Wann muss ich ausreisen? Infos zum Thailand Visum – Frag Sebastian 3

Das wird aber auch Zeit!

Eigentlich wollte ich ja regelmäßiger Videos drehen. Aber dann war mein Mikrofon hinüber und damit hatte ich die perfekte Ausrede mich zu drücken;) Inzwischen habe ich aber Ersatz aus Deutschland geliefert bekommen, das Rode Smart Lav*, und es steht der Produktion einiger Videos nichts mehr im Wege, auch wenn ich mit der Arbeit am demnächst erscheinenden Thai Onlinekurs alle Hände voll zu tun habe.

Wie dem auch sei. Teil 3 der Reihe Frag Sebastian ist nun  endlich erschienen. In diesem Video beantworte ich die Frage von Tio, der sich nicht ganz sicher ist, wie er die Stempel und Kleber in seinem Pass deuten soll.

Kurz es geht um die Aufenthaltsdauer in Thailand mit einem Touristenvisum.

Aufgrund der zahlreichen Nachrichten bzgl. und Änderungen an den thailändischen Visabestimmungen gibt es eine gewisse Verunsicherung unter Urlaubern. Keiner ist sich so wirklich sicher, was die Regelungen konkret bedeuten.

Mit diesem Video versuche ich einige Fragen dazu zu beantworten. Viel Spaß dabei:

 Weiterführende Links

www.phuketastic.com/2014/07/alle-infos-zum-thailand-visum-fuer-den-urlaub/
Mein Artikel zu den Visabestimmungen für Urlauber

www.thaiembassy.org/main/
Übersicht aller Konsulate bzw Botschaften von Thailand

Deine Fragen und Anregungen

Ich hoffe, dass diese Folge interessant und hilfreich war. Welche Fragen hast Du, die ich in einer der nächsten Folgen per Video beantworten soll?

Hinterlasse mir hier einen Kommentar oder schreib mir eine Nachricht. Oder schaue Dir die Frag mich – Seite an. Dort findest Du auch alle bereits erschienen Folgen.

Alle Infos zum Thailand Visum für den Urlaub

thailand visum urlaub neue regelung

Nachdem sich die Nachrichten zu den (teilweise) neuen Regeln des Thailand Visum in den letzten Wochen etwas überschlagen haben ist es an der Zeit die geltenden Regeln einmal genau darzustellen.

Vorne weg muss gesagt werden:

Für Urlauber, die 2-3 Wochen am Stück in Thailand verbringen hat sich absolut nichts verändert. Auch Urlaubsreisen, die über die 30 Tage dauern können weiterhin problemlos durchgeführt werden.

Was sich geändert hat ist die Situation für Ausländer, die sich Langzeit im Land aufhalten möchten aber kein gültiges Visum haben.

Was ist bei der Einreise nach Thailand zu beachten?

Für alle Reisen nach Thailand wird ein Reisepass benötigt, der noch mind. 6 Monate gültig ist. Reisende, die deutsche Staatsbürger sind erhalten bei Einreise eine Visafreien Aufenthaltsgenehmigung von 30 Tagen. D.h. es muss für kurze Urlaubsreisen vorab kein Visum beantragt werden.

Für Österreicher und Schweizer gibt es seltsamerweise nur bei Einreise über den Luftweg 30 Tage. Bei einer  Einreise über den Landweg gibt es nur 15 Tage!

An dieser Regel hat sich auch durch den jüngsten Ereignisse nichts geändert.

Für Reisen, die länger als 30 Tage dauern und/oder Reiserouten, die auch in asiatische Nachbarländer führen MUSS (spätestens ab dem 12. August) ein Touristenvisum beantragt werden.

Dieses gibt es in folgenden Varianten:

1 Einreise (Single), 60 Tage Gültigkeit = 30,- Euro

2 Einreisen (Double), 180 Tage Gültigkeit = 60,- Euro

3 Einreisen (Triple), 180 Tage Gültigkeit = 90,- Euro

Dabei gilt zu beachten, dass bei der 2-fach und 3-fach Einreise jede Einreise jeweils max. weitere 60 Tage erlaubt. Die letzte Einreise muss auf jeden Fall vor Ablauf der 180 Tage erfolgen und erlaubt dann einen weiteren Aufenthalt in Thailand von 60 Tagen.

Nach Ablauf von 60 Tagen kann das Visum auch jeweils um 30 Tage bei einer thailändischen Immigration Behörde innerhalb von Thailand verlängert werden. Kosten 1.900 Baht.

NEU: Nachweis von Reiseunterlagen auch bei Touristen Visum nötig

Diese Regelung galt auch schon früher. Allerdings wird an den Grenzen jetzt verstärkt kontrolliert ob es sich bei den Inhabern von Touristenvisa auch tatsächlich um Touristen handelt.

D.h. es wird der Nachweis von Unterlagen verlangt, die zeigen, dass man tatsächlich als Tourist im Land unterwegs ist. Anerkannt werden z.B. Flugtickets, Bahntickets, Reservierungen für Hotels/Guesthäuser, gebuchte Touren etc.

Wer dies nicht nachweisen kann und den Reisepass voller Stempel von vorherigen Touristenvisas und Ein-/Ausreisestempeln hat, der wird mit großer Wahrscheinlichkeit abgewiesen.

Hintergrund ist die große Zahl von Ausländern, die jahrelang im Land leben (und arbeiten) ohne das dafür notwendige Visum zu haben.

Aus dem gleichen Grund sind die jahrelang praktizierten Visa Runs mit dem 30 Tage Stempel nicht mehr möglich. Grundsätzlich war diese 30 Tage Regelung ohnehin nie für Langzeitaufenthalte vorgesehen, aber die lasche Handhabung an den Grenzen wurde einfach ausgenutzt. Das ist jetzt vorbei!

Was tun bei Urlaubsreisen unter 30 Tage mit kurzer Ausreise in ein Nachbarland?

Durch den Wegfall der sog. Visarunmöglichkeit besteht nun grundsätzlich auch ein Problem für Urlauber, die z.B. 3 Wochen in Thailand bleiben und zwischendurch für einige Tage nach Singapur, Malaysia etc. reisen möchten.

Lt offiziellen Aussagen soll dies auch weiterhin ohne entsprechendes Touristenvisum möglich sein. Voraussetzung ist aber auch hierbei wieder der entsprechende Nachweis von Unterlagen, wie Flugtickets, Hotelbuchungen etc., die die zeitliche Begrenzung und die touristische Natur des Aufenthalts in Thailand belegen.

Wer einen Abstecher in ein Nachbarland plant und kein Risiko eingehen möchte(oder die entsprechenden Unterlagen nicht vorweisen kann/will)  sollte diesen also besser an den Anfang oder das Ende des Urlaubs stellen.

Zusammenfassung der Visum Situation für Urlaubsreisende nach Thailand

Grundsätzlich hat sich die Situation des Thailand Visum für den größten Teil der Reisenden nicht geändert. Lediglich wer längere Reisen plant sollte auf jeden Fall darauf achten einige Unterlagen dabei zu haben, die die Reiseroute, geplante Aktivitäten, Hotels, Rückflug etc. belegen. Wer dies hat wird sicherlich keinerlei Schwierigkeiten bekommen.

Anders sieht die Situation für Langzeitaufenthalte in Thailand aus, die über Urlaubsreisen hinaus gehen oder gar eine Arbeitsaufnahme vorsehen. Mehr dazu gibt es im nächsten Beitrag.

Was tun wenn der Reisepass voll ist?

reisepass voll neu beantragen
Mein Reisepass ist noch gültig aber voll! Was tun?

Der heutige Beitrag entsteht aus aktuellem Anlass, denn mein Reisepass ist zwar noch bis 2018 gültig, aber bereits komplett voll. Da wir am 16. Januar für mind. 4 Monate nach Thailand fliegen brauche ich ein neues Visum. Für das Visum und auch für die Einreise nach Thailand muss der Reisepass noch mind. 6 Monate gültig sein. Allerdings werden für das Visum und die Ein- und Ausreisestempel aber auch 1,5 Pass-Seiten benötigt.

Was tun?

Da mein Pass noch bis 28.01.2018 gültig ist stellte sich mir die Frage, ob es nicht möglich wäre zusätzliche Seiten einzufügen.

Ein Anruf auf dem Einwohnermeldeamt brachte sehr schnell die Antwort:

Ein voller Pass muss ersetzt werden. Eine andere Möglichkeit gibt es nicht. Im weiteren Gespräch und nach kurzer Recherche erhielt ich noch folgende, wichtige Informationen rund um alte und neue Reisepässe.

Was wird für die Beantragung des neuen Reisepass benötigt?

Der Antrag und die Bearbeitung des neuen Reisepass ist in Deutschland sehr einfach. Deutlich einfacher und vor allem günstiger, als etwa den Pass in Thailand auf der Botschaft zu beantragen, wie mein letzter Pass.

Benötigt werden:

  • Ein biometrisches Passbild
  • Personalausweis oder der alte Reisepass
  • Persönliches Erscheinen auf dem Einwohnermeldeamt.
  • Bei erstmaligem Ausstellen eines Reisepasses ohne Personalausweis evtl. Geburtsurkunde

Was kostet der Reisepass?

Die Kosten für den Reisepass richten sich nach dem Alter des Antragstellers und der Seitenzahl. Der „normale“ Reisepass hat 32 Seiten und kostet:

  • Personen bis einschließlich 23 Jahren zahlen 37,50 Euro.
  • Personen ab 24 Jahren zahlen 59,00 Euro.

Daneben gibt es auch noch einen 48-Seiten-Pass für sogenannte „Vielreiser“. Wer viel unterwegs ist, besonders in Ländern in denen Visa ausgestellt werden, die meist eine ganze Seite in Anspruch nehmen sollte diese Variante wählen.

Mein letzter(jetzt voller Pass) war diese 48 Seiten Variante und nach 4 Jahren voll.

  • Personen bis einschließlich 23 Jahren zahlen 59,50 Euro.
  • Personen ab 24 Jahren zahlen 81,00 Euro.

Wie lange ist der Reisepass gültig?

Die Gültigkeit des Passes richtet sich ebenfalls nach dem Alter des Antragstellers.

  • Bei Personen bis einschließlich 23 Jahren ist der Pass 6 Jahre gültig
  • Bei Personen ab 23 jahren ist der Pass 10 Jahre gültig

Wie lange dauert es bis ich den neuen Reisepass erhalte?

Normalerweise dauert die Bearbeitung 3-4 Wochen. Übrigens musst Du den Ausweis nicht persönlich abholen, sondern kannst, mit Vollmacht!, auch jemand anderen schicken.

Sollte die Zeit nicht ausreichen, da Du bereits früher in den Urlaub fliegst, gibt es auch die Möglichkeit einen vorläufigen Reisepass auszustellen.
Kosten für den vorläufigen Pass betragen: 26 Euro. zusätzlich kommen die Kosten für den endgültigen Reisepass, siehe oben.

In Ausnahmefällen kann auch ein Expresspass beantragt werden, der in 24 Stunden zur Verfügung steht. Hier fällt ein Zuschlag in Höhe von 32 Euro an.

Darf man den alten, vollen oder abgelaufenen Pass eigentlich behalten?

Du hast einen Reisepass voller Visa und Stempel, die Deine ganz persönliche Reisegeschichte erzählen? Dann willst Du den Pass vermutlich nicht hergeben.

Die gute Nachricht musst Du auch nicht.

Der Ausweis wird zwar ungültig gemacht, mit Stempeln und in dem die Kanten abgeschnitten werden, aber behalten darf man den Pass schon.

Was passiert mit noch gültigen Visa in Deinem ungültigen Pass?

Dein alter Pass war voll oder ist abgelaufen, aber Du hast noch ein gültiges Jahresvisum für Thailand oder ein anderes Land eingestempelt?

Es besteht die Möglichkeit das Visum in den neuen Reisepass zu übertragen. Im Falle von Thailand musst Du dazu zum nächsten Konsulat oder der Botschaft in Berlin.

Du benötigtst Deinen alten und Deinen neuen Reisepass im Original und etwas Zeit. Wie genau das in Deutschland abläuft weiß ich nicht aus eigener Erfahrung.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass in Thailand die Übertragung des Visum ohne Probleme funktioniert hat.

Ich bin damals mit dem alten und neuen Pass und den unterschrieben! Kopien aller Ausweis-Seiten zur Immigration in Phuket. Dort wurde das Visum mit einem Vermerk in den neuen Pass übertragen. Handschriftlich wohlgemerkt. Kostenpunkt, ein paar Baht. Jedenfalls nicht der Rede wert.

Danach habe ich aber für die nächsten Ausreisen zur Sicherheit immer beide Pässe mitgenommen, bis ich mein nächstes Jahresvisum erhalten habe.

Fazit:

Einen neuen Reisepass zu beantragen ist einfach und relativ schnell. Und eben auch notwendiges Übel für alle Reisenden und Auswanderer.

War dieser Artikel für Dich hilfreich? Hast Du eigene Erfahrungen, die Du mit uns teilen möchtest? Schreib mir in den Kommentaren.