vorsehen. Mehr dazu gibt es im nächsten Beitrag.